Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 279.205
  Pressemitteilungen gelesen: 35.783.508x
14.02.2012 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Sonja Reber¹ | Pressemitteilung löschen

Pharmaverpackungen sollen fälschungssicher werden

Alsbach-Hähnlein, 14. Februar 2012 - Die deutsche Initiative securPharm hat ein Konzept zur Sicherung der Pharma-Lieferkette erarbeitet, das neue Vorgaben der EU berücksichtigt. Herzstücke sind der Data-Matrix-Code und eine gemeinsam betriebene Datenbank zum Informationsabgleich. Geplant ist auch die Einführung einer Pharmacy-Product-Number (PPN), in der die bisherige PZN enthalten ist. Das flexible Secure Track & Trace System (S-TTS) von Laetus erfüllt die neuen Markierungsvorschriften und lässt sich problemlos an weitere Vorgaben anpassen. Der modulare Aufbau ermöglicht die flexible Integration in bestehende Linien.

Nach den Plänen von securPharm sollen Verpackungen verschreibungspflichtiger Arzneimittel künftig neben der Pharmazentralnummer (PZN) auch Seriennummern erhalten, die mit einem Data Matrix Code verschlüsselt werden. In der geplanten Pharmacy-Product-Number (PPN) wird die bisherige PZN enthalten sein. Die Erweiterung der PZN zur PPN ist notwendig, um die eindeutige Produktkennzeichnung international zu gewährleisten. Auch Chargenbezeichnung und Verfallsdatum werden chiffriert. Bei der Medikamentenabgabe in der Apotheke soll dann der Code auf der Verpackung gescannt, mit dem in einer zentralen Datenbank hinterlegten Code verglichen und so auf Echtheit geprüft werden.

Durch die Maschinenlesbarkeit der Informationen wird der Verifizierungsprozess automatisiert. Die dafür notwendige Technik muss die Pharmaindustrie installieren. Eine schnelle und flexible Implementierung ermöglicht das Secure Track & Trace System von Laetus, das auf dem Einsatz hochstandardisierter, modularer Komponenten beruht. So können Unternehmen Verpackungen effizient serialisieren und schnell auf neue oder veränderte regulatorische Anforderungen reagieren.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.laetus.com
Laetus GmbH
Sandwiesenstraße 27 64665 Alsbach-Hähnlein

Pressekontakt
http://www.faktum-kommunikation.de
Faktum GmbH
Friedrich-Ebert-Anlage 27 69117 Heidelberg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de