Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 304.828
  Pressemitteilungen gelesen: 39.411.276x
12.09.2018 | Kunst & Kultur | geschrieben von Frau Irmgard Nille¹ | Pressemitteilung löschen

Fotokünstler Tom Pätz weckt Emotionen mit Polaroid

Mit einem ungewöhnlichen Buchprojekt macht der Bonner Fotokünstler Tom Pätz von sich reden. Pätz hatte ein Jahr lang mit seiner Polaroid Kamera Macro 5SLR rund 100 international erfolgreiche Musiker und Sänger aus 25 Ländern nach ihren Auftritten in deutschen Musikclubs fotografiert. Er hat die Künstler in einem sehr intimen Moment vor seine Kamera geholt. Sie ließen es zu, dass er sie direkt nach ihrem Auftritt backstage portraitierte. Sehr offen und vertrauensvoll gaben sie ihm die Möglichkeit, einen ungeschminkten Blick in ihre Seele zu werfen. Diese Aufnahmen wurden jetzt in dem Buch "Artists After Work - An Analog Love Affair" zusammengefasst.



"Ich wollte die emotionale Situation von Künstlern, die gerade von der Bühne kommen, erfassen und in Zeiten von digitaler Fotografie mit meiner Polaroid-Kamera einzigartige analoge Bilddokumente schaffen", erklärt der Künstler. Um dem Polaroid-Portraitprojekt mit Musikern einen angemessenen graphischen Rahmen zu geben kreierte Tom Pätz ergänzend dazu einen Foto-Kunstband. Pätz: "Es sollte ein eigenständiges Kunstwerk werden - viel mehr, als nur schöne Bilder zwischen zwei Buchdeckeln." In dem Foto-Kunstband wird aber auch in sieben Storys auf Deutsch und Englisch erzählt, wie sich das Polaroid-Projekt entwickelte, auf welche Herausforderungen Tom Pätz stieß und was er backstage mit den Musikern erlebte.



Der studierte Politik- und Verwaltungswissenschaftler kam schon früh mit der Photographie in Berührung. Mit Super-8-Filmaufnahmen legte er den Grundstein für seine spätere Leidenschaft. Während seinem Studium arbeitete er in Hamburg bereits als freier Photograph und hatte erste Ausstellungen. Die anfängliche Begeisterung für die digitale Photographie brachten ihn aber schließlich eben wegen der vielen Bearbeitungsmöglichkeiten zurück zur einfachen, analogen Polaroid Kamera. "Die Herausforderung besteht darin, trotz der wenigen Einstellmöglichkeiten ausdrucksstarke Bilder zu machen", erklärt Tom Pätz, der sich seit sechs Jahren nun ausschließlich mit der Polaroid-Fotografie beschäftigt. Deshalb gilt er in Sachen Polaroid in der Fotoszene als "Retro-Pionier". "Der Reiz der Arbeit mit alten Polaroid-Kameras besteht für mich darin, mit surreal anmutenden Farbkompositionen Emotionen zu beflügeln", betont der Künstler und fügt hinzu: "Das Interesse am kreativen Arbeiten mit alten Polaroid-Kameras steigt." So veranstaltet er unter anderem regelmäßig Workshops zu dem Thema und führt auch einen Blog unter https://polaroidart.blog/. Im Frühjahr präsentierte der Künstler seine Arbeiten in einer vielbeachteten dreimonatigen Ausstellung im Sofitel Art & Architecture Hotel in Berlin am Kurfürstendamm. Die nur 10x10 cm im Original großen Polaroid Bilder wurden, ohne sie digital zu bearbeiten, auf 80x80 cm vergrößert und mit Acrylglas beschichtet in der Lobby des Hotels gehängt; ein beindruckendes Erlebnis, da man die emotionale Spannung in den Gesichtern der Musikern zu spüren glaubte.



Auch das Buch "Artists after Work" ist ein Kunstwerk für sich. Um den Charakter einer Polaroid-Fotografie wiederzugeben, wurden die Aufnahmen partiell mit UV-Lack veredelt, und machen so den Eindruck, als seien die Fotos nur eingeklebt. Tom Pätz wollte dem Buch außerdem haptisch einen experimentellen Charakter verleihen. Deshalb ist unter anderem am Rücken des Fotobands die Fadenheftung offen. Eine zusätzliche Klappe dient als Schmuckelement.



Das 160-seitige Buch "Artists After Work" ist im Selbstverlag erschienen und kann unter https://www.polaroidart.de/ oder im Buchhandel unter ISBN: 9 783000-592577 bestellt werden. Preis: 39 Euro.




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Wurzel Mediengruppe
Herr Heinz Wurzel
Dieselstraße 50
73734 Esslingen
Deutschland

fon ..: 0711 4405-0
web ..: http://www.w-mg.com
email : info@w-mg.com

Pressekontakt
IN-Press
Frau Irmgard Nille
Alsterdorfer Straße 459
22337 Hamburg

fon ..: 040 46881030
web ..: http://www.in-press-buero.de
email : irmgard.nille@in-press.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de