Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 8
  Pressemitteilungen gesamt: 278.841
  Pressemitteilungen gelesen: 35.735.857x
08.02.2013 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Ulrike Zölzer¹ | Pressemitteilung löschen

"Frühjahrsputz für den Körper": Mit der natürlichen Hilfe von Heilpilzen sanft Entschlacken und Entgiften

Umwelttoxine, ebenso aber auch unsere moderne Lebensweise mit häufigem Genuss von Fleisch, Kaffee, Süßwaren und fettreichen Speisen begünstigen das Entstehen von Schlacken im Körper. Auch manche Medikamente - zum Beispiel Antibiotika - lagern sich im Bindegewebe ab. Der Körper versucht, mit Hilfe von Spurenelementen und Mineralstoffen diese Säuren und Gifte abzubauen. Dabei entstehen Salze, die auch Schlacken genannt werden. Eine Verschlackung bedeutet also immer auch ein Aufbrauchen der körpereigenen Mineralstoffreserven - was sich unter anderem in Müdigkeit, Erschöpfung, Antriebs- und Lustlosigkeit äußern kann. Ziel einer Entgiftungs- oder Entschlackungskur ist es, diese Säuren und Gifte auf verschiedenen Wegen aus dem Körper auszuscheiden.

Heilpilze vitalisieren und entschlacken ganz natürlich
Medizinisch wirksame Pilze sind von Natur aus reich an Vitalstoffen, die wir brauchen, um uns rundum wohl und fit zu fühlen. Sie sind zum Beispiel reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen, Polysacchariden, Spurenelementen und Aminosäuren. Sie vitalisieren uns aber nicht nur, sondern bieten uns gerade auch in puncto Entschlackung viele Pluspunkte. Generell haben alle Heilpilze eine entgiftende Wirkung. Neben der Unterstützung der ausleitenden Organe bewirken sie, dass Giftstoffe absorbiert oder in weniger toxische Endprodukte umgewandelt werden können. Mit bestimmten von ihnen können wir unsere Ausscheidungsorgane aber ganz gezielt beim "Frühjahrsputz" unterstützen.

Alle medizinisch wirksamen Pilze wirken allgemein entgiftend, denn sie sind sehr reich an den für die Entschlackung und Entgiftung unerlässlichen Enzymen. Mit bestimmten von ihnen können wir unsere Ausscheidungsorgane zudem ganz gezielt beim "Frühjahrsputz für den Körper" unterstützen. So hat der Reishi einen besonderen Bezug zur Leber. Er stärkt und regeneriert unser größtes Stoffwechselorgan, wirkt blutreinigend und fördert vor allem die Ausscheidung fettlöslicher Giftstoffe. Der Heilpilz Hericium schützt und regeneriert die Magen- und Darmschleimhaut. Dadurch kurbelt er die Entgiftung über den Verdauungstrakt an und sorgt auch dafür, dass weniger Giftstoffe in die Blutbahn gelangen. Mit dem Cordyceps wiederum kann man die Ausscheidung wasserlöslicher Giftstoffe über die Niere anregen. Sehr wohltuend ist auch der Polyporus. Er wirkt entwässernd und unterstützt das Lymphsystem, so dass die Ausscheidung von Giftstoffen auch aus den Geweben in Gang kommt.

Heilpilze sind als Pilzpulverkapseln erhältlich. Erfahrungen des MykoTroph Instituts für Ernährungs- und Pilzheilkunde zufolge, haben sich insbesondere Pilzpulverkapseln bewährt, die aus dem ganzen Pilz hergestellt werden, da nur in ihnen alle wirksamen Inhaltsstoffe - wie z. B. die für die Schlackenausleitung erforderlichen Enzyme - enthalten sind.

Für weitere Informationen:

Pressestelle MykoTroph AG
c/o SanTerris GmbH
Saalburgstrasse 3
61138 Niederdorfelden

Kontakt: Ulrike Zölzer
Tel.: 06187 - 90 70 900
E-Mail: uz@santerris.de
Internet: http://www.HeilenmitPilzen.de

Die hier angeführten Informationen über die Einsatzmöglichkeiten von Heilpilzen beruhen auf langjährigen Erfahrungen und Studien des MykoTroph Instituts für Ernährungs- und Pilzheilkunde, ersetzen aber keinen Therapeuten. Bitte lassen Sie sich vor der Anwendung von Ihrem Therapeuten oder von den Experten bei MykoTroph beraten. Ausführliche Informationen sind auf der Website von MykoTroph unter http://www.HeilenmitPilzen.de eingestellt.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.HeilenmitPilzen.de
Pressestelle MykoTroph AG c/o Santerris GmbH
Saalburgstrasse 3 61138 Niederdorfelden

Pressekontakt
http://www.HeilenmitPilzen.de
Pressestelle MykoTroph AG c/o SanTerris GmbH
Saalburgstraße 3 61138 Niederdorfelden

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de