Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 300.827
  Pressemitteilungen gelesen: 38.884.736x
07.03.2011 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Udo Weller¹ | Pressemitteilung löschen

EU-Kommissar Dalli besucht Rowa auf der CeBIT

Kelberg, 07.03.2011 - Im Rahmen der CeBIT als wichtigster Branchentreff der digitalen Industrie wurde auch in diesem Jahr wieder der Gesundheitsparcours FutureCare präsentiert. Mehr als 200 Gäste kamen zur Eröffnungsveranstaltung der FutureCare mit John Dalli, EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucherschutz. Im Anschluss besuchte Dalli den Rowa-Stand und ließ sich über innovative Lösungen informieren, die den qualitätsgesicherten Zugang zu Arzneimitteln verbessern.

Dalli betonte in seiner Eröffnungsrede die Rolle von eHealth-Technologien für Patientensicherheit und den Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen. Mit einem exklusiven Rundgang des EU-Kommissars wurde der vom Branchenverband BITKOM organisierte Gesundheitsparcours offiziell eröffnet.

Die Station "Apotheke" des Gesundheitsparcours war - wie schon in den Vorjahren - mit einem Rowa Kommissioniersystem und dem Beratungs- und Abgabeterminal Visavia ausgestattet. Dalli konnte sich davon überzeugen, wie man mit Hilfe des Terminals im Zusammenspiel mit der elektronischen Gesundheitskarte Patienten schnell und sicher mit Medikamenten versorgen könnte. Das Uno-Actu-Prinzip, bei dem der Kunde und der Leistungserbringer physisch an einem Ort sein müssen, kann mit Hilfe des Visavia zugunsten der Versorgungsqualität und -geschwindigkeit überwunden werden. Die auf der Gesundheitskarte gespeicherten Daten sind für den Beratungsapotheker, der das Visavia-Terminal per Webcam betreut, einsichtig, so dass eine optimale Beratung stattfinden kann. Das benötigte Medikament wird über das angeschlossene Kommissioniersystem im Visavia ausgelagert. So kann insbesondere in infrastrukturschwachen Gebieten eine lückenlose Arzneimittelversorgung unter Einhaltung von Qualitätsstandards gewährleistet werden. Dalli zeigte sich beeindruckt von den technischen Möglichkeiten, die überdies den Arbeitsalltag in der Apotheke erleichtern.

Wie im Vorjahr stattete auch Stefan Kapferer, Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, der FutureCare einen Besuch ab. Kapferer nahm sich viel Zeit, um sich mit der Funktionsweise der Rowa Systeme vertraut zu machen. Ein weiterer prominenter Gast bei Rowa war Neelie Kroes, EU-Kommissarin für die digitale Agenda. Für sie war die moderne Apothekentechnologie noch Neuland, sie zeigte sich beeindruckt, dass moderne Technik auch im ansprechenden Design daherkommt.

"Wir freuen uns über den Andrang bei den Rundgängen über die FutureCare", betont Rowa Geschäftsführer Dr. Christian Klas. "Das Interesse unterstreicht den Bedarf und die Notwendigkeit, neue Technologien zu nutzen, um auch in Zukunft eine hochwertige und flächendeckende Gesundheitsversorgung sicherstellen zu können."

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.rowa.de
Rowa Automatisierungssysteme GmbH
Rowastraße 53539 Kelberg

Pressekontakt
http://www.rowa.de
Rowa Automatisierungssysteme GmbH
Rowastraße 53539 Kelberg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de