Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 121
  Pressemitteilungen gesamt: 278.954
  Pressemitteilungen gelesen: 35.746.022x
29.11.2017 | Maschinenbau | geschrieben von Daniel Jenny¹ | Pressemitteilung löschen

Betriebssicherheit: Freiläufe als Rücklaufsperren

Freiläufe können unter anderem zum Zwecke der Betriebs- und Arbeitssicherheit eingesetzt werden. Beispielsweise dann, wenn sie als Rücklaufsperren an Förderbändern eingesetzt werden. In dieser Funktion verhindern sie eine Rückwärtsbewegung der Bänder in Notstopp-Situationen, bei Wartungsarbeiten oder im Falle eines Stromausfalls. In einem Fachbeitrag beschreibt Thomas Heubach, Spartenleiter bei der RINGSPANN-Gruppe (https://www.ringspann.ch/de), wie Rücklaufsperren für Förderbandanlagen optimal ausgewählt und montiert werden.

Einbauort je nach Konstruktion der Förderanlage

Antriebssysteme, wie sie bei Förderbandanlagen oder Becherkettenförderern eingesetzt werden, sind für den dauerhaften Betrieb konzipiert. Schließlich sollen hierbei Schüttgüter schnell und sicher aufwärts transportiert werden. Nur in seltenen Fällen - etwa im Rahmen von Wartungsarbeiten, bei Notfällen oder einem Stromausfall - werden die Geräte gestoppt. Eine Umkehrbewegung der Förderbänder kann beispielsweise durch den Einsatz von Rücklaufsperren verhindert werden. Ihr Einbauort ist dabei abhängig von der Konstruktion der jeweiligen Anlage: Während die Rücklaufsperren bei großen Förderbandanlagen auf die Förderwelle montiert wird, die sich zwischen Stehlager und Ausgangswelle des Getriebes befindet, werden sie bei kleineren Anlagen oftmals direkt am Motor angebracht.

Diverse Freiläufe bei RINGSPANN

Die RINGSPANN-Gruppe bietet eine Vielzahl diverser Produkte aus dem Bereich der Antriebstechnik an, darunter auch diverse Freiläufe wie Komplett-, Gehäuse- oder Basisfreiläufe wie auch langsam laufende Rücklaufsperren für Einsatzfälle mit geringen Drehzahlen. Das Unternehmen stellt ausführliche Informationen bezüglich der Freiläufe auf seiner Website zur Verfügung.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.ringspann.ch
RINGSPANN AG
Sumpfstrasse 7 6300 Zug

Pressekontakt
http://www.ringspann.ch
RINGSPANN AG
Sumpfstrasse 7 6300 Zug

Weitere Meldungen in der Kategorie "Maschinenbau"

| © devAS.de