Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 325.941
  Pressemitteilungen gelesen: 42.606.362x
11.02.2019 | Medien & Kommunikation | geschrieben von Eva Hildebrandt¹ | Pressemitteilung löschen

IST RADIO DAS GEGENMITTEL GEGEN DIE EINSAMKEIT? - EINE STUDIE UNTERSUCHT

Montag, 11. Februar 2019 - Immer mehr Menschen in Deutschland fühlen sich einsam. Wenn es allerdings ums Radio geht, zeigt eine aktuelle Studie von Pure (http://www.pure.com/de/-6), dass Radiohörer eine starke emotionale Bindung mit "ihren" Moderatoren entwickeln. Mehr als 70 % der Hörer bauen eine enge Bindung auf, die vergleichbar ist mit der zu einem guten Freund oder zu einem Lieblingskollegen. Passend zum Welttag des Radios bestätigt die Studie des Digitalradio- und Audio-Experten Pure die anhaltende Liebe zum Radio in einer Zeit, in der andere Medien wie Social Media immer stärker im Verdacht stehen, einsam zu machen.

"Traurig" und "enttäuscht" sind die beiden am meisten genannten Emotionen auf die Frage, wie sich die Hörer gefühlt haben, als ihr Lieblingsmoderator den Sender wechselte. Tatsächlich sind die Hörer derart betroffen, dass 82% ihm sogar zu seiner neuen Sendung folgen würden. Fast 40 % der Befragten fühlten sich dabei sogar gleich mehreren Moderatoren verbunden. Dies unterstreicht noch einmal die emotionale Verbindung, die Hörer zu ihren Radiomoderatoren knüpfen. Obwohl Radiohören eher eine persönliche Angelegenheit ist - mehr als 2/3 der Befragten hören am liebsten allein - ist es dem Medienexperten und Diplom Psychologen Michael Thiel zufolge das Hören der vertrauten sympathischen Stimme, die dem Hörer das Gefühl vermittelt, direkt dabei und nicht allein zu sein.

Radio und Soziale Medien
"Häufig begleiten uns Radiomoderatoren von morgens bis abends - zu Hause, beim Pendeln und bei unserer Arbeit. Das Besondere am Radio im Unterschied zu vielen Social-Media-Kanälen: Wir lauschen einer freundlichen Stimme, fühlen uns unbewusst angesprochen und damit wird die Stimme von Tag zu Tag vertrauter. So ähnelt Radiohören stark einer unmittelbaren 1-zu-1-Konversation, wie wir sie mit einem guten Freund oder Familienmitglied führen. Genau das baut die enge Bindung zum Radio auf, die uns ein sicheres und laut Studie ein entspanntes Gefühl vermittelt, sodass wir den Tag energievoller und optimistischer durchstehen können. Wir haben praktisch einen Freund im Rücken", so Michael Thiel.

Die Studie von Pure zeigt auch, dass Radio bei jungen Erwachsenen (16-34 Jahre) an Beliebtheit zunimmt. Mehr als die Hälfte nutzt Radio, um sich z. B. über Fernseh-Shows wie das Dschungelcamp zu informieren. Zudem nimmt fast jeder Dritte zwischen 25 und 34 Jahren das Radio als das vertrauenswürdigste Medium in Bezug auf Nachrichten und aktuelle Ereignisse wahr - noch vor TV, Tageszeitungen und Social Media.

"Radio macht glücklich und entspannt! Das sind die beiden am meisten genannten Gefühle in Verbindung mit Radiohören. Radio ist ein toller täglicher Begleiter und Ausgleich in einer Zeit, in der TV-Binge-Watching, Einsamkeit und Negativität in und um Social Media zunehmen. Gleichzeitig sind wir durch die Studie darin bestärkt, dass jüngere Hörer Radio als die Plattform betrachten, die ihnen beste Unterhaltung und vertrauenswürdige Information liefert", so Stefan Zeltner, Country Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Pure.

Über die Studie:
Censuswide führte die Studie im Januar 2019 im Auftrag von Pure als Online-Umfrage unter 1.000 Radiohörern in Deutschland durch (UKW-, Digital- und Internetradio sowie Radioinhalte wie Podcasts).

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.pure.com
Pure
Prinzregentenstraße 89 81675 München

Pressekontakt
http://www.lucyturpin.com
Lucy Turpin Communications
Prinzregentenstraße 89 81675 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medien & Kommunikation"

| © devAS.de