Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 44
  Pressemitteilungen gesamt: 289.080
  Pressemitteilungen gelesen: 37.220.919x
18.05.2011 | Politik, Recht & Gesellschaft | geschrieben von Jörg Brechlin¹ | Pressemitteilung löschen

Aufruf der Partei der Vernunft: Demonstrieren Sie mit uns gegen die unbegrenzte Haftung Deutschlands für ausländische Schulden - www.antieurodemo.de

Der Chef des Ifo-Institutes, Professor Hans-Werner Sinn, bezeichnet die Rettungspakete in der Süddeutschen Zeitung als "tickende Zeitbombe, deren Sprengkraft selbst die schlimmsten Ahnungen der Öffentlichkeit übersteigt".

Sinn errechnet bereits jetzt ein Haftungsvolumen von 391 Milliarden Euro. Das ist mehr als der gesamte Bundeshalt für 2010 und weit mehr als das Doppelte der Ausgaben für Arbeit und Soziales. Diesem Bereich drohen auch die meisten Einschnitte.

In Wirklichkeit haften deutsche Bürger sogar unbegrenzt mit ihrem Vermögen. Die Finanzhilfen werden abgesichert durch "unwiderrufliche und unbedingte Garantien der Eurostaaten". Eine "weitere Prüfung durch den Bürgen" findet nicht statt. Der einzig solvente verbliebene Bürge ist Deutschland!

Der "Focus" schreibt zurecht: "Wie Versailles - nur ohne Krieg" und die "Süddeutsche" merkt an: "eine Reichweite der Ermächtigung ist kaum absehbar". Sofern der Bundestag zustimmen sollte, handelt es sich tatsächlich um ein Ermächtigungsgesetz, das die nicht demokratisch gewählte EU-Kommission in die Lage versetzt, das Vermögen jedes Deutschen zu konfiszieren.

Die Bundesregierung darf geltendes Recht in Deutschland und Europa nicht brechen und leichtfertig Staaten mit deutschen Steuergeldern retten, noch dazu mit Geldern, die nur über eine immer höhere Neuverschuldung bereitgestellt werden können. Es müssen hier die Interessen des eigenen Landes wahrgenommen und damit zugleich unser Europa der Vielfalt erhalten werden, anstatt es durch die Euro-Rettungspakete zu zerstören. Es wäre wirtschaftlich und politisch unverantwortlich, dem Eurorettungsschirm im Bundestag zuzustimmen!

Der Euro ist nur eine Bezeichnung auf dem Papier, dessen Kaufkraft ständig schwindet. Die Menschen spüren dies seit der Einführung des Euro in besonders hohem Maße beim Erwerb von Gütern des täglichen Bedarfs. Das staatliche vergebene Geldmonopol ist daher abzuschaffen. Die Bürger unseres Landes sollen selbst entscheiden, welches Geld sie nutzen wollen. In der Geschichte der Menschheit haben sich Gold oder Silber immer bewährt. Denn beliebig vermehrbares Geld erzeugt immer Inflation, weil die "Hüter des Papiergeldes", also unsere heutigen Zentralbanken, die Menge des im Umlauf befindlichen Geldes beliebig erhöhen können, bei gleichbleibendem Warenangebot.

Aktuell gibt es daher nur einen Weg für Deutschland: Raus aus dem Euro, zum Schutze der Bürger und Ihrer Sparguthaben (Sparbuchvermögen, Lebensversicherungen, Renten etc.) und zum Schutz unseres Landes!

Die Partei der Vernunft hat die Anti-Euro-Demonstrationen ins Leben gerufen. Jeden Samstag um 11.00 Uhr gehen couragierte Menschen in Berlin und Frankfurt a. M. auf die Straße, um gegen die Eurorettungspakete mobil zu machen und das Vermögen heutiger und zukünftiger Generationen zu erhalten.

Die Demonstrationen sind überparteiliche Veranstaltungen. Alle Organisationen und gesellschaftlichen Gruppen sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Einer musste den Anfang machen. Die Partei der Vernunft hat das Heft des Handelns ergriffen und bittet Sie, uns bei dieser Arbeit durch tatkräftige Hilfe zu unterstützen.

Unser Aufruf

Verteilen Sie diese Pressemitteilung an Verwandte, Freunde, Bekannte, Vereinsmitglieder und natürlich alle bekennenden Gegner der Eurorettungsschirme aus Ihrem Umfeld. Je mehr Menschen sich mit den Hintergründen um die Euro-Rettungsschirme auseinandersetzen, um so größer ist die Chance, dass wir gemeinsam den völligen Ausverkauf unseres Volksvermögens noch in letzter Minute stoppen können.

Denn: Es geht auch um Ihren wirtschaftlichen Wohlstand, Ihre Zukunft und die Zukunft Ihrer Familien.

WIR SIND DAS VOLK!

Weitere Informationen

http://www.sueddeutsche.de/geld/rettungsschirm-fuer-den-euro-tickende-zeitbombe-1.1080370
http://www.sueddeutsche.de/geld/rettungsschirm-fuer-den-euro-tickende-zeitbombe-1.1080370-3

http://www.sueddeutsche.de/geld/euro-rettungsschirm-reichweite-der-ermaechtigung-ist-kaum-absehbar-1.1084749
http://www.sueddeutsche.de/geld/euro-rettungsschirm-reichweite-der-ermaechtigung-ist-kaum-absehbar-1.1084749-3

http://www.focus.de/magazin/memo/wie-versailles-nur-ohne-krieg_aid_620629.html
http://www.parteidervernunft.de/parteiprogramm #finanzen

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.parteidervernunft.de
Partei der Vernunft
Hauptstrasse 9 78247 Hilzingen

Pressekontakt
http://www.parteidervernunft.de
Partei der Vernunft
Hauptstrasse 9 78247 Hilzingen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Politik, Recht & Gesellschaft"

| © devAS.de