Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 41
  Pressemitteilungen gesamt: 293.755
  Pressemitteilungen gelesen: 37.927.215x
03.03.2011 | Logistik & Transport | geschrieben von Susanne Unmack¹ | Pressemitteilung löschen

Neues Brückenlager für Bucher Hydraulics. Mehr Umsatz mit weniger Rohmaterial

Im Zuge der Restrukturierung ihres Schweizer Produktionsstandortes Frutigen und des damit verbundenen Ausbaus der Produktionskapazitäten suchte die Bucher Hydraulics AG Frutigen ein erweiterbares und zukunftssicheres Langgutlager. Die gestellten Projektanforderungen waren hoch: Eine platzsparende Lösung, verkürzte Durchlaufzeiten, ein sicheres Materialhandling und maximale Transparenz waren gefordert. Gelöst wurde die Aufgabenstellung mit dem Brückenlager des ostwestfälischen Anbieters Friedrich Remmert GmbH. Auf einer Lagerfläche von lediglich 62 m² bevorratet der Hydraulikspezialist heute knapp 150 verschiedene Stahl- und Aluminiumartikel in 92 Kassetten mit einer Nutzlast von 3 t pro Kassette.

"Hohe technische Kompetenz von der Planung bis zur Produktion zukunftsorientierter und qualitativ hochwertiger Hydrauliksysteme, das ist unsere Stärke", erklärt Aurelio Lemos, Geschäftsleiter der Bucher Hydraulics AG Frutigen. Seit der Gründung der "Maschinenfabrik Johann Bucher Guyer Griessen" im Jahre 1923 hat sich Bucher Hydraulics zu einem international bedeutenden Anbieter von innovativer hydraulischer Antriebs- und Steuerungstechnik in der Mobil- und Stationärhydraulik entwickelt. Mit über 1.500 Angestellten produziert Bucher Hydraulics an 15 verschiedenen Standorten weltweit. Im Competence Center im schweizerischen Frutigen stellt der Hydraulikspezialist auf einer Produktionsfläche von 16.000 m² 1.750 verschiedene Ventile und Steuerblöcke unter anderem für die Bereiche landwirtschaftliche Maschinen, Baumaschinen und Energietechnik her. Bucher, als wichtiger Entwicklungspartner bereits frühzeitig in Projekte eingebunden, erarbeitet gemeinsam mit seinen Kunden individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen. "80 Prozent unserer Produkte sind kundenspezifische Lösungen. Daher müssen wir schnell und flexibel in der Arbeitsweise sein. Und natürlich lagern wir deshalb sehr viel und auch unterschiedliches Rohmaterial", erklärt Martin Remund, Geschäftsleiter der Bucher Hydraulics AG Frutigen. Unter Federführung von Martin Remund plante der Hydraulikspezialist einhergehend mit der Restrukturierung des Produktionsstandortes und dem Neubau einer Produktionshalle die Einrichtung eines neuen Langgutlagers. Nach intensiven Marktrecherchen und dem Besuch eines Referenzlagers bei der Laubscher Präzision AG im schweizerischen Täuffelen entschied sich Bucher für das Langgutlager Typ Brücke der Friedrich Remmert GmbH.

Ausgangssituation und Projektanforderungen
Vor der Integration des Brückenlagers bevorratete Bucher sein Stahl- und Aluminium-Langgut auf einer Lagerfläche von mehr als 200 m² in einem 3,5 m hohen Kragarmregal. Ein-, Aus- und Umlagerungen erfolgten mit einem Stapler und ließen sich oftmals nur mit hohem Zeitaufwand realisieren. Ganz abgesehen davon konnte eine uneingeschränkte Transparenz über den Lagerbestand nur mit hohem Zeiteinsatz gewährleistet werden. "Das bevorratete, schwere Material wurde bis zu einer Höhe von 3,5 m gelagert. Dadurch waren die Entnahmen oder Umlagerungen für unsere Mitarbeiter auch nicht gefahrlos", erklärt Aurelio Lemos. Die Anforderungen an das neue Lager waren daher eindeutig: Die Verletzungsgefahr sollte auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Neben einer Reduzierung der Lagerfläche waren schnelle Zugriffszeiten auf den Warenbestand und größtmögliche Flexibilität sowie Transparenz über den Warenbestand Voraussetzungen für ein neues Lagersystem. Darüber hinaus sollte die neue Lagerlösung, die in einer neu zu erbauenden Produktionshalle ihren Platz fand, jederzeit erweiterbar und somit zukunfts- und investitionssicher sein.
Besonderheiten Lagerneubau
"Grund und Boden ist gerade in der Schweiz extrem teuer. Durch die Ausnutzung der gesamten Hallenhöhe von 7,4 m haben wir die Grundfläche des Lagers auf gerade einmal 62 m² reduziert", beschreibt Frank Baudach, Prokurist der Friedrich REMMERT GmbH, das neue System. "Bei einer Halle mit Untergeschoss müssen die Statik und die Gewichtsverteilung des Lagers genau stimmen", kommentiert Geschäftsführer Martin Remund die Planungsphase. Und weiter: "Im Zuge der Planung der neuen Produktionshalle mussten daher die Lastpunkte des Lagers exakt in den Planungen des Architekten und des Statikers berücksichtigt werden." Im Untergeschoss der Produktionshalle verlaufen heute tragende Betonwände unter den ermittelten Lastpunkten. Nach ersten Überlegungen mit einem anderen Lagersystem von Remmert hat sich Bucher letztendlich für das Langgutlager des Typs Brücke entschieden. Das System ist nach Aussage von Martin Remund "exakt auf die baulichen Bedingungen und auf unsere Projektanforderungen zugeschnitten. Darüber hinaus wurde es an einem zentralen Platz in der Produktion errichtet. Erweiterungen des Lagersystems sind jederzeit möglich, selbst bei einer späteren Ausweitung der Produktionsgebäude ist das Langgutlager zentral positioniert und gut erreichbar."

Lagersystem im Detail
Auf einer Lagerfläche von 62 m² bevorratet Bucher heute in 92 Kassetten mit einem Gesamtlagervolumen von insgesamt 276 t (3 t / Kassette) das gesamte Rohmaterialspektrum an Stahl und Aluminium. Um so platzsparend wie möglich zu lagern, wurden zwei Kassettengrößen mit unterschiedlichem Fassungsvolumen eingesetzt. Zur Ein- und Auslagerung ist das System an der rechten und linken Vorderseite mit zwei Längsstationen ausgestattet und indirekt an die beiden davor platzierten Sägen angeschlossen. Aufgrund verkürzter Durchlaufzeiten wird heute im Vergleich zu früher ein doppelt so hoher Lagerumschlag erzielt. Während sich im alten Kragarmlager ausschließlich ein Mitarbeiter mit den Lagertätigkeiten beschäftigte, werden diese Aufgaben aktuell von den zwei Produktionsmitarbeitern umgesetzt, die auch den Zuschnitt an den beiden Sägen verantworten.

Material- und Datenfluss
Die Mitarbeiter befördern das angelieferte Rohmaterial mit Hilfe eines Laufkrans in die bereitgestellten Kassetten auf der Längsseite. Nach der Einfuhr der Kassette in das Lagersystem übernimmt das Regalbediengerät die Kassette und transportiert sie zum vorbestimmten Lagerplatz. Im Kassettenlager wird das Lagerverwaltungssystem PRO WMS Professional von Remmert eingesetzt. "Unsere Software gewährleistet Bucher einen durchgängigen Materialfluss, eine zeitnahe Bestandsverwaltung sowie eine permanente Bestandsinventur", beschreibt Frank Baudach die Vorteile der Lösung. Initiiert ein Mitarbeiter eine Auslagerung, entnimmt das Regalbediengerät die entsprechende Kassette mit den gewünschten Artikeln und transportiert sie zur Warenausgangsstation. Nach der manuellen Entnahme legen die Mitarbeiter den in Frage kommenden Artikel mit dem Laufkran auf die ausgewählte Säge und starten den Zuschnitt.

Ergebnisse, die stimmen
"Durch die Integration des Brückenlagers sind wir heute deutlich flexibler und erzielen zudem ein schnelleres, sicheres und effizienteres Materialhandling", fasst Martin Remund die Ergebnisse des neuen Langgutlagers zusammen. Darüber hinaus werden folgende Resultate umgesetzt:
- Die beanspruchte Produktionsfläche für Lagern und Sägen konnte bei Bucher von 400 m² auf 200 m² reduziert werden.
- Die Durchlaufzeiten wurden verdoppelt, mit etwas weniger Rohmaterial wird heute ein höherer Umsatz erreicht.
- Der Einsatz des Lagerverwaltungssystems PRO WMS Professional ermöglicht einen durchgängigen Informationsfluss, eine erhöhte Bestandssicherheit und Transparenz über den Lagerbestand.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.remmert.de
Friedrich Remmert GmbH
Brunnenstraße 113 32584 Löhne

Pressekontakt
http://www.additiv-pr.de
additiv pr
Herzog-Adolf-Straße 3 56410 Montabaur

Weitere Meldungen in der Kategorie "Logistik & Transport"

| © devAS.de