Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 12
  Pressemitteilungen gesamt: 307.387
  Pressemitteilungen gelesen: 39.836.631x
19.09.2018 | Logistik & Transport | geschrieben von Dr. Carsten Mehler¹ | Pressemitteilung löschen

Mercedes-Benz Vans und nox NachtExpress überführen erfolgreichen Pilotversuch in die Praxis

Die nächtliche Belieferung von Technikerfahrzeugen mit Ersatzteilen und Arbeitsmaterialien hat sich bewährt. Durch die Nachtanlieferung ins geparkte Fahrzeug und die Rückführung nicht mehr benötigten Materials, sparen die Techniker täglich bis zu zwei Stunden, die sonst für die Materialbeschaffung investiert werden müssten. Möglich wird dies derzeit durch ein aufwendiges Schlüsselmanagement, das den Logistikern den Zugang zum Fahrzeug ermöglicht. In einem Pilotprojekt haben Mercedes-Benz Vans und Nachtlogistik-Marktführer nox NachtExpress jetzt eine neue Technologie erprobt, die das Schlüsselmanagement durch moderne Digitaltechnik ersetzt.

Bislang haben die auf Nachtanlieferung spezialisierten Spediteure die nötigen Schlüssel immer an Bord, um Ihre Packstücke sicher ablegen zu können. Das sind u.a. Technikerfahrzeuge, die morgens mit der passenden Ersatzteillieferung an Bord ohne Umwege direkt ihre Kunden anfahren können. Dieses Schlüsselmanagement bedeutet sowohl für Logistiker als auch Servicemanager einen erheblichen Verwaltungsaufwand. Bei einem ersten Pilotversuch vor rund zwei Jahren wollte man das Schlüsselmanagement durch eine Keyless-Technik vereinfachen. Per Smartphone konnte nox dabei das Fahrzeug öffnen, um die Lieferung abzulegen und es anschließend wieder zu verriegeln. Problem: der Fahrer musste zwei Geräte bedienen.

Der neue Ansatz vereinfacht dieses Verfahren. Alle Fahrer nutzen bereits einen Scanner, um Beladung und Auslieferung eines Packstücks zu dokumentieren. Ist eine Sendung für die Fahrzeugbelieferung vorgesehen, erhält der Fahrer mit dem Einscannen des Packstücks nun automatisch auch die Freigabe für die Türöffnung des entsprechenden Transporters per Scanner. Es ist also nur noch ein technisches Gerät erforderlich, Schlüssel oder zusätzliche Smartphones entfallen.

Der Vorteil für den Auftraggeber: Es muss kein zusätzlicher Schlüssel ausgegeben werden, der damit einhergehende Verwaltungsaufwand entfällt. Die Freigaben können zudem elektronisch verwaltet werden. Das geht deutlich unkomplizierter und schneller als beim konventionellen Verfahren, zudem wird der Zugang elektronisch protokolliert. Vorteil für nox: Der Zeitverlust durch die Suche nach dem richtigen Schlüssel entfällt.

In einem fünfmonatigen Pilotversuch haben die beiden Partner Mercedes-Benz Vans und nox NachtExpress die neue Technologie mit verschiedenen Technikerfahrzeugen erprobt. Die Erfahrungen sind so positiv, dass Mercedes-Benz Vans die Lösung weiteren Kunden mit Serviceflotten anbieten wird. Mercedes-Benz Vans stellt das Projekt auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge vor und wird ab diesem Zeitpunkt es auch anderen Kunden zur Verfügung gestellt.

nox sieht als europäischer Marktführer für Nachtlogistik in der neuen Technik wesentliche Vorteile für sein Business und seine Kunden. Dr. Carsten Mehler, CEO des Unternehmens: "Die Nachtbelieferung von Technikerfahrzeugen ist ein echter Wertschöpfungsfaktor für unsere Kunden. Durch die neuen technischen Möglichkeiten wird das bestehende System weiter optimiert, was deutliche Auswirkungen auf die Effizienz hat." Aber auch die Logistiker profitieren. Beispiel: Durch eine GPS-Ortung wird dem Nachtlogistiker der Standort des geparkten Fahrzeuges genau mitgeteilt. Bei Fahrzeugen, die abends auf unterschiedlichen Parkplätzen abgestellt werden, hat dies eine deutliche Zeitersparnis und Qualitätssteigerung zur Folge. Das Zielobjekt kann so direkt angefahren werden.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.nox-nachtexpress.de
nox NachtExpress / Innight Express Germany GmbH
Besselstraße 12 68219 Mannheim

Pressekontakt
http://www.ssp-kommunikation.de
SSP Kommunikation GmbH
Maarweg 137 50825 Köln

Weitere Meldungen in der Kategorie "Logistik & Transport"

| © devAS.de