Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 307.248
  Pressemitteilungen gelesen: 39.814.883x
04.03.2011 | Kunst & Kultur | geschrieben von Laumee Fries¹ | Pressemitteilung löschen

Ein malerisches Wochnenende im Kloster Himmerod

In diesem Malkurs gibt die Künstlerin den Teilnehmern Einblicke in die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten der Eitempera. Mithilfe spielerischer Übungen können Anfänger und Fortgeschrittenen inspirierende Wege zum eigenen Bild entdecken. Mit selbstangerührter Eitempera und bunter Erde aus Frankreich, Italien und Zypern entstehen an diesem Wochenende individuelle und leuchtstarke Gemälde.
Ei ist eines der ältesten Bindemittel für Farben und die Eitempera erfreute sich besonders in der Renaissance großer Beliebtheit. Heute ist sie aktueller und zeitgemäßer denn je. Sie besteht aus so einfachen Zutaten wie Ei, Öl und Wasser. Als wasservermalbare Ölfarbe ist sie eine gesunde und umweltverträgliche Alternative zu chemischen Farben. In Verbindung mit ungiftigen Erdpigmenten entstehen so Kunstwerke von natürlicher Schönheit.
Der Workshop findet im idyllisch gelegenen Kloster Himmerod in der südlichen Eifel statt. Der Klostergarten und die umliegende Natur bieten den Teilnehmern des Malkurses sowohl Ruhe und Entspannung als auch eine Fülle an Inspiration und experimentellem Malwerkzeug.
Laumee Fries ist seit 2002 als freischaffende Künstlerin tätig. Ihre abstrakten und figürlichen Gemälde und Zeichnungen waren seitdem in Ausstellungen in Deutschland, Luxemburg, Frankreich und der Schweiz zu sehen. Sie beschäftigt sich seit 2008 mit der Herstellung von Naturfarben aus unterschiedlichen Rohstoffen wie z.B. Ei, Quark, Pflanzen und Erde.
Mehr Informationen zu Eitempera und Erdpigmenten, sowie weitere Termine und Buchungsmöglichkeit der Workshops gibt es auf http://www.malwerkstatt.fiurin.net/

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.malwerkstatt.fiurin.net
Laumees Malwerkstatt
Walburgisstr. 5 53332 Bornheim

Pressekontakt
http://www.malwerkstatt.fiurin.net
Laumees Malwerkstatt
Walburgisstr. 5 53332 Bornheim

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de