Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 22
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.424.379x
20.01.2015 | Medien & Kommunikation | geschrieben von Marc Erny¹ | Pressemitteilung löschen

Hörfunk-PR gewinnt im 20 Jubiläumsjahr weiter an Reichweite

Das erste Unternehmen, dass Hörfunk-PR regelmäßig und über einen langen Zeitraum (12 Jahre lang) im Rahmen der Unternehmenskommunikation einsetzte, war der Hamburger Verlag Gruner&Jahr. Am 30.9.1994 bot der STERN erstmals allen Radiostationen in Deutschland eine vertonte Fassung der jeweils wichtigsten Themen in der Zeitschrift an. Umgesetzt wurden die STERN-Beiträge von der Hamburger Agentur Audio+Online Produktion (Gründer: Wolfgang Zehrt). Kurz zuvor war in Stuttgart die Agentur Schlenker PR (Gründerin: Petra Schlenker) entstanden, die vor allem große Automobilkonzerne in der Hörfunk-Kommunikation unterstützte. 1995 wurde der STERN Audio-Service fester Bestandteil der Verlagskommunikation, später kamen die Titel "Gala" und "Financial Times Deutschland" dazu.

Einen ersten Höhepunkt erlebte dieses neue Kommunikationsmittel Ende der 90er/Beginn der 2000er Jahre, als Unternehmen wie Gruner&Jahr, Heinrich Bauer Verlag, Burda-Verlag, Axel Springer Verlag, AOL, Microsoft, Bertelsmann, RTL und viele Anbieter von Markenprodukten regelmäßig den Radiosendern honorarfrei Hörfunk-Inhalte anboten. Mit dem Ende der New Economy und dem Wegfall vieler Kunden aus dem Digitalbereich ließ bis etwa 2009/2010 das Interesse an intensiver Hörfunk-PR für kurze Zeit nach. Seit 2010 erlebt Hörfunk-PR eine Renaissance, die durch die sinkende Reichweite bei den Zeitungen und Zeitschriften sowie der zunehmenden mobilen Nutzung von Audio-Inhalten begründet ist und die sich immer mehr verstärkt. Immer mehr Menschen, vor allem jüngere Zielgruppen, schalten immer öfter das Radio ein: in der Küche, unterwegs per Smartphone oder im internet-vernetzten Autoradio.

Zwanzig Jahre nach dem Start der Hörfunk-PR gehören heute die ersten der professionellen Anbieter nach wie vor zu den Ersten der Fachagenturen: Schlenker PR in Stuttgart wird weiterhin von der Gründerin Petra Schlenker selbst geführt, aus "Audio+Online Produktion" wurde zunächst die Hörfunk-PR-Unit von directnews, dann als ddpdirect ein Teil des PR-Bereiches der Nachrichtenagentur dapd. Heute ist AOP, im Wesentlichen getragen von den Alt-Gesellschaftern, unter dem Namen allmediachannels erfolgreich.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.allmediachannels.de
Allmediachannels GmbH
Oderberger Str. 13 10435 Berlin

Pressekontakt
http://www.allmediachannels.de
Allmediachannels GmbH
Oderberger Str. 13 10435 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medien & Kommunikation"

| © devAS.de