Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 31
  Pressemitteilungen gesamt: 276.942
  Pressemitteilungen gelesen: 35.462.155x
13.09.2017 | Maschinenbau | geschrieben von Cezara Belciu¹ | Pressemitteilung löschen

Greifer der nächsten Generation: On Robot bringt den RG6 auf den Markt

Charlotte, N.C. und Odense, Dänemark - 12. September 2017 - On Robot bringt heute einen neuen flexiblen und energieeffizienten Greifer auf den Markt. Der RG6 ist speziell für kollaborierende Roboter (sog. Cobots) konzipiert, die in Anwendungen zum Einsatz kommen, bei denen sie Werkstücke unterschiedlicher Größen handhaben müssen. Der neue RG6 ist eine größere und stärkere Version des bewährten RG2 Greifers von On Robot: Er besitzt eine größere Nutzlast als alle vergleichbaren kollaborierenden 2-Finger-Greifer, die gegenwärtig auf dem Markt erhältlich sind: Mit einer höheren anpassbaren Kraft (25N bis 120N) kann er dreimal schwerere Lasten bewegen (6-8 kg). Außerdem verfügt er über einen längeren Hubweg (160 mm). Wie alle On Robot-Greifer ist der RG6 mit allen Robotermodellen des Herstellers Universal Robots (UR) kompatibel und zeichnet sich hierbei zusätzlich durch eine schnelle und einfache Integration und Programmierung aus. Der Greifer ist ideal geeignet für Hersteller, die den Transport von besonders empfindlichen oder schweren Objekten beispielsweise in den folgenden Anwendungsbereichen automatisieren möchten: Pick & Place, numerisch gesteuerte CNC-Maschinen, Maschinenbeschickung, Verpackung und Palettierung sowie Montage.


Neuer Greifer mit erweiterten Fähigkeiten

"Die Entwicklung des RG6 ist das Ergebnis einer ausführlichen und weltweiten Umfrage unter unseren Vertriebspartnern. Diese hat uns gezeigt, dass bei vielen unserer Anwender eine hohe Nachfrage nach einem kraftvollen und starken Greifer besteht, der weit größere und schwerere Objekte bewegen kann als bisherige Greifer", sagt Kenneth B. Henriksen, Head Of Sales, Europe bei On Robot, und ergänzt: "Der RG6 stellt prinzipiell eine Erweiterung zu den Fähigkeiten des RG2 dar. Hierbei ist er natürlich genauso benutzerfreundlich, einfach zu montieren und ebenso sicher wie der RG2. Zudem kommt er ohne externe Verkabelung aus und verfügt über ein Endgelenk mit unendlicher Rotation. Das macht unseren neuen Greifer genauso flexibel und geschickt wie es auch die UR-Roboterarme selbst sind."


Direkte Interaktion mit Roboterapplikation möglich

Der RG6 ist - wie schon sein älterer Bruder RG2 - ein elektrisch betriebener Greifer. Er muss daher nicht wie andere gebräuchliche Greiferlösungen mit Druckluft betrieben werden, was nicht nur viel Platz in Anspruch nimmt, sondern auch sehr energieintensiv und für viele Nutzer zu komplex in der Handhabung ist. Der RG6 hingegen lässt sich, inklusive seiner werksseitig vorinstallierten Schutzabdeckungen, schnell und einfach an allen UR-Robotern anbringen. Anwender können Ihre Produktionsprozesse somit direkt in der Werkshalle vor Ort modifizieren ohne auf die Hilfe von spezialisierten Ingenieuren angewiesen zu sein.

"Anwendungen mit unseren Greifern sind derart sicher und benutzerfreundlich, dass es für Werker möglich wird, direkt mit der Roboterapplikation zu interagieren. Dies steigert die Akzeptanz gegenüber Cobots enorm", so Kenneth B. Henriksen. "Anwender werden hierdurch in zunehmendem Maße von den Möglichkeiten der kollaborativen Robotertechnologie fasziniert und überzeugt. Vorbehalte verschwinden hier zusehends. Im Ergebnis betrachten viele ihre Produktionen unter immer neuen Gesichtspunkten und finden schnell weitere Einsatzmöglichkeiten und Anwendungsfelder für ihre Cobots, um Produktionsprozesse weiterzuentwickeln und optimieren zu können."


Bewährte On Robot Funktionen auch beim RG6 vorhanden

Der RG6 verfügt nicht nur über mehr Kraft, höhere Nutzlast und einen längeren Hubweg, sondern hat auch eine Reihe von bewährten Funktionen des RG2 übernommen:

--- Einfache und intuitive Programmierung: Anwender müssen lediglich auswählen, welche Aufgaben der Greifer übernehmen soll und dieser antwortet umgehend mit einer flexiblen Anpassung seiner Bewegungsabläufe.
--- Fingerkuppen sind flexibel und somit an verschiedene Produktionsanforderungen oder unterschiedlich geformte Werkstücke anpassbar.
--- Der RG6 ist auch als Dual Gripper verfügbar: Sein Einsatz wird unterstützt, ohne dass hierfür zusätzliche Verkabelungen nötig sind.
--- Inklusive Assistent zur Schwerpunktberechnung: Anwender müssen lediglich die Höhe der geforderten Nutzlast eingeben und der RG6 berechnet den Rest. Dies vereinfacht nicht nur die Programmierung und verbessert die Produktivität, sondern erhöht auch die Arbeitssicherheit durch präzisere Bewegungen des Roboterarms.
--- Automatische Berechnung des Tool Center Point (TCP, Werkzeugmittelpunkt) für noch leichtere Programmierung und Bedienung: Passt die Bewegungen des Roboterarms um den zuvor berechneten Werkzeugmittelpunkt eines Objekts an. Dies geschieht unter Berücksichtigung der Position, in der der Greifer am Arm montiert ist.
--- Permanente Kontrolle der Greifaktionen: Absichtlich entfernte oder verloren gegangene Objekte werden automatisch erkannt.

Bildquelle: On Robot ApS

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.onrobot.com/
On Robot ApS
Hvidkaervej 3 5250 Odense SV

Pressekontakt
http://www.maisberger.com
Maisberger GmbH
Claudius-Keller-Str. 3c 81669 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Maschinenbau"

| © devAS.de