Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 137
  Pressemitteilungen gesamt: 307.002
  Pressemitteilungen gelesen: 39.771.785x
17.09.2018 | Logistik & Transport | geschrieben von Herr Peter Klischewsky¹ | Pressemitteilung löschen

IAA Nfz: Knorr-Bremse demonstriert neueste Trailer-Technik mithilfe von Augmented-Reality

München, 14.09.2018.

Knorr-Bremse zeigt mit iPads und Augmented Reality auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018, was bei Brems- und Chassissteuerung sowie am Wheelend von Trailern möglich ist.









Knorr-Bremse führt auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 zum ersten Mal alle Themen rund um die gezogene Einheit und den Aftermarket auf einem eigenen Stand zusammen. Auf der Freigeländefläche D107 zeigt das Unternehmen unter dem Motto "The Trailer Experience Featuring TruckServices" den Stand der Technik genauso wie die nächste Generation von Trailerbrems- und Chassissteuerungen sowie die umfassenden Aftermarket-Services. Gleichzeitig lässt Knorr-Bremse in die Trailer-Zukunft blicken und veranschaulicht die Details per Augmented Reality.



Dr. Peter Laier, Vorstandsmitglied der Knorr-Bremse AG und verantwortlich für die Division Systeme für Nutzfahrzeuge: "Mit der dritten Generation des Trailer-EBS und der nächsten Generation des Park- und Rangierventils treibt Knorr-Bremse den Trend zu einer immer stärkeren Integration von Einzelkomponenten im Bereich der Brems- und Chassissteuerung aktiv voran. Der Vorteil für die Hersteller liegt auf der Hand: mehr Funktionalität bei weniger Planungs- und Installationsaufwand. Für immer größere Effizienz steht auch unsere Ein- Stempel-Scheibenbremse NEXTT, die wir speziell für den Trailermarkt neu entwickelt haben."





Gegenwart und Zukunft der Produktentwicklung



Thorsten Seehars, Mitglied der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge: "Um den technischen Fortschritt für unsere Besucher konkret zu machen, bieten wir an unserem Trailer- und Aftermarket-Stand dreierlei: Erstens die Produktkomponenten im direkten Vergleich, zweitens ein seitlich gekipptes Containerchassis, an dem die aktuellen Komponenten verbaut sind, und drittens Animationen, die den Betrachter ins Innere einzelner Komponenten blicken lassen und die einzelnen Systemgenerationen im Vergleich zeigen." iPads machen das Eintauchen in Gegenwart und Zukunft des Trailerbaus mittels Augmented Reality möglich.







//Save the Date: Telematik Award 2018

Am 22.09.2018 wird der Telematik Award auf der IAA Nutzfahrzeuge verliehen. Prämiert werden die besten Lösungen in Kategorien wie z.B. Fuhrparmanagement, Trailer-Telematik und Container-Logistik. Kostenlose Tickets und weitere Informationen erhalten Sie hier.







Parallel zur Entwicklung auf der Seite der Steuerungssysteme zeigt Knorr-Bremse auf dem Stand auch die Evolution des Wheelends. Die aktuellen Zwei-Stempel-Bremsen ST6 und ST7 sowie die in diesem Jahr neu vorgestellte Ein-Stempel-Bremse NEXTT werden direkt nebeneinander ausgestellt sein. Sie lassen sich so im Detail vergleichen. Auch bei diesem Thema bieten sich per iPad Einblicke in das Innenleben der Produkte.





Trailer-EBS-Systeme im Vergleich: mehr Funktionen, weniger Installationsaufwand



Drei Trailer-EBS-Generationen zeigt Knorr-Bremse am Stand: eine industriell aufgearbeitete Variante der ersten Generation, die aktuelle Variante TEBS G2.2 sowie die kommende Lösung - TEBS G3. Die dritte Generation integriert Steuerung und Aktuatorik sowohl für die elektro-pneumatische Luftfederung als auch für die Liftachse. Für die Hersteller bedeutet das: weniger Systemteile, einfachere Planung, einfachere Leitungsführung und weniger Aufwand bei der Installation. Hintergrund ist nicht nur die immer stärkere Verbreitung der Liftachse. Die zunehmende Automatisierung der Fahrzeuge erfordert, dass die einzelnen Funktionen zentral angesteuert und permanent überwacht werden können. TEBS G3 macht hier den nächsten Schritt in Richtung Zukunft.



Daneben werden die Trailer-Produkte iTap (die Fernsteuerung für den Trailer), RDC (Rampenanfahrhilfe) und TPMS (Reifendruckkontrollsystem) zu sehen sein.





Park- und Rangierventil (POM): Hebe- und Senkfunktion integriert



Analog zur aktuellen Version des Park- und Rangierventils (POS) ermöglicht die neue Generation des Ventils (POM), die Parkbremse der gezogenen Einheit zu lösen, ohne dass diese mit der Zugmaschine verbunden ist. Damit lässt sich das Fahrzeug ohne externe Verbindung zu Druckluft- und Stromleitung neu positionieren und wieder sicher abstellen. Zusätzlich integriert das POM die Steuerung der Hebe- und Senkfunktion für die elektropneumatischen Luftfederungssysteme. So lässt sich zusätzlich zum Parken und Rangieren die Höhe der Ladefläche am selben Gerät bequem und einfach einstellen. Auch dieses neue Modul spart auf Herstellerseite signifikant Aufwand bei Planung und Installation und ist eine ideale Ergänzung zum TEBS G3.





Knorr-Bremse TruckServices: Keep it running



Entsprechend seines Lifetime-Efficiency-Ansatzes informiert Knorr-Bremse TruckServices am Stand über seine Lösungen für den Aftermarket. Von bewährten Servicekonzepten, zum Beispiel für die Trailerbremse ST7, über industriell aufgearbeitete, mechanische und mechatronische Produkte aus dem EconX Portfolio bis hin zum Spezialwerkzeug für die Fachwerkstatt ist für jeden Servicefall eine passende Lösung vor Ort. Ebenfalls mit dabei ist die markenunabhängige Telematiklösung Knorr-Bremse TruckServices ProFleet Connect, über die man sich vor Ort informieren kann.





Schneller wieder flott: Neues Knorr-Bremse Warranty Claim Handling Concept



Mit Fokus auf die Betreiber von Anhängern arbeitet Knorr-Bremse an einem neuen "Warranty Claim Handling Concept". Ab Anfang 2019 plant das Unternehmen zusammen mit dem Werkstattnetzwerk Alltrucks eine Lösung anzubieten, die es ermöglichen soll, das Claim-Management zu vereinfachen und damit im Gewährleistungsfall noch schneller und unkomplizierter Hilfe zu leisten. Ausgewählte Werkstätten werden dann in der Lage sein, vor Ort die notwendigen Entscheidungen zu treffen. Das Ziel: das Fahrzeug einfach und so schnell wie möglich wieder flott zu machen. Quelle: Knorr-Bremse

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Pressekontakt
Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Logistik & Transport"

| © devAS.de