Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 71
  Pressemitteilungen gesamt: 289.563
  Pressemitteilungen gelesen: 37.282.671x
26.09.2012 | Maschinenbau | geschrieben von Ilona Krämer¹ | Pressemitteilung löschen

KBA-Metronic und Fritz Gyger entwickeln Offline-Lösung für zuverlässigen Braille-Druck - Auf den Punkt gebracht

Das Kennzeichnen von fast allen Pharmaverpackungen mit Blindenschrift (Brailleschrift) ist seit 2004 Pflicht. Unter anderem wurde die Mindesthöhe für die einzelnen Braillepunkte auf 0,16 mm festgelegt. Vor allem die Kennzeichnung von Faltschachteln mit Blindenschrift stellt viele Pharmaunternehmen vor große Probleme. Denn gerade ein langfristiges Vordrucken der Materialien mit Braille-Druck wäre gerade bei kleinen und mittelgroßen Chargen sehr kostenintensiv. Ein weiteres Problem liegt in der hohen Verwechslungsgefahr der mit länderspezifischen Blindenschrift vorbedruckten Verpackungen. Eine sichere und besonders flexible Lösung für diese Anforderungen bietet nun die udaFORMAXX mit Primus Braille Printer.

Die udaFORMAXX ist ein kompaktes und vielseitiges System zum Vereinzeln, industriellen Kennzeichnen und Beschriften und eignet sich insbesondere für Anwender im Pharmabereich. Sie überzeugt durch ihre hohe Vereinzelungsgeschwindigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität bei den Materialgrößen und ihr modernes Design. Ein großer Vorteil dieses halbautomatischen Systems liegt darin, dass es auch außerhalb der Produktionslinie eingesetzt werden kann. Zudem ist das Vereinzelungssystem schnell eingerichtet und ist durch sein leichtes Handling besonders bedienerfreundlich.

In Kombination mit den Mikroventilen von Gyger entstand die passende Lösung für das sichere Aufbringen der Brailleschrift auf Faltschachteln. So ist es möglich, kurzfristig und produktionsbezogen offline die Materialien mit den gewünschten Informationen in Brailleschrift zu bedrucken. Mit den Mikroventilen werden im digitalen "Drop-on-Demand"-Verfahren Braille Punkte aus UV-härtendem Lack erzeugt. Eine UV-Lampe härtet die noch flüssige Blindenschrift im Durchlaufverfahren anschließend sekundenschnell.

In die udaFORMAXX ist der Primus Braille Printer 100 integriert. Unterschieden werden Druckköpfe für Längs- und Querdruck und für das Drucken vom Gefahrenzeichen. Die maximale Druckgeschwindigkeit liegt bei allen Köpfen bei 36 m/min. Die maximale Schnelligkeit ist aufgrund seiner zügigen Betriebsbereitschaft garantiert. Denn da der Druckkopf sich auch ohne Zufuhr von Lösungsmitteln spülen lässt, ist das System schon nach 5 Minuten betriebsbereit.

Hohe Qualitätsansprüche erfüllt das System mit einer eigens für die Inspektion von Braille-Schrift entwickelten Kamera, die für eine komplette Qualitätsprüfung sorgt. Dieses automatische Bildverarbeitungssystem bietet eine zuverlässige Überprüfung der Blindenschrift. Dabei wird das bedruckte Produkt hochfrequentiert eingelesen, automatisch zusammengesetzt und analysiert. Anschließend wird das erkannte Punktmuster entschlüsselt und mit dem zuvor definierten Text verglichen. Somit ist die größtmögliche Sicherheit für den Hersteller und seine Kunden gegeben. Da alle Punkte immer gleich transparent sind, ist auch sicher gestellt, dass der darunter liegende Text lesbar bleibt. Sollte einmal ein Fehler auftreten, stoppt das System automatisch und alarmiert den Bediener.

Die udaFORMAXX mit Primus Braille Printer wird weltweit über Fritz Gyger vertrieben. So ist die Inbetriebnahme und Betreuung der Druckköpfe durch hochspezialisierte Fachkräfte gewährleistet.


Bildrechte: KBA Metronic GmbH

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.kba-metronic.com
KBA-Metronic GmbH
Benzstr. 11 97209 Veitshöchheim

Pressekontakt
http://www.creatissima.de
CREATISSIMA GmbH
Isarstr. 7 83661 Lenggries

Weitere Meldungen in der Kategorie "Maschinenbau"

| © devAS.de