Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 293.357
  Pressemitteilungen gelesen: 37.880.558x
31.05.2011 | Medien & Kommunikation | geschrieben von Wolfgang Neumann¹ | Pressemitteilung löschen

"Das Schlechte am Guten" - Interviews zu Buch in DRadio, WDR, SR

Autor Maternus Millett wird diese Woche von drei Radiosendern interviewt. Thema ist sein soeben erschienenes, umstrittenes Buch "Das Schlechte am Guten. Weshalb die politische Korrektheit scheitern muss" aus dem Solibro Verlag.

- Fr, 3.06.11, 10.30 Uhr, WDR5 in "Neugier genügt"

- So, 5.06.11, 11.04 - 12.00 Uhr, in DRadio Wissen in "Fragen an den Autor" (1 Std. live ohne Musik)

- So, 5.06.11, 11.04 - 12.00 Uhr, in SR2 Kulturradio in "Fragen an den Autor" (1 Std. live ohne Musik) http://www.sr-online.de/sr2/1334/

Das Buch ist für alle, die spüren, dass hierzulande etwas gewaltig schiefläuft. Für alle, die etwas anderes wahrnehmen, als die von herrschenden Eliten konstruierte "Realität".

Wäre "politische Korrektheit" mehrheitsfähig, wenn sie sich einer demokratischen Abstimmung stellen müsste? Ist sie womöglich nur das Programm einer privilegierten Elite, die keine Skrupel hat, unter dem Deckmantel des "Guten" zu repressiven Mitteln zu greifen?

In seiner polemischen Analyse entlarvt Maternus Millett die bigotte Moral der "Guten", die zur Vertuschung ihrer wahren Ziele Andersdenkende reflexhaft als "faschistisch", "rassistisch" oder "sexistisch" diffamieren.

Millett zeigt, dass bisher alle Versuche in der Geschichte, das Paradies auf Erden zu installieren, zu Terror und Zerstörung geführt haben, wie die Geschichte von Staatsreligionen, Faschismus und Kommunismus belegt.

Er ruft dazu auf, Freiheit auszuhalten und sich nicht Ideologien wie der politischen Korrektheit zu unterwerfen.

http://www.solibro.de/schlechteamguten

BIBLIOGRAPHISCHE DATEN:
Maternus Millett:
Das Schlechte am Guten. Weshalb die politische Korrektheit scheitern muss
Münster: Solibro Verlag 1. Aufl. 2011
[Reihe Klarschiff Bd. 4] ISBN 978-3-932927-46-1
Br; 20,5 x 13,0 cm; ca. 240 Seiten;
12,80 (D)/13,20 (A), 22,90 (SFR)/Originalausgabe

Informationen & Leseproben unter: http://www.solibro.de
Erhältlich (oder über Nacht bestellbar) in allen Buchhandlungen in Deutschland, Österreich, Schweiz sowie bei Internetbuchhändlern

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.solibro.de
Solibro Verlag
Jüdefelderstr. 31 48143 Münster

Pressekontakt
http://www.solibro.de
Solibro Verlag
Jüdefelderstr. 31 48143 Münster

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medien & Kommunikation"

| © devAS.de