Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 83
  Pressemitteilungen gesamt: 271.507
  Pressemitteilungen gelesen: 34.622.855x
09.02.2011 | Kunst & Kultur | geschrieben von Anna Theil¹ | Pressemitteilung löschen

Hörspiel on Demand mit Crowdfunding

Dresden/Berlin, 08.02.2011 - Als erstes Hörspiel-Label in Deutschland nutzt die Lauscherlounge erfolgreich die innovative Finanzierungsform Crowdfunding, um eine weitere Doppelfolge der Krimi-Serie Richard Diamond zu finanzieren. Bereits wenige Tage nach Finanzierungsstart auf http://www.startnext.de , wurde durch die Unterstützung von Hörspielfans mehr als die Hälfte des benötigten Budgets i.H.v. 5000EUR finanziert. Für die Unterstützung bedankt sich die Lauscherlounge mit exklusiven Dankeschöns, wie beispielsweise einer Gastrolle in einem der neuen Richard Diamond Fälle oder einer Studioführung mit Oliver Rohrbeck, bekannt als Sprecher des Justus Jonas der "Drei ???".

Interessante Perspektive für den Hörspiel-Markt

Oliver Rohrbeck, Inhaber der Lauscherlounge erklärt die Motivation des Labels: "Als kleiner Verlag sind wir sehr neugierig auf alle Innovationen, die sich mit der Weiterentwicklung des Hörspiel-Marktes durch das Internet ergeben. Die mit Crowdfunding verbundenen Möglichkeiten der Fan-Beteiligung sind für uns sehr spannend. Projekte wie dieses geben der Hörspiel-Community die Chance, sich aktiv an der Weiterentwicklung ihres Lieblingsmediums zu beteiligen."

Die Lauscherlounge hat schon die ersten zwölf Fälle der erfolgreichen Krimi-Serie aus den 50er Jahren von Edward Blake produziert. Starsprecher wie Tobias Kluckert (u.a. dt. Stimme von Colin Farrel), Detlef Bierstedt (u.a. dt. Stimme von George Clooney) und viele andere geben den Geschichten der Detektiv-Serie ihr einzigartiges Krimiflair. Obwohl sich in dieser Zeit ein großer Fan-Kreis um den Kult-Detektiv etabliert hat, konnten die Produktionskosten leider nicht gedeckt werden, so dass die Produktion 2008 eingestellt werden musste. "Es haben uns jedoch immer wieder Fan-Anfragen mit der Bitte um Fortsetzung der Serie erreicht, so dass wir uns entschieden haben, dass Crowdfunding-Experiment zu wagen. Auf diese Weise konnten wir einerseits ein Gefühl dafür kriegen, wie ernst es den Fans mit ihren Anfragen war, indem wir ihnen quasi selbst die Macht über die Weiterführung der Serie in die Hände geben", so Oliver Rohrbeck.

Als Dankeschön eine Gastrolle im Hörspiel

Die Reaktion der Fans spricht für Crowdfunding: Die Nachfrage nach den limitierten Dankeschöns, wie einer Sprecherrolle im Hörspiel, war so groß, dass sie innerhalb kürzester Zeit "ausgebucht" waren. Eine Besonderheit beim Crowdfunding ist, dass die Projekte überfinanziert werden können, auch wenn sie das Budgetziel schon vor Finanzierungsende erreicht haben.

Das Hörspiel-Projekt der Lauscherlounge hat mit einer unglaublichen Dynamik bewiesen, dass man über Crowdfunding auch in Deutschland in kurzer Zeit Geld von Fans und Unterstützern für spannende Projekte akquirieren kann. Die Macher der Lauscherlounge überlegen schon jetzt, Crowdfunding auch zukünftig für weniger kommerzielle Projekte zu nutzen.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.startnext.de
Startnext Crowdfunding UG
Hüblerstraße 1 01309 Dresden

Pressekontakt
http://www.startnext.de
Startnext
Hüblerstraße 1 01309 Dresden

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de