Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 276.798
  Pressemitteilungen gelesen: 35.428.854x
11.08.2015 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Daniel Middendorf¹ | Pressemitteilung löschen

Günstigste Zahnzusatzversicherung mit KFO im Vergleich

Rund um die Uhr Service bei ACIO
Fast jede Versicherungsgesellschaft bietet heutzutage Zahnzusatzversicherungen mit Kieferorthopädie an. Dabei variieren die Leistungsumfänge und nicht jede zahnmedizinische oder kieferorthopädische Leistung ist abgesichert oder für den Kunden individuell notwendig. Auf Vergleichsportalen kann für jeden speziellen Fall eine günstige Versicherung gesucht werden. ACIO hat sich dabei als einer der besten Vergleichsrechner erwiesen. Die erste Zahnzusatzversicherung sollte für ein Kind spätestens im Alter von drei bis fünf Jahren abgeschlossen werden. Das hat vor allem den Vorteil, dass die Beiträge noch sehr günstig sind. Auf der Seite http://www.acio.de wird anhand einiger Fragen der konkrete Bedarf festgestellt. Der Versicherungssuchende kann zwischen den verschiedenen Leistungen wählen und erhält außerdem Hilfestellung, falls er einen bestimmten Punkt nicht versteht. Bei Kindern, deren Zahnwechsel bereits vollzogen ist, gehört die professionelle Zahnreinigung inklusive der Fissurenversiegelung zu den wichtigsten Behandlungen, da hierdurch die Zähne dauerhaft vor Karies geschützt werden.

Der beste Zeitpunkt für den Abschluss einer ZZV
Der Moment des Abschlusses einer Zahnzusatzversicherung mit Kieferorthopädie ist entscheidend. Wurde vom Zahnarzt vor Versicherungsbeginn bereits ein Handlungsbedarf festgestellt, erhalten Sie keine Leistungen mehr seitens des Versicherers. Es ist wichtig, dass in einem Portal nicht nur der Abschluss im Vordergrund steht, sondern auch ein guter und leistungsstarker Service angeboten wird. Oftmals fühlen sich Versicherte bei sehr technischen Begriffen verloren. ACIO ist momentan der günstigste Anbieter im Netz für günstige Zahnzusatzversicherungen mit Kieferorthopädie für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Das Portal orientiert sich nicht ausschließlich an den Versicherungen, die bei Stiftung Warentest als Testsieger hervorgegangen sind, sondern entwickelt eigene Kriterien zum Preis-Leistungs-Verhältnis. Das ermöglicht eine größere Transparenz und eine viel weiter gefächerte Produktpalette, als es bei anderen Portalen der Fall ist. Außerdem werden zusätzliche und weitreichende Informationen bezüglich der Zahnzusatzversicherung mit Kieferorthopädie unter http://www.versicherung-vergleiche.de bereitgestellt. Dazu gehören unter anderem Erstattungstabellen, ein individualer Tarifrechner und Erklärungen zu zahnmedizinischen und kieferorthopädischen Fachbegriffen.

Wieso gerade für Kinder eine Zahnzusatzversicherung mit Kieferorthopädie wichtig ist, wird ersichtlich, wenn ein Blick in die Zukunft geworfen wird. Durch Karies oder die noch weitestgehend unerforschte Molar-Incisor-Hypomineralization, einer unzureichenden Mineralisation der Schneide- und Backenzähne, kommt es verstärkt zu einem unnatürlichen Zahnverlust im Kinder- und Jugendalter. Diese Erkrankung stellt, ist sie erst einmal diagnostiziert, gleichzeitig einen Ausschlusspunkt für viele Versicherungen dar. Als Folge des Zahnverlustes kommt es zu Fehlstellungen der nachwachsenden Zähne, die oft durch eine Zahnspange korrigiert werden müssen. Da sich die gesetzlichen Krankenkassen jedoch immer weiter aus der Verantwortung ziehen und generell nur einen geringen Teil der Kosten übernehmen, werden auch Zahnspangen nur bei Erreichung der KIG-Stufen 3 bis 5 bezuschusst. Diese Kassen-Modelle funktionieren zwar, sind aber nicht sehr ästhetisch und fallen häufig bei Kindern im Style-Faktor durch. Wenn Sie etwas Gutes tun wollen, sollten Sie für Ihren Nachwuchs eine Zahnzusatzversicherung mit Kieferorthopädie abschließen. Sie sparen dadurch Geld und die langwierigen Diskussionen, warum Sie keine stylische Zahnspange bezahlen wollen. Noch viel entscheidender als Style ist natürlich, dass Sie mit einer Zahnzusatzversicherung, die kieferorthopädische Leistungen absichert, auch qualitativ hochwertigeres Material und Zwischenuntersuchungen in Anspruch nehmen können, die keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen sind. Nach dem 18. Lebensjahr können ihre Kinder dann in eine Versicherung wechseln, die primär auf Profilaxe-Behandlungen ausgerichtet ist.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.versicherung-vergleiche.de
ACIO networks GmbH
Ritterplan 5 37073 Göttingen

Pressekontakt
http://www.versicherung-vergleiche.de
ACIO networks GmbH
Ritterplan 5 37073 Göttingen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de