Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 132
  Pressemitteilungen gesamt: 279.202
  Pressemitteilungen gelesen: 35.778.788x
04.02.2013 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Ilona Kruchen¹ | Pressemitteilung löschen

Frauen in den Wechseljahren

sup.- Viele Frauen leiden in den Wechseljahren unter Hitzewallungen. Sie können die Lebensqualität stark beeinträchtigen, zumal nächtliche Schweißausbrüche oft Schlafprobleme nach sich ziehen. Eine US-Studie mit 338 übergewichtigen oder adipösen Frauen hat jetzt gezeigt, dass durch Gewichtsreduktion das Problem der belastenden Hitzewallungen signifikant verbessert werden kann. Der Gynäkologe Prof. Olaf Ortmann (Regensburg) empfiehlt angesichts dieser Daten, dass Patientinnen mit klimakterischen Beschwerden über diesen Effekt der Gewichtsabnahme aufgeklärt werden sollten.

Erfahrungen zeigen allerdings, dass mit einer Diät allein selten eine dauerhafte Gewichtsreduktion erreichbar ist. Ohne langfristige Änderung der Ernährungs- und Bewegungs-Gewohnheiten kommen die verlorenen Pfunde schnell wieder zurück. Anders ist dies bei Gewichtsreduktions-Programmen unter ärztlicher Anleitung, die mit Ernährungs- und Bewegungs-Beratung kombiniert mit Verhaltenstraining arbeiten. Das zeigt eine Langzeitstudie mit 2.467 übergewichtigen oder adipösen Erwachsenen, die an dem dreimonatigen Bodymed-Ernährungskonzept (www.bodymed.com) teilgenommen haben. Dieses Konzept, das in über 600 Gesundheitszentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz umgesetzt wird, entspricht nicht nur den Leitlinien der Fachgesellschaften für ambulante Adipositas-Programme, sondern übertrifft sogar deren Forderungen nach einer effektiven Gewichtsreduktion. Von den Probanden hatten nach einem Jahr 73 Prozent mindestens fünf Prozent ihres Ausgangsgewichts verloren, 39 Prozent schafften sogar mindestens zehn Prozent.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de