Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 29
  Pressemitteilungen gesamt: 291.361
  Pressemitteilungen gelesen: 37.569.799x
05.10.2011 | Kunst & Kultur | geschrieben von Stefanie Hutstein¹ | Pressemitteilung löschen

Mauerbilder mit magischen Schriftzeichen

ARTcoming, die digitale Galerie für Emerging Artists, präsentiert in der Rubrik "Künstler der Woche" heute eine Künstlerin: Die in München lebende und in Bagdad geborene Malerin Iman Mahmud.

Einst war Bagdad für uns der Inbegriff des zauberhaften Orients, von Märchen und Geschichten aus Tausendundeiner Nacht. Und um Geschichten geht es auch in den Werken der Malerin Iman Mahmud, ihre "Mauerbilder" sind Ausdruck des ständigen Wandels und erzählen vom Leben, wie ein Stück Mauer im öffentlichen Raum, auf der Menschen ihre Sehnsüchte und Eindrücke verewigen.

Iman Mahmud integriert in ihre Bilder arabische Schriftzeichen, Zahlenfolgen und Symbole, die indirekt durchscheinen und vom Betrachter intuitiv erkannt werden. Sie zitiert Wortfragmente und Komposita, denen magische Bedeutung zugeschrieben wird und nimmt Bezug auf die Endlostexte mesopotamischer Schriftrollen. Diesen Stil entwickelte die irakische Künstlerin in der Auseinandersetzung mit alten sumerischen und babylonischen Inschriften im inzwischen geplünderten historischen Museum in Bagdad, wohin sie sich während des zweiten Golfkrieges oft zurückzog.

Mahmuds Mauerbilder erinnern an diese Botschaften auf den Wänden und alten Mauern Bagdads und stehen als Sinnbild für Werden und Vergehen, Tod und Wiedergeburt, Zerstörung und Wiederaufbau, Krieg und Frieden, Hoffnung und Wiederbeginn. "Ein Bild lebt vom magischen Geist der Schriftzeichen", so Mahmud.

Ihre Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen im Irak, Deutschland, Frankreich, Zypern, Jordanien, England, USA und Russland gezeigt. 2003 kaufte das Britische Museum in London eines Ihrer Werke.

Weitere Informationen sowie Abbildungen der Bilder von Iman Mahmud sind auf der Facebook-Seite von ARTcoming (http://de-de.facebook.com/ARTcoming) und unter http://www.artcoming.de (Code: JAOWX) erhältlich. ARTcoming präsentiert die Werke der Künstlerin nicht nur im Internet, sondern auch im ersten ARTcoming Cube in Starnberg, Würmstraße 4, von Montag bis Freitag von 11:00 bis 19:00 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten sind auch individuelle Termine möglich.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.artcoming.de
ARTcoming GmbH & Co KG
Würmstraße 4 82319 Starnberg

Pressekontakt
http://www.weissenbach-pr.de
Helmut Weissenbach Public Relations GmbH
Nymphenburger Str. 86 80636 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de