Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 125
  Pressemitteilungen gesamt: 302.771
  Pressemitteilungen gelesen: 39.164.081x
01.08.2018 | Maschinenbau | geschrieben von Karl Sternitzke¹ | Pressemitteilung löschen

Für zahlreiche Zwecke: Folgeverbundwerkzeuge von JOKA

Bei der Produktion von Bauteilen aus Blech spielen Folgeverbundwerkzeuge eine wichtige Rolle. Beispielsweise in der Automobil-, Haushaltsgeräte- oder Elektronikindustrie kommen sie zur Anwendung. Ist dies der Fall, durchläuft der zu bearbeitende Blechstreifen mehrere Stationen. An jeder von ihnen werden unterschiedliche Operationen am Bauteil vorgenommen. Der Trägerstreifen sorgt für den Transport von einer Station zur nächsten. Solche Folgeverbundwerkzeuge bzw. Folgewerkzeuge machen einen Teil des Fertigungsprogramms der JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co. KG (https://joka-werkzeugbau.de/) aus.

Wann sollte man sich für den Folgeverbund entscheiden?

Ausschlaggebend für die Entscheidung, ob ein Teil per Transferwerkzeug oder im Folgeverbund gefertigt werden soll, sind die Faktoren Größe, Komplexität und Produktionsvolumen. Häufig kommen in solchen Fällen Folgeverbundwerkzeuge zum Einsatz, in denen große Stückzahlen benötigt werden. So können die Kosten der Bauteile auf ein Mindestmaß reduziert werden.

Werkzeug- und Maschinenbau seit 1969

Das Werkzeug- und Maschinenbauunternehmen JOKA behauptet sich bereits seit fast 50 Jahren am Markt. In dieser Zeit haben sich in dem Unternehmen mit Sitz in Ostwestfalen rund 60 Lehrlinge in den Berufen Werkzeugmacher, Dreher oder Fräser ausbilden lassen. Interessierte, die weiterführende Informationen über die Folgeverbundwerkzeuge und Folgewerkzeuge sowie das gesamte Leistungsspektrum der JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co. KG suchen, werden auf ihrer unternehmenseigenen Website fündig.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.joka-werkzeugbau.de
JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co KG
Gütersloher Straße 64 33161 Hövelhof

Pressekontakt
https://www.joka-werkzeugbau.de
JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co KG
Gütersloher Straße 64 33161 Hövelhof

Weitere Meldungen in der Kategorie "Maschinenbau"

| © devAS.de