Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 81
  Pressemitteilungen gesamt: 307.325
  Pressemitteilungen gelesen: 39.822.245x
10.03.2011 | Mode, Trends & Lifestyle | geschrieben von Bernd Eilitz¹ | Pressemitteilung löschen

Hochzeit auf Pump: Warum nicht?

Frankfurt / Köln, 10.03.2011. Nach Zahlen des statistischen Bundesamts ist der durchschnittliche deutsche Bräutigam um die 33, die Braut 30 Jahre alt. Wenn beide am Anfang ihrer Berufslaufbahn stehen, ist das Geld für das große Ereignis oft knapp. Die Hochzeit auf Kredit wirkt nur auf den ersten Blick unvernünftig. Denn die steuerliche Veranlagung bei Eheleuten sowie Einsparungen in der gemeinsamen Lebensführung machen die Tilgung leicht.

"An einer Hochzeit auf Kredit ist genau betrachtet nichts Verwerfliches", sagt Benjamin Pfab, Maßkonfektionsanbieter aus Frankfurt. "Die Ehe liefert schließlich als Zugewinngemeinschaft eine verbesserte wirtschaftliche Bilanz für beide Partner." Und das bedeutet: Nach der Hochzeit lässt sich das Ereignis leichter bezahlen als davor. Geldgeschenke und verminderte Lebenshaltungskosten machen die Refinanzierung einfacher als vor der Ehe. Die Heirat selbst sei ja, so Pfab, eine Art Kredit aufs künftige Eheglück. Zum Vorschuss auf Zuneigung und Vertrauen kämen bei der Eheschließung wirtschaftliche Vorteile, die sich bei Finanzamt und Haushaltsführung ergeben.

Konsequenterweise liefert Pfab bei seiner Maßkonfektionsmarke XUITS hochwertige Hochzeitsanzüge auch als Finanzkauf mit günstigen Finanzierungskonditionen über Laufzeiten zwischen 6 und 24 Monaten. Das Angebot kann jeder Bräutigam in spe nutzen, der sich an eines der XUITS-Ateliers in Frankfurt, Köln und künftig auch in Berlin wendet. Ein Blick in die Hochzeitsbranche zeigt, dass ein solches Angebot weit weniger ungewöhnlich ist, als es zunächst erscheint: Der nach eigenen Angaben größte Onlineanbieter von Brautkleidern, Modekarussel, bietet auf der Website http://www.modekarussell.eu eine große Auswahl an Kleidern, die sich ab einem Preis von 300 Euro in bequemen Raten zahlen lassen. Auch beim Modeversender Apart (www.apart-fashion.de) finden künftige Bräute eine große Auswahl an Hochzeitskleidern, Accessoires und Schuhen. Apart bietet die Möglichkeit zur Zahlung in drei oder sechs Monatsraten schon ab einem Bestellwert von 80 Euro.

Auch bei vielen Banken ist das Heiraten ihrer Kunden auf Pump längst keine Seltenheit mehr. Sogar auf Internet-Marktplätzen wie Smava treffen Kreditnehmer und private Anleger nicht selten mit dem Ziel einer Hochzeitsfinanzierung aufeinander. Dass Pump und Pomp nicht nur sprachlich dicht beisammen liegen, beweisen viele Hochzeitslocations wie Hotels und Restaurant, die auf Nachfrage auch Angebote zur Ratenzahlung offerieren. Und für die Flitterwochen offeriert der Münchener Anbieter Honeywish üppigen Luxus auch bei klammer Hochzeitskasse. Über die Funktion "Hochzeitstisch" können Heiratswillige unter http://www.honeywish.de eine Online-Sammlung unter Ihren Gästen für Honeymoon oder Geldgeschenke einrichten. Der "Hochzeitstisch" lässt sich sogar in die Hochzeitswebsite einbinden und erreicht so noch mehr Aufmerksamkeit unter den geladenen Gästen.

Hochzeiten sind stets gesellschaftliche Ereignisse, von denen Freude, Familie und manchmal auch Geschäftspartner einen bleibenden Eindruck mitnehmen. Entsprechend ist Sparsamkeit fehl am Platz. Die Investition in die Feier und Ausstattung kann sich hingegen bezahlt machen, weil sie Anerkennung und Vertrauen schafft. "Nur wenn alles stimmt, zeigt ein Ehepaar, dass es selbstbewusst und souverän in eine gemeinsame Zukunft aufbricht", fasst Benjamin Pfab zusammen. Deshalb lohne hier, auf die finanziellen Möglichkeiten zu setzen, die eine Ehe erst ermöglicht. Einige Informationen zur Finanzierung anspruchsvoller Hochzeitskleidung für den Herren gibt die Website http://www.XUITS.com.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.xuits.com
XUITS GmbH
Oberlindau 7 60323 Frankfurt

Pressekontakt
http://www.xuits.com
Presse KOMPAKT
Suhrenkamp 14E 22335 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Mode, Trends & Lifestyle"

| © devAS.de