Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 279.073
  Pressemitteilungen gelesen: 35.768.980x
08.02.2012 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Peter M. Scholz¹ | Pressemitteilung löschen

Was ist Hygmose? - Eine neue Form der keimfreien Wasseraufbereitung.

Im Zusammenhang mit Themen wie keimfreie Wasseraufbereitung und Umkehrosmose taucht in letzter Zeit öfter ein neuer Begriff auf: "Hygmose". Handelt es sich dabei lediglich um eine neue Wortschöpfung von Marketingstrategen oder steckt doch mehr dahinter?

Hygmose ist zunächst tatsächlich die Bezeichnung eines neuen Produktes der Firma ASSTOR Reinstwassertechnik. Es bezeichnet eine innovative Weiterentwicklung der bekannten Umkehrosmose-Anlage: eine besonders hochwertige Umkehrosmose-Membran wird mit dem sogenannten Hygmose®-Modul kombiniert. Damit erzeugen die Trinkwasser-Filter der Serie "Aqua Nano" als einzige Anlagen allergen- und keimfreies Trinkwasser.
Innovation bei Umkehrosmose-Anlagen
Inhaber und Geschäftsführer Udo Wenske erläutert den entscheidenden Unterschied: "Im Gegensatz zu den bisher erhältlichen Umkehrosmose-Anlagen entfernt unser Hygmose®-Modul mit Steril-Filtration neben Bakterien wie Legionellen auch die DNA-Rückstände von Mikroorganismen sowie Schwermetalle und Schadstoffe wie beispielsweise Hormone oder Arzneimittelrückstände".
Dies wird möglich durch eine spezielle Konstruktion der Trinkwasser-Anlage und die Verwendung von Komponenten höchster Qualität. Hierzu zählen beispielsweise Membrane des US-Herstellers Filmtec, die sich durch extrem geringe Porengröße auszeichnen.
Die Firma ASSTOR Reinstwassertechnik betreibt diesen Aufwand aus gutem Grund: Da die Membrane für die Filter extrem stramm aufgerollt werden müssen, entstehen Brüche im Mikrometerbereich. Diese Öffnungen sind größer als die eigentlichen Poren, was dazu führt, dass einige der Fremdkörper im Wasser nicht herausgefiltert werden, und die Gefahr besteht, dass das Trinkwasser nicht keimfrei ist. Mit dem Hygmose®-Modul wird diese "Lücke" geschlossen, so dass selbst die kleinsten Bestandteile toter Mikroorganismen und Stoffwechsel-Endprodukte lebender Mikroorganismen aus dem Trinkwasser gefiltert werden und dieses keimfrei wird. Diese Substanzen gelten allgemein als Allergie auslösend. Sie können sich in Umkehrosmose-Anlagen herkömmlicher Bauart mit der Zeit anreichern und so in das Trinkwasser gelangen.
Mikrobiologische Reinheit wird garantiert
Damit sorgt die ASSTOR Trinkwasser-Aufbereitung mit dieser neuen Form der Umkehrosmose-Anlage nicht nur für keimfreies Wasser, sondern produziert durch das Hygmose®-Modul erstmals auch allergenfreies Wasser, das rein und keimfrei ist. Zusätzlich garantiert der Hersteller, dass dieses Filtersystem in Verbindung mit einer abgestimmten Werkswartung nachhaltig Trinkwasser produziert, dass frei von mikrobiologischer Belastung ist.
Die Serie "Aqua Nano" für keimfreies Trinkwasser besteht aus Kompaktanlagen für Haushalt, Büro und Gewerbe, deren Entwicklung und Funktionsweise auf dem Know how von Großanlagen für Krankenhäuser und Industrie beruht.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
asstor.de
ASSTOR Reinstwassertechnik
Busssardstraße 1 44575 Castrop-Rauxel

Pressekontakt
http://t-ps.de
TEAM PETER M. SCHOLZ
Westfälische Strasse 33 10709 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de