Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 99
  Pressemitteilungen gesamt: 302.646
  Pressemitteilungen gelesen: 39.153.551x
06.08.2015 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Stefanie Risse¹ | Pressemitteilung löschen

KETTLER-Produktexperte erklärt: Das macht ein richtiges Ergometer aus

Wenn von Home Fitness gesprochen wird, verschwimmt oft die Vorstellung von Training mit einem Heimtrainer und einem Ergometer. Den wichtigen Unterschied kennen viele Heimsportler nicht so genau: Das Ergometer wird im Gegensatz zum Heimtrainer nach der Europäischen Gerätenorm DIN EN 957-1/5, Klasse HA zugelassen.
Diese Norm drückt aus, dass das Ergometer eine genaue Leistungsanzeige in Watt besitzt und der Widerstand in mindestens 10-Watt-Schritten stufenlos einstellbar ist. Nach der Norm darf die eingebrachte Leistung höchstens +/- 10% vom angezeigten Wert abweichen, unter 50 Watt sogar maximal +/- 5 Watt. Bei einem Heimtrainer wird nur die Belastungsstufe angezeigt und nicht die genaue Leistung in Watt. Mit anderen Worten: Man weiß nicht, wie hoch die erbrachte Leistung in den einzelnen Belastungsstufen ist. Ein Vergleich zwischen zwei Heimtrainern bei gleicher Belastungsstufe ist somit nicht möglich, da diese verschieden kalibriert sind. Dies hängt zum Teil vom Wärmezustand des Gerätes ab und kann nur geschätzt werden.

Bei einem Ergometer ist die Leistung also konkret nachvollziehbar, wodurch genaue Vorgaben eingehalten werden können. Wer ein intensives Herz-Kreislauftraining betreiben oder ein Training unter ärztlicher Betreuung einhalten will, sollte sich für ein Ergometer entscheiden. Wer seine Fitness verbessern oder halten will und nicht auf exakte Leistungsdaten angewiesen ist, ist mit einem Heimtrainer bestens beraten.

"Die Ergometer von KETTLER sprechen vor allem die Nutzer eines gesundheitsorientierten Herz-Kreislauftrainings an - doch auch jüngere ambitionierte Sportler, die sich auf der Basis exakter Leistungsangaben in Form bringen wollen, sind von der aktuellen Ergometer-Generation begeistert", so Dominik Blümel, Sport-Produktexperte bei KETTLER. "Die Genauigkeit jedes KETTLER-Ergometers kann über das mitgelieferte Prüfzertifikat eingesehen werden."

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.kettler.net
HEINZ KETTLER GmbH und Co. KG
Hauptstraße 28 59469 Ense-Parsit

Pressekontakt
http://www.thamerus-pr.de
Thamerus Public Relations GmbH
Löwengasse 27 G 60385 Frankfurt

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de