Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 71
  Pressemitteilungen gesamt: 295.646
  Pressemitteilungen gelesen: 38.171.749x
06.07.2018 | Medien & Kommunikation | geschrieben von Frau Martina Meier¹ | Pressemitteilung löschen

Die finstersten Abgründe der Seele

Folter, Vergewaltigung, Mord ... Es existieren unzählige grausame Arten von Verbrechen auf der Welt. Gewalt in allen möglichen und bisweilen unvorstellbaren Facetten. Erschüttert und zugleich fasziniert beobachten wir, welch brutale Taten manche Menschen zu begehen imstande sind. Sie fügen ihren Opfern quälende Schmerzen zu, ergötzen sich an ihrer Pein. Eine Bösartigkeit, die den finstersten Abgründen der Seele entspringt, hat von ihnen Besitz ergriffen. Und obwohl es oft nachvollziehbare psychologische Gründe dafür gibt, warum Menschen andere verletzen, dürfen diese nie eine Entschuldigung sein. Es ist, wie die Autorin gleich zu Beginn ihres Romans Mahatma Gandhi zitiert: "Auge um Auge und die ganze Welt wird blind sein."



Es ist eine düstere Thematik, mit der sich die 20-jährige Autorin in ihrem ersten Kriminalroman auseinandersetzt. Es geht um physische und psychische Gewalt sowie brutalen Mord. Und um die Frage, wie weit zu gehen man bereit ist, wenn der eigene Bruder in tödlicher Gefahr schwebt und man selbst dabei nur verlieren kann.



In Jüterbog, einer Kleinstadt in Brandenburg, verschwinden seit mehreren Wochen immer wieder nacheinander Geschwisterpaare, zuerst der Bruder, wenige Tage später die Schweter. Niemand weiß, was mit den Vermissten passiert ist, doch bei der Polizei befürchtet man das Schlimmste. Die Angst geht um in der kleinen Stadt. Auch die 18-jährige Lorena macht sich Sorgen um ihren jüngeren Bruder David, der diese allerdings abtut. Doch dann schlägt das Schicksal zu und David wird am helllichten Tag entführt, in einen Keller geschleppt und von zwei Männern gefoltert. Lorena weiß, dass sie die Nächste sein wird. Und als die Peiniger ihres Bruders sie zu sich locken, lässt sie sich bereitwillig darauf ein, um David und sich vielleicht doch noch retten zu können.



Auf schonungslose Weise erzählt die Autorin Lisa Richter, wie die beiden Täter den Protagonisten David physisch und psychisch quälen. Die Geschichte wird aus dessen Perspektive in Ich-Form erzählt und gewinnt dadurch nur noch mehr an Authentizität und Intensität. Die Schmerzen, die Ängste, die Qualen, die der Junge durchlebt, werden so anschaulich beschrieben, dass beim Leser der Eindruck entsteht, mit dem Opfer gemeinsam im Folterkeller durch die Hölle zu gehen.



Nachdem sie ihren Debütliebesroman Engel haben grüne Augen veröffentlicht hat, befasst sich die Autorin Lisa Richter nun mit der dunklen Seite des Lebens, durchleuchtet abgründiges menschliches Verhalten. Ihre Botschaft: Hass und Rache lohnen sich nicht. Menschen müssen einander vertrauen und Verständnis füreinander aufbringen, nur so kann die unnötige Gewalt, die auf der Welt existiert, eingedämmt werden.







Bibliografische Angaben:

Lisa Richter

Geschwistermörder

ISBN: 978-3-96074-018-6

Taschenbuch, 142 Seiten, 10,90 Euro



Als eBook bei Amazon erhältlich.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Herzsprung-Verlag
Herr Thorsten Meier
Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau
Deutschland

fon ..: 08382 7159086
fax ..: 0721 509663809
web ..: http://www.herzsprung-verlag.eu
email : info@herzsprung-verlag.eu

Pressekontakt
Papierfresserchens MTM-Verlag
Frau Martina Meier
Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau

fon ..: 08382 7159086
web ..: http://www.papierfresserchen.de
email : info@papierfresserchen.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medien & Kommunikation"

| © devAS.de