Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 5
  Pressemitteilungen gesamt: 276.779
  Pressemitteilungen gelesen: 35.416.979x
25.01.2011 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Rebekka Müller Müller¹ | Pressemitteilung löschen

Deutsche Privatkrankenversicherte zahlen über 8,3 Milliarden Euro zu viel Beiträge

Hamburg, 25. Januar 2011 - Deutsche Privatkrankenversicherte zahlen jährlich über 8,3 Milliarden Euro zu viel Beiträge. Der Grund: Sie nehmen ihr Recht auf einen Tarifwechel (§ 204 VVG) innerhalb der eigenen Gesellschaft nicht in Anspruch. Durch diesen Wechsel könnten 2,6 Millionen aller privat Versicherten im Durchschnitt 40 Prozent sparen und das bei vollständigem Erhalt der Altersrückstellungen und Leistungen. Dies haben Hochrechnungen des unabhängigen Verbraucherportals für private Krankenversicherungen Widge.de (kurz für: Wechsel innerhalb der Gesellschaft) ergeben.

Die Beitragserhöhungen der Privatversicherten stiegen laut einer Berechnung der Analysefirma Morgen & Morgen zum Jahreswechsel 2010/2011 um durchschnittlich sieben Prozent an. "Nicht selten kommt es vor, dass der Beitrag die komplette Rente des Versicherten auffrisst", so Daniel A. Baumgartner, Gründer und Geschäftsführer von Widge.de, " Beitragszahler werden systematisch abgezockt und wissen sich nicht zu helfen." Baumgartner kämpft seit einem Jahr zusammen mit den zwei anderen Gründern Ozan Sözeri und Roman Weber für das Recht der Versicherungsnehmer. "Wir setzen ein faires Preis-Leistungsverhältnis für die Versicherten durch, oftmals gegen die Interessen der Versicherungskonzerne", erläutert Baumgartner.

Wie funktioniert ein Wechsel? Regelmäßig bringen Versicherungsunternehmen neue Tarife auf den Markt, diese werden neuen, jüngeren Kunden zu günstigen Konditionen angeboten. Doch auch die Bestandskunden haben ein Recht auf diese Tarife. Das kommunizieren die Gesellschaften jedoch nicht. "Sie haben Angst, sonst viel Geld zu verlieren", weiß Baumgartner. Er war früher selbst Versicherungsmakler.

Laut einer Studie des Verbandes der privaten Krankenversicherung in Köln zahlten 2009 über 8,8 Millionen Privatkrankenversicherte Beiträge in einer Gesamthöhe von 22,8 Milliarden Euro. Besonders überteuert sind die Tarife der über 45-jährigen, die Jahr für Jahr immer tiefer in die Taschen greifen müssen. Laut dem Verband der privaten Krankenversicherung sind das immerhin 48 Prozent aller Beitragszahler. "Erfahrungsgemäß kann davon mehr als die Hälfte in einen günstigeren Tarif wechseln," erklärt der Baumgartner. Über 500 solcher Tarifwechsel haben die Versicherungsexperten von Widge.de im letzten Jahr erfolgreich begleitet.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.widge.de
WIDGE.de
Rungwisch 20b 22523 Hamburg

Pressekontakt
http://www.widge.de
WIDGE.de ein Projekt der Espro GmbH
Rungwisch 20b 22523 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de