Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 12
  Pressemitteilungen gesamt: 293.368
  Pressemitteilungen gelesen: 37.882.174x
02.09.2013 | Logistik & Transport | geschrieben von Philipp Neuman¹ | Pressemitteilung löschen

Zeit ist Geld!

München im September 2013. Ein schnelles Öffnen von Paketen ohne Beschädigung der Ware bedeutet in der Logistik oft einen aufwendigen Zeit- und Kostenfaktor. So sieht sich beispielsweise der boomende Internet-Versandhandel mit einer zunehmenden Zahl an Rücksendungen konfrontiert. Wie eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts Dialego zeigt, lag etwa die Rücksendequote bei Oberbekleidung im Jahr 2011 bei fast 75 Prozent! Auch beim Versandguru Zalando liegt die Quote bei weit über 50 Prozent. Vor diesem Hintergrund hat die ALS Automatic Logistic Solutions GmbH, München, zusammen mit dem Entwickler Bernhard Hörl eine in Europa bisher einzigartige Systemlösung auf den Markt gebracht: Einen vollautomatischen Paket-Öffner, welcher den Prozess des Öffnens verschiedenster Verpackungsformate fünfmal schneller durchführt als von Hand.
Dieses innovative Box-Opening-System (BOS) präsentiert die ALS dem Fachpublikum auf der FachPack 2013 in Nürnberg vom 24. - 26. September in Halle 1 auf Stand 110.

Das neuartige Box-Opening-System von ALS verfügt über vier verschiedene Schnitttypen. So wird beim Komplettschnitt ein abnehmbarer Deckel erzeugt, wohingegen beim Scharnierschnitt eine Paketseite geschlossen bleibt, so dass sich die Verpackung bequem aufklappen lässt. Sollen die Pakete zunächst innerhalb des Betriebs geschlossen weitertransportiert werden, bietet BOS den Perforationsschnitt an. Hierbei bleibt an jeder Ecke ein kleiner Kartonagen-Steg stehen. Das schützt die Ware, bis der Deckel vollständig von Hand abgetrennt wird. Zudem kann das BOS längsverklebte Faltkartons per Tapeschnitt über die gesamte Länge des Pakets öffnen. Auf welche Weise die Anlage das Paket aufschneidet, kann individuell über ein Steuerdisplay gewählt werden. Auch lässt sich die Schnitttiefe zwischen 4 und 11 Millimetern stufenlos justieren, um die Ware nicht zu beschädigen.

Das System ist in der Lage, Paketgrößen von 160 x 140 x 120 mm bis 600 x 600 x 400 mm ohne vorherige Sortierung fünfmal schneller zu öffnen als im manuellen Handling. Dabei erkennt das BOS über integrierte Sensoren automatisch die Maße des jeweiligen Packstücks und setzt den Schnitt entsprechend passend an. Ein Laser verfolgt den Arbeitsablauf und erkennt den jeweiligen Abschluss des Schneidevorgangs, so dass der nächste Karton über die standardisierte Rollenbahn eingefahren werden kann. Somit lässt sich die Anlage problemlos in bestehende Transportlinien einbinden.

Abhängig von der Paketgröße kann das BOS bis zu 600 Sendungen pro Stunde bzw. 14.000 Einheiten pro Tag öffnen. Da die Maschine keine Pausen benötigt und auch nicht durch Erschöpfung langsamer wird, erreicht sie insgesamt eine Zeitrentabilität von 5:1 gegenüber manueller Arbeit. Damit amortisiert sich die Anlage gegenüber dem Öffnen von Hand - und der Bindung entsprechender Personalressourcen - durchschnittlich in weniger als zehn Monaten. Aufgrund dieser hohen Wirtschaftlichkeit des Systems wurde die Entwicklung der Anlage vom Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Ende der Pressemitteilung




Die ALS Automatic Logistic Solutions GmbH, ist spezialisiert auf Intra-Logistik-Lösungen im Waren-Ein- und Ausgangsbereich. Das Unternehmen fertigt im Werk Erligheim das Paket-Öffner-System (BOS) und ein patentiertes Speichergerät für Werkstückträger (SWEN).
BOS wird auf Kundenwunsch mit Depalettierern, Karton-Vermessungssystemen, Entnahme-Robotern u.a. ergänzt, um den Kunden komplette Intra-Logistik-Lösungen aus einer Hand anbieten zu können.
Weiter vertreibt die ALS in D/A/CH/FL exklusiv das ROLLin ROLLout System der Firma Wolfgang STÖHR zur Beladung von LKWs ohne Umbauten der Ladeflächen
(33 Paletten - auf einen Schub - in 6 Minuten).

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.automatic-logistic-solutions.com
ALS Automatic Logistic Solutions GmbH
Oberhachinger Str. 23 A 82031 Grünwald - München

Pressekontakt
http://www.sage-schreibe.de
Sage
Blumenstr. 17 80331 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Logistik & Transport"

| © devAS.de