Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 107
  Pressemitteilungen gesamt: 276.910
  Pressemitteilungen gelesen: 35.455.746x
24.01.2011 | Maschinenbau | geschrieben von Ulrike Peter¹ | Pressemitteilung löschen

AMI gibt Automobilzulieferer ISE automatisierte Individual-Maschinenlösung an die Hand

Alpenrod, 24. Januar 2011 - Gerade im Automotive-Bereich sind hohe Qualität und eine effiziente Nullfehler-Produktion oberste Prämisse. Als adäquate Lösung, um dieses gesetzte Ziel zu erreichen, automatisierte die ISE Automotive GmbH jüngst einen Teilbereich der Herstellung ihrer Automobil-Schaltgabeln. Für die Umsetzung wurde die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH (www.ami-foerdertechnik.de) an Bord geholt. Sie hat im Zuge dessen eine individuelle hochpräzise Lösung mit Längstransferfräseinrichtung sowie Richt- und Prüfautomat entwickelt.

Rückrufaktionen zeigen, welche existenzielle Bedeutung die fehlerfreie Herstellung von Teilen im Automobilbereich hat. Jedes "Rädchen" muss ineinandergreifen, damit das Gesamtkonstrukt reibungslos funktioniert. Aus diesem Grund hat sich die ISE für Maßnahmen zur Qualitätssicherung ihrer Schaltgabel-Herstellung bei gleichzeitiger Kostenreduktion entschieden.

Den Stellhebel für die erfolgreiche Umsetzung sollte die Automatisierung von Richtprozessen in 3-D an eng tolerierten Getriebeteilen bilden. Gemäß dieser Aufgabenstellung entwickelte die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH nach intensiver Analyse die Lösung für den automatisierten Herstellungsprozess.

Ohne Schweißperlen ans Produktionsziel
Der bis dato aufwändige manuelle Prozess funktioniert jetzt wie folgt: Die AMI-Sondermaschine kommt direkt nach dem Schweißvorgang zum Einsatz. Die Komponenten werden in die Längstransferfräseinrichtigung gelegt - es folgen automatisch das Fräsen, Messen der Frästiefe und Abschleifen der verbliebenen Schweißperlen. Dann werden die Werkstücke geprüft und nach Gut-/Schlechtteilen sortiert. Letztere schleust die Anlage aus und die Gutteile gelangen automatisch zum Richt- und Prüfautomaten, in den sie die Fördertechnik lagerichtig einlegt. Dieser prüft die korrekte Ausführung des Bolzenblechs mit einer Präzision von 0,01 mm und übernimmt das Aufrichten sowie die Kontrolle der vier Schaltgabel-Beine im Toleranzbereich von 0,04 mm. Komponenten, die die Prüfkriterien nicht erfüllen, werden an dieser Stelle aussortiert - für alle fehlerfreien Komponenten folgt die Endmontage.

Christof Wech, Projektleiter bei ISE Automotive Duisburg, resümiert: "Pro Tag fertigen wir etwa 3.000 bis 3.500 Schaltkomponenten. Die Anlage von AMI hat den Gesamtaufwand für die Fertigung und Prüfung messbar reduziert. Gleichzeitig konnten wir die Prozesssicherheit erhöhen und erfüllen die Nullfehlerziele unserer Kunden wesentlich effizienter als vorher." Torsten Krachhel, Werkleiter bei ISE, ergänzt: "Die neue Maschine ermöglicht uns größtmögliche Flexibilität in der Fertigung. Die Anlage lässt sich entsprechend umrüsten und anpassen, so dass künftig beispielsweise problemlos Getriebeteile weiterer Hersteller produziert werden können - ein wertvoller Zugewinn."

Zeichenzahl: 2.963

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.ami-foerdertechnik.de
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Am Wehrholz 8-10 57642 Alpenrod

Pressekontakt
http://www.attentio.cc
attentio - kommunikation & design GmbH
Bahnhofstraße 18 57627 Hachenburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Maschinenbau"

| © devAS.de