Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.427.994x
23.01.2015 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Florian Schmidt¹ | Pressemitteilung löschen

Trockene Luft als Schuldiger in der Erkältungszeit

Dass die Luft im Winter trocken ist, merkt man vor allem daran, dass die Schleimhäute in der Nase leicht trocken werden und auch die Haut an den Händen und im Gesicht zu spannen beginnt. Cremes schaffen dabei leicht Abhilfe.

Doch wie verhält es sich mit dem Körper? Neueste Studien zeigen, dass sich Erkältungen um ein Vielfaches eindämpfen ließen, wenn die Luftfeuchtigkeit höher wäre. Ärzte empfehlen deshalb, Luftbefeuchter in der Wohnung aufzustellen, um die Luft mit genügend Feuchtigkeit anreichern zu können.

Auch der Betreiber der Seite http://www.luftbefeuchtertests.com/ bemerkt ein steigendes Interesse an Luftbefeuchtern und verzeichnet immer mehr Verkäufe. Durch die Luftbefeuchter wird in den Räumen schnell ein Klima wie im Sommer erreicht, sodass alle Schleimhäute ausreichend befeuchtet werden und sich Bakterien nicht so leicht festsetzen und für Husten und Schnupfen sorgen können.

Auch wenn man bereits erkältet ist, können die Geräte dabei helfen, schneller wieder gesund zu werden. Der Wasserdampf hat nicht nur positive Auswirkungen auf die Gesundheit, sondern sieht außerdem besonders schön aus.

Umfragen zeigen, dass neben Privathaushalten auch Arztpraxen und Büros auf die Geräte zurückgreifen, um so in den stark frequentierten Räumen für eine optimale Luftfeuchtigkeit zu sorgen.
Um der Ansteckung in der Erkältungszeit vorzubeugen bleibt aber das Händewaschen und die Vermeidung des Kontaktes zu Erkrankten die beste und einfachste Methode. Idealerweise fasst man sich unterwegs oder bei der Arbeit nicht ins Gesicht, um die Erreger nicht in Augen, Mund oder Nase zu bringen, wo sie sich dann vermehren können.

Three Palms Media
eMail: websites@threepalmsmedia.com

Pressekontakt
Three Palms Media
Florian Schmidt
eMail: florian@threepalmsmedia.com


Quelle: http://pr.dernachrichtenverteiler.de/medizin-gesundheit/1847-trockene-luft-schuldiger-erkaeltungszeit/

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de