Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 279.332
  Pressemitteilungen gelesen: 35.813.009x
04.02.2013 | Logistik & Transport | geschrieben von Elke Wasser¹ | Pressemitteilung löschen

DEKRA Aviation Tage 2013: Logistic Training Center GmbH berät zum Thema "Bekannter Versender"

Die gesamte Luftfrachtindustrie steht aktuell vor großen Herausforderungen, denn zum voraussichtlich 25. März 2013 endet unwiderruflich die Übergangsfrist in Bezug auf die neue EU-Verordnung VO(EG) Nr. 2320/2002. Diese soll größtmögliche Sicherheit im Bereich der Luftfrachtindustrie garantieren - eine direkte Reaktion der EU auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 und die Anschlagsversuche aus dem Jemen im Jahr 2010. Luftfracht wird in Zukunft noch strenger kontrolliert, und Unternehmen müssen sich auf deutlich höhere Sicherheitsanforderungen einstellen. Dazu gehört, dass alle Unternehmen, die in Zukunft weiterhin schnell und reibungslos ihre Fracht versenden wollen, beim Luftfahrt-Bundesamt einen Antrag auf Zulassung als behördlich anerkannter Bekannter Versender (http://www.bekannter-versender-2013.de/haeufig-gestellte-fragen-faq.html) stellen müssen - auch diejenigen Unternehmen, die diesen Status in der Vergangenheit hatten, denn alle alten Zulassungen verlieren ab dem finalen Stichtag ihre Gültigkeit. Wer die Zulassung erhalten hat, dessen Ware gilt fortan als "sicher". Alle anderen Unternehmen müssen mit erheblichen Sicherheitskontrollen rechnen - entweder durch einen Reglementierten Beauftragten, oder direkt am Flughafen vor der Verladung der Fracht. Verbunden mit diesen Kontrollen ist ein sehr hohes Risiko auf Frachtverzögerungen und damit einhergehend gesteigerte Kosten und eventuelle Qualitätsverluste - denn die aktuellen Kapazitäten werden für die Masse an zu erwartender "unsicherer" Fracht bei weitem nicht ausreichen.

Die brisante Situation hält derzeit die gesamte Branche in Aufruhr. Kurz vor dem zentralen Stichtag treffen sich deshalb Vertreter aus Industrie und Wirtschaft am 5. und 6. März bei den DEKRA Aviation Tagen 2013 in Hamburg. In Workshops, Beratungen und Gesprächsrunden werden u. a. Vertreter von Behörden und Flughäfen, Luftfahrtunternehmen sowie Unternehmen mit und ohne Zulassung über Ihre Erfahrungen und den aktuellen Stand der Dinge diskutieren. Auch die Logistic Training Center GmbH (http://www.logistic-training-center.com/) aus Neu-Isenburg am Frankfurter Flughafen wird bei der Veranstaltung vertreten sein und ihr Leistungsangebot rund um das Thema "Bekannter Versender" präsentieren. Die Geschäftsführerin Elke Wasser fasst die brenzlige Situation zusammen: "Zulassung oder nicht - diese Frage stellt sich derzeit vielen Unternehmen. Ohne Zulassung winken hohe Kosten und Verzögerungen durch gesteigerte Sicherheitskontrollen - doch natürlich ist auch der Zulassungsprozess mit einigen Hürden verbunden, was viel zu viele Unternehmen zurückschrecken hat lassen. Das größte Problem ist und bleibt hier der Informationsdschungel, denn angesichts der komplizierten Auflagen und Verordnungen ist ohne Branchen-Know-how fasst kein Durchblick mehr möglich."

Um dieses Problem zu lösen, hat die Logistic Training Center GmbH z. B. das Informationsportal http://www.bekannter-versender-2013.de ins Leben gerufen, das alle relevanten Fakten und Hintergründe zum Thema zusammenfasst. Ausführlich werden die zugrunde liegenden Gesetze und Verordnungen sowie u. a. auch die Regelungen und Abläufe beim Zulassungsverfahren erläutert. Interessierte können sich zudem direkt über die Leistungen des Logistic Training Centers informieren, das betroffene Unternehmen bei der Zulassungsfrage berät und konsequente Prozessbegleitung und -unterstützung auf dem Weg zur Zulassung als Bekannter Versender anbietet. Dadurch sparen die Unternehmen Zeit, Kosten und Nerven, denn die Branchenexperten wissen genau, welche Anforderungen für die Zertifizierung notwendig sind und welcher Schritt wann getan werden muss. Auch sämtliche erforderlichen Schulungen für das Sicherheitspersonal, von der 35h-Schulung für Sicherheitsbeauftragte bis hin zur 4h-Schulung für Personal mit Zugang zu identifizierbarer Luftfracht, gehören zum Portfolio des Logistik-Spezialisten.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.bekannter-versender-2013.de
LTC - http://www.bekannter-versender-2013.de
An der Gehespitz 60 63263 Neu-Isenburg

Pressekontakt
http://www.bekannter-versender-2013.de
Logistic Training Center GmbH
An der Gehespitz 60 63263 Neu-Isenburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Logistik & Transport"

| © devAS.de