Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.426.044x
06.08.2015 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Sabine Rippberger¹ | Pressemitteilung löschen

Thema Zahngesundheit: Zahnprophylaxe für Kinder und Erwachsene in Bad Homburg und der Rhein-Main-Region

Das Bildungsportal LebensLangesLernen hat eine neue Kampagne veröffentlicht. Thema " Zahngesundheit: Zahnprophylaxe für Kinder und Erwachsene in Bad Homburg und Rhein-Main (http://zahngesundheit-bad-homburg-rhein-main.lebenslangeslernen.net)"

Wie sieht Zahnprophylaxe für Kinder aus?
Der Zahnprophylaxe für Kinder kommt mittlerweile eine sehr große Beachtung zu. Ab dem 6. Lebensmonat brechen bei einem Kleinkind die Milchzähne durch, doch kann eine werdende Mutter schon viel früher damit beginnen, etwas für die Zähne ihres Kindes zu tun. Da Karies eine Infektionskrankheit ist, kann eine Frau schon während der Schwangerschaft die Möglichkeit nutzen, zwei entsprechende zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen durchführen zu lassen, die dann auch im Kinderpass eingetragen werden. Zähne und Zahnfleisch der Schwangeren werden gründlich gereinigt, damit Bakterien keinen Nährboden finden und nach der Geburt nicht mit dem Speichel der Mutter Erreger auf das Kind übertragen werden. Werdende Eltern können sich in der Praxis für Zahnheilkunde Dr. Frank Segschneider in Bad Homburg beraten lassen, was sie für dauerhaft gesunde Zähne ihres Kindes tun können.

Wann beginnt Zahnprophylaxe für Kinder?
Ärztliche Zahnprophylaxe für Kinder beginnt ab einem Alter von ca. 2 Jahren. Davor können durchbrechende Zähnchen mit einem trockenen Wattestäbchen gereinigt werden, ab ca. 1 Jahr mit einer extra weichen Zahnbürste. Nach etwa 2 Jahren sind alle 20 Milchzähne herausgewachsen. Ab dem 3. Lebensjahr sollte nach Möglichkeit das Nuckeln abgewöhnt sein, um Kieferverformungen zu vermeiden.

Verschiedene Zahnputztechniken für Kinder
Eltern sollten die Zähne ihres Kindes nachputzen, bis das Kind im Grundschulalter ist und die flüssige Schreibschrift erlernt. Natürlich hat das Kind schon vorher das Zähneputzen gelernt. Die Praxis für Zahnheilkunde Dr. Frank Segschneider in Bad Homburg bei Frankfurt/Main (http://www.badhomburg-zahnarzt.de) bringt in ihrer "Zahnputzschule" den Kindern bei, dass Zähneputzen auch Spaß machen kann. Es gibt verschiedene Techniken, die Zähne zu putzen. Als Zahnprophylaxe für Kinder eignet sich am Anfang die KAI-Technik am besten, das bedeutet: erst die Kauflächen, dann die Außenflächen und dann die Innenflächen. Erst später wird die Reihenfolge geändert, dann werden zuerst die schwerer zu erreichenden Innenflächen geputzt.
Später können noch andere Putztechniken gelernt werden wie z.B. die Basstechnik. Hier ist die Bewegung der Zahnbürste nur ein Rütteln am Zahnfleischrand, um den Zahnbelag zu lösen, anschließend wird die Zahnbürste mit einer Drehbewegung in Richtung Zunge geführt. Eine weitere Putztechnik ist die Rotationstechnik. Hier wird außen in kreisenden Bewegungen, dann innen von rot nach weiß (Zahnfleisch, Zähne), dann die Frontzähne mit steilem Bürstenkopf einzeln und schließlich die Kauflächen wieder kreisend geputzt. Spätestens nach dem Durchbrechen der Backenzähne - sie stehen meist enger als die Milchzähne - sollte auch Zahnseide verwendet werden, um die engen Zahnzwischenräume besser reinigen zu können.

Die Krankenkassen übernehmen Kosten der Prophylaxe-Sitzungen für Kinder
In den von den Krankenkassen übernommenen Prophylaxe-Sitzungen, die ein Kind im Alter zwischen sechs und siebzehn Jahren in Anspruch nehmen kann, sollte der Zahnarzt vor allem auch folgende Behandlung anbieten können:
- Einfärben der Zähne, um dem Kind Zahnbelag und ungeputzte Stellen zeigen zu können
- Zeigen der richtigen Zahnputztechnik
- Reinigen der Zähne
- Tipps für eine zahngesunde Ernährung

Auch eine Fissurenversiegelung der großen Backenzähne, um den Eintritt von Karies in den Zahn zu verhindern, wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Grundsätzlich zu beachten ist natürlich, dass eine Zahnprophylaxe für Kinder nur dann wirklich sinnvoll ist, wenn sie regelmäßig in einem Zeitabstand von ca. einem halben Jahr durchgeführt wird. Dann bietet sie einen zuverlässigen Schutz vor Zahnerkrankungen.

Professionelle Zahnprophylaxe für Erwachsene
Häufig reichen die eigenen täglichen Bemühungen bei der Zahnreinigung und Mundhygiene nicht aus, um alle Bakterienbeläge zu entfernen und dauerhaft gesunde Zähne und Zahnfleisch zu haben. Deshalb werden von Zahnärzten Prophylaxen und jährliche Kontrollen empfohlen. Die Praxis für Zahnheilkunde Dr. Frank Segschneider in Bad Homburg bietet entsprechende Beratungen sowie Behandlungen an, sodass die Prophylaxe ganz individuell auf den Patienten abgestimmt ist.
Während der Vorsorgeschwerpunkt vor dem 20. Lebensjahr in erster Linie auf der Gesunderhaltung der unversehrten Zahnsubstanz liegt, steht nach dem 20. Lebensjahr die Parodontalprophylaxe im Vordergrund. Kassenpatienten müssen die Kosten für die Prophylaxe allerdings selbst tragen, da diese Kosten bisher in der Regel nur von privaten Krankenkassen und manchen Zusatzversicherungen übernommen werden.

Wie kann man selbst am besten Parodontitis und Karies vorbeugen?
Erwachsene können viel tun, um dauerhaft gesunde Zähne zu haben. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist dabei unverzichtbar. Dazu gehört es, auf versteckten Zucker in Nahrung und Getränken sowie auf zuckerhaltige Zwischenmahlzeiten zu achten und diese zu vermeiden. Aber auch kauaktive Nahrung wie Vollkornbrot anstatt Weißbrot wirkt vorbeugend. Rauchen führt nicht nur zu Verfärbungen der Zähne, sondern erhöht das Risiko an Parodontitis (umgangssprachlich auch als "Parodontose" bezeichnet) zu erkranken um ein Vielfaches.

Zahnreinigung
Bei der täglichen Zahnreinigung ist großen Wert auf die Reinigung der Zahnzwischenräume und des Zahnfleischrandes zu legen, da sich dort Plaque, ein bakterieller Zahnbelag, bildet. Die Beseitigung von Plaque ist besonders gut mit Zahnseide möglich. Alternativ können jedoch auch Zahnzwischenraumbürstchen und Zahnhölzer verwendet werden. Zudem sollten Erwachsene darauf achten, eine Zahncreme mit hohem Flourid-Gehalt zu verwenden und tägliche Mundspülungen durchzuführen, um Karies vorzubeugen.
Entscheidend für den Zahnarzt Dr. Frank Segschneider ist aber die grundsätzliche Philosophie seiner Praxis für Zahnheilkunde und des gut geschulten Teams: "Unser gesamtes Denken und Handeln orientiert sich vollkommen daran, ganz für unsere Patienten, die mit Vertrauen und eventuell auch Angst zu uns kommen, da zu sein."

Weitere Informationen auf der Website unter http://zahngesundheit-bad-homburg-rhein-main.lebenslangeslernen.net und im Video bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=GSgIi_7Y7B8

Bildquelle: Andrey-Popov@fotolia.com

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.lebenslangeslernen.net
Bildungsmagazin LebensLanges Lernen
Hermannstrasse 54-56 63263 Neu-Isenburg

Pressekontakt
http://googleonlinedominator.com
GoogleOnlineDominator
Pantbach Road 109 CF14 1TX Cardiff

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de