Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 276.804
  Pressemitteilungen gelesen: 35.445.290x
14.01.2015 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Anja Bertrams¹ | Pressemitteilung löschen

Abnehmen 3.0: AMI ist der neue BMI

Es ist so ungerecht: Manche schränken sich ein Leben lang ein und werden einfach nicht dünn, und andere können so viel essen, wie sie wollen, und nehmen nicht zu. Aber warum? Ein Wissenschaftler an der Universität Gießen ist dem Trick auf die Spur gekommen und hat eine neue Grundlage für jeden Figur-Check entwickelt, die bei weitem besser funktioniert als der BMI: die AMI ("Area-Mass-Index")-Formel. Dabei spielt die Körperoberfläche die zentrale Rolle. Das Online-Ernährungsprogramm slim Dynamics verwendet diese neue Formel exklusiv und startet Anfang 2015.

Goodbye BMI - hello AMI
Professor Elmar Schlich und sein Team an der Universität Gießen werteten zahlreiche 3D-Scans von Versuchspersonen wissenschaftlich aus und entwickelten auf dieser Basis eine Methode, bei der die äußere Körperfläche des Menschen im Mittelpunkt steht. Daraus entstand die AMI ( Area Mass Index)-Formel. Sie berücksichtigt im Gegensatz zur herkömmlichen Berechnung des BMI die sogenannte spezifische Körperoberfläche, also das Verhältnis aus Körperoberfläche und Gewicht. Sie ist entscheidend für die Wärmeabgabe an die Umgebung. Diese Kenngröße ist bei Dicken bis zu 50 Prozent kleiner als bei Dünnen, wie die Messungen mit dem 3D-Scanner zeigten. Und die Wärmeabgabe wird noch zusätzlich erschwert durch die Existenz einer wärmeisolierenden Fettschicht. "Die Übergewichtigen geben pro Kilogramm sehr viel weniger Wärme an die Umgebung ab als die Schlanken. Das erschwert eine negative Energiebilanz und führt zu Energieüberschuss", erklärt Prof. Elmar Schlich, "deshalb bleiben Dicke eher dick!". Bei den Schlanken, so der Wissenschaftler, sei es umgekehrt. "Schlanke strahlen wegen ihrer größeren Körperoberfläche und der dünneren isolierenden Fettschicht sehr viel Wärme ab. Sie brauchen deshalb entsprechend mehr Energie, um ihre Körpertemperatur aufrechtzuerhalten - und kommen so viel schneller zu einer negativen Energiebilanz. Das ist der Grund, warum Schlanke schlank bleiben, auch wenn sie viel essen!"

Die AMI-Formel ist die Lösung, slim Dynamics der Weg
Auf diese wissenschaftliche Formel gründet das innovative Konzept von slim Dynamics. Jeder Mensch ist sein Maß der Dinge. Deshalb definiert slim Dynamics zu Beginn mit der komplexen AMI-Formel das aktuelle Kalorienbudget des Abnehmwilligen. Bei übergewichtigen Menschen unterscheidet sich das um bis zu 1.000 Kalorien von den Werten gängiger Berechnungsverfahren. Diese umfassende Start-Analyse ist die Basis für die Errechnung des individuellen Kalorienbudgets: Wie viele Kalorien darf man tatsächlich zu sich nehmen, um schlanker zu werden? Slim Dynamics erstellt dann den ersten individuellen Ernährungsplan. Dazu bietet das Portal auf Abruf eine Vielzahl Motivationstipps und mentale Unterstützung sowie praktische Hilfestellungen, die das Abnehmen erleichtern. In der auf die Initial-Phase folgenden zwei- bis neunmonatigen Harmonie-Phase wird das Kalorienbudget immer wieder (nach oben) angepasst und der Ernährungsplan verfeinert. Diese Kalorienerhöhungen verhindern, dass der Körper während des Abnehmens in den Notmodus fällt und alle Systeme auf Stand-by schaltet - genau das ist nämlich der Grund für den berüchtigten Jo-Jo-Effekt. Das Programm integriert auch moderate Bewegung in den Alltag. Die finale Analyse und Berechnung des Kalorienbudgets zum Halten des Wohlfühlgewichts in der abschließenden Wohlfühl-Phase runden den perfekten Service ab. Dieses nachhaltige Erlernen eines gesünderen Ernährungsverhaltens fördert einen besseren Lebensstil und macht die Diät nach der AMI-Formel zu einem wirklich funktionierenden Abnehmprogramm. Mit slim Dynamics kann der User sein Wohlfühlgewicht erreichen und es halten, ohne in einer Dauerdiät zu leben.
Abnehmen ist eine kleine Wissenschaft für sich. Seine Wunschfigur einfach, gesund und dauerhaft erreichen, und das noch bequem von zu Hause aus - das macht slim Dynamics möglich, unter Verzicht auf teure Ersatzlebensmittel, Diätprodukte oder Nahrungsergänzungsmittel. Individuelle wissenschaftliche Ernährungsberatung - Rezepte und Fitnessübungen inklusive. Das neue Diätprogramm im Netz geht Anfang 2015 online. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich, man kann das Programm jedoch 14 Tage unverbindlich testen. Die Mitgliedsgebühr wird jährlich 249 Euro betragen. Alternativ gibt es drei Monate für 99 Euro und dann eine monatliche Verlängerung für 24,90 Euro.
Sehen Sie sich unsere Landing Page mit ersten Informationen bereits jetzt an: slim-dynamics.com

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.slim-dynamics.com
slim Dynamics / citybeamKommunikation
Orleansstraße 43 81667 München

Pressekontakt
http://www.slim-dynamics.com
slim Dynamics / citybeamKommunikation
Orleansstraße 43 81667 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de