Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 29
  Pressemitteilungen gesamt: 302.158
  Pressemitteilungen gelesen: 39.079.776x
22.02.2012 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Saskia Klein¹ | Pressemitteilung löschen

Wellness-Trends 2012

Neue Trends

Viele Menschen haben aus beruflichen Gründen keine Zeit für einen Wellnessurlaub, obwohl sie sich gestresst und erschöpft fühlen. Sie können in Zukunft Wellness- und Spa-Anwendungen - wie auf http://www.medizin-gesundheit-wellness.de/ vorgestellt - jederzeit zu Hause genießen. Entsprechende Produkte sind zu erhalten. Man kann sie zusammen mit Freunden oder der Familie genießen, denn Wellness wird zukünftig auch zu einem sozialen Event. Der eine baut sich ein Home Spa neben die Heimsauna, der andere verabredet sich mit Freunden zur Wellness-Stunde im Fitnessclub mit Wellnessbereich. Die neuen Wellness-Trends haben klangvolle Namen. Der "Energetic Spa" setzt Erholungseffekte gegen den drohenden Burn-Out. Der stockende Energiefluss soll angeregt werden, der Ausgleich von Yin und Yang ist ein wichtiges Thema. Blockaden und Dysharmonien sollen durch Anwendungen, Massagen und Bäder aufgelöst werden. Der "Instant Spa" berücksichtigt zukünftig den Zeitmangel vieler Angestellter. Kurzanwendungen bei mehreren Therapeuten gleichzeitig zwischendurch können ebenso effizient zum Wohlbefinden beitragen wie mehrere Anwendungen hintereinander. Spontane Buchung, schneller Effekt. Viele Wellness-Anbieter in Stadtlage oder -nähe haben bereits die Terminvergabe angeschafft und richten sich nach diesem Trend.

Ökologisch, authentisch...

"Green Spa" bleibt zukünftig ein Riesentrend. Man gibt sich als Spa-Betreiber nicht nur ökologisch, sondern man ist es auch. Stichworte wie Ressourcenschonung oder Energieeinsparung sind hier ein Thema. Allerdings muss oft nachgebessert werden, denn manches behauptet nur, ökologisch sinnvoll zu sein. Man springt als Anbieter gerne auf solche Trends auf, ohne die Kriterien tatsächlich zu erfüllen. Schwarze Schafe gibt es eben überall. Es obliegt dem kritischen und umweltbewussten Kunden, sie zur Nachbesserung zu bewegen. "Authentic Spa" bedeutet nichts anderes, als dass man sich individuell profiliert. Um aus der amorphen Masse der Wellness-Anbieter herauszustechen, bedarf es zukünftig einer klareren Corporate Identity, der Persönlichkeit der Mitarbeiter und deutlich regionalspezifischer Angebote. Sonst hat am Ende jeder das gleiche Standardprogramm im Katalog. Dem Kunden ist dann aber nicht zu vermitteln, worin die Stärke des Wellness-Angebotes liegt. Er vergleicht dann einfach nur die Preise und wählt das, was am günstigsten für ihn ist. Ohne Alleinstellungsmerkmale und deutlicheren Regionalbezug geht es in Zukunft nicht mehr. Interessante Themenwelten und dazu passende Raumgestaltungen bieten die Gelegenheit, regionale Produkte in den Mittelpunkt der Behandlung oder Ernährung zu stellen. Spezielle Anwendungen belegen, dass die Wellness-Anbieter zukünftig mehr Phantasie walten lassen.

...und bezahlbar

Bislang konnte man hauptsächlich das Vier- oder Fünf-Sterne-Spa frequentieren. Das ging ins Geld. Zukünftig wird das günstigere Drei Sterne Spa die weniger kaufkräftige Klientel ansprechen, denn dort bedarf man auch der Erholung. Gute und günstige Angebote ermöglichen es heute auch Gering-Verdienern, Wellness-Angebote zu nutzen. Außerdem tobt längst auch im Wellnessbereich eine Rabattschlacht. Früher vertrieb man Restaurant- oder Kinobesuche per Rabatt-Portal. Heute sind es rabattierte Massagen, billige Spa-Aufenthalte oder supergünstige Wellness-Wochenenden. Schon beklagen die Verbraucherschützer, dass einige Anbieter vom Ansturm überfordert sind. Auch deswegen wird der Trend zum "Spa at Home" sicher entlastend wirken. Man muss keinen Urlaub mehr zum Wellnessurlaub machen, sondern kann jederzeit ein Wellness-Wochenende in den eigenen vier Wänden genießen. Die Investition in einen Home Spa ist allerdings vorerst den Betuchten vorbehalten. In manchen neuen Wohnanlagen stehen den hier Lebenden aber schon Day Spas zur Verfügung, die über eine Mitgliedschaft im Wellness-Club auch von nicht hier Wohnenden genutzt werden können. Auch so kann eine Wellness-Einrichtung zum sozialen Hotspot werden. Trendy sind beispielsweise Spa-Parties, Wellness-Junggesellinnen-Abschiede oder Baby-Shower. Für die Wellnessbranche bedeutet das mehr Arbeit am eigenen Profil. Es entstehen neue Berufsbilder wie Wellness-Trainer oder Spa-Manager.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.medizin-gesundheit-wellness.de/
Saskia Klein
Leipziger Straße 61 35460 Staufenberg

Pressekontakt
http://www.medizin-gesundheit-wellness.de/
Saskia Klein
Leipziger Straße 61 35460 Staufenberg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de