Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 8
  Pressemitteilungen gesamt: 279.311
  Pressemitteilungen gelesen: 35.804.382x
21.02.2012 | Maschinenbau | geschrieben von Volker Miosga¹ | Pressemitteilung löschen

Mit ein paar Stahlwellen fing alles an.

Vor 30 Jahren von Walter F. Tegel gegründet, hat sich das heute mittelständische Unternehmen als Systemlieferant für Förder- und Automatisierungstechnik im In- und Ausland einen guten Namen erarbeitet.

Schwäbischer Erfindergeist gepaart mit solider handwerklicher Ausbildung und Berufserfahrung waren die Grundsteine dieser erfolgreichen Entwicklung. 1982 wagte Walter F. Tegel nach Werkzeugmacherlehre und Meisterausbildung den Sprung in die Selbstständigkeit als Ein-Mann-Unternehmen.

Den allerersten Auftrag erhielt er am "Gumpigen Donnerstag" des selben Jahres. Die Firma Kühbeck aus Fristingen bestellte ein paar Stahlwellen bei dem Jungunternehmer. Unter erheblichem Zeit- und Leistungsdruck über die heiße Phase der Faschingszeit, wurde dieser Auftrag zur vollsten Zufriedenheit des Kunden ausgeführt. Dieses Engagement wurde mit weiteren Aufträgen belohnt.
Schnell kamen weitere Kunden hinzu die, die Leistungen dieses Unternehmens nachfragten.

Innerhalb kurzer Zeit stieg die Zahl der Mitarbeiter an und im Jahr darauf wurde schon das erste Werkstattgebäude in Giengen gebaut. Das Fertigungsprogramm bestand in dieser Phase aus der Bearbeitung von Dreh-,und Fräs- sowie Schweißteilen nach Kundenvorgabe. Die Entwicklung schritt stetig voran.
Einer der wohl bedeutendsten Meilensteine des Unternehmens war 1987 die Idee, eigene Fördertechnik zu entwickeln und zu produzieren.

Die Markteinführung konnte 1988 vollzogen werden und der erste Auftrag kam von der BSH in Giengen, diese sind heute noch ein treuer und zufriedener Kunde. Seitdem hat sich Tegel-Technik stetig zu einem führenden, international tätigen Systemlieferanten für Förderanlagen und Automatisierungseinrichtungen weiterentwickelt.
Eine Referenzliste namhafter Kunden weltweit spricht für sich. Verschiedene Montagetrupps sind derzeit im In- und Ausland im Einsatz, wobei der Aufbau und die Inbetriebnahme in Argentinien derzeit die größte Entfernung darstellt.

Heute arbeiten rund 70 hoch qualifizierte und bestens motivierte Mitarbeiter im Hause Tegel-Technik. Diese projektieren, planen, konstruieren und fertigen derzeit komplexe Förderanlagen für Kunden jeder Betriebsgröße. Dienstleistungen rund um die Fördertechnik ergänzen sinnvoll das Produktportfolio.

"Die bis heute traditionell sehr hohe Fertigungstiefe bedeutet kurze Wege sowie die Zusicherung an unsere Kunden, alles produktionsbereit aus unserem Hause und die Leistungsbereitschaft unserer Mitarbeiter stellen die Grundlage unseres Erfolges sicher" resümiert Walter F. Tegel.

Konjunkturelle Schwankungen und Krisen der letzten 30 Jahre konnte Tegel-Technik aufgrund seines breit aufgestellten Fertigungsspektrums kompensieren und überstehen. Das Jahr 2011 zeichnete sich wiederum durch einen hohen Auftragseingang aus, so dass es für die gesamte Belegschaft eine Erfolgbeteiligung geben wird. Auch für 2012 sind die Auftragsbücher schon gut gefüllt und somit blickt Tegel-Technik in eine positive Zukunft.
Mit stolz stellt Tegel-Technik daher das Jubiläumsjahr 2012 unter das Motto "erfahren-beständig- innovativ- 30 Jahre alles im Fluss"
Innovative Ideen, vereint mit professionellem Management, führen zu kontinuierlichem Wachstum, was Walter F. Tegel nicht zuletzt zur Sicherung des Standorts Giengen mit sicheren Arbeitsplätzen für seine Belegschaft wertet.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.tegel.-technik.de
TEGEL TECHNIK GmbH
Siemensstrasse 2 89537 Giengen / Brenz

Pressekontakt
http://www.miografie.de
miografie
Gartenstraße 33 89231 Neu-Ulm

Weitere Meldungen in der Kategorie "Maschinenbau"

| © devAS.de