Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 22
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.424.379x
13.01.2015 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Wolfgang Zesch¹ | Pressemitteilung löschen

Gefühle und Sexualität sind untrennbar gebunden Part8

Wie wir aus den vorangegangenen Mitteilungen erfuhren, schadet die falsche Aufklärung in Sachen "Liebe" nicht nur uns persönlich, sondern auch unserer gesamten Gesellschaft/Wirtschaft.
Wenn wir uns nicht selbst Hinterfragen, werden wir niemals was ändern.
Kann es sein das es bei "Liebe" keinerlei Zeichen bzw. Beweis gibt, ausser Verstandssachen, die wie wir wissen keinerlei Bedeutung in Sachen Gefühl besitzen können?
Das es keinerlei Erkennungsmerkmale von liebenden gibt ausser das sehen, sprechen?
Wir reden häufig von "Liebe", aber unbewiesene Worte lösen nur einen Emutionalen schott aus weil man es gerne hört, doch sonst, keinerlei andere wichtigere Zeichen und das beim größtmöglichen Gefühl zwischen zwei Menschen, sowaskann nur lächerlich sein!
"Liebe" ist eine seelische Angelengenheit, Seele sieht kaum, aber sie hört (Erkennungsmerkmal Stimme) und riecht (einzigartiges Erkennungsmerkmal Pheromone)!
Aus diesem Grund wird eine liebende Frau ihren Mann immer an seiner Stimme erkennen, auch an seinem Geruch (Pheromone) wird sie eindeutige Signale erhalten.
Keine liebende Frau, kann mit verbundenen Augen in der Armbeuge eines anderen Mannes liegen ohne absolut heftige negative Signale (heftiges brennen des kompletten Genitalbereichs dies kommt ounvorbereitet und geht wie es kam sobald der Pheromongehalt dementsprechend nieder ist) zu bekommen.
Auf der Orgasmusschiene spielt dies keinerlei Rolle, hier ist der Sex mit jedem Partner gleich, aus diesem Grund, wird er ohne Neuerungen wie Fetische u.v.m. auch schnell langweilig und die Sexualität schläft förmlich ein, deshalb sind auch die seelischen Zeichen gleich Null, jedermann ist bei "LIEBE" unakzeptabel, weil es der engste Kontakt ist.
Der einzige Unterschied ist der Verstand, also der Wille vom einem z.B nur Sex zu wollen, vom anderen eine Beziehung, allerdings hat der Wille (Verstand) bei Gefühl nichts zu sagen!
Doch wir wollen auf die Fehler sehen, wie kann es "Liebe" bei Gleichgeschlechtlichen Beziehungen geben? Wie kann ein Psychologe sowas überhaupt als Liebe anerkennen/ tolerieren? Als Lebensmodell ok!
"Liebe" heisst hören und riechen (Pheromone), wie können zwei Gleichgeschlechtliche Stimmen und Pheromone zusammenpassen?
Gleichgeschlechtliche Beziehungen sind eine Lebensmodelle, Homosexualität eine sexuelle Orientierung. Sowas ist kein Problem, nur die Deklaration als Liebespaar, unterstreicht einzig den Betrug unserer möchtegern Wissenschaften.
Wenn wir uns fragen, wieso eine gleichgeschlechtliche Ehe im Normalfall besser funktioniert als eine hetero, dann ist die Antwort ganz einfach.
Durch die Gleichgeschlechtlichkeit ist ein viel größeres Maß an Rücksichtnahme vorhanden ein gleiches sehen der Bedürfnisse und sichweisen u.v.m.
Hetero Paare haben eine unterschiedliche Sichtweise, beides hat aber nichts mit Gefühlen zu tun!!!!
Unterschiedliche ´Sichtweisen führen aber häufig zu Stress/Streit, aus diesem Grund kann es auch keine Liebe bei heteros sein, da alltägliche sichweisen bei enspannten Menschen, stressfrei ablaufen.
Gewisse Bedürfnisse und Ansprüche an einen Menschen den ich angeblich "LIEBE" bzw lkennen und "LIEBEN" lernen will, zu haben ist, Augenwischerei und Betrug.
Den Liebe stillt alle Bedürfnisse automatisch, ausser die des Überlebens.
Ansprüche so wie sie in der Werbung von Partnervermittlungen angepriessen werden, sind nicht in der Lage ein wahres Gefühl auszulösen, da es Wunschdenken ist, aber bei wahren Gefühlen, nur die Realität gilt.


Fortsetzung folgt

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://plus.google.com/103502614098152180039/posts
Zesch sexuelle Aufklärung/Forschung
Schafgasse 5 74635 Kupferzell

Pressekontakt
https://plus.google.com/103502614098152180039/posts
Zesch, sexuelle Aufklärung/Forschung
Schafgasse 5 74635 Kupferzell

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de