Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 81
  Pressemitteilungen gesamt: 276.773
  Pressemitteilungen gelesen: 35.414.241x
14.08.2015 | Politik, Recht & Gesellschaft | geschrieben von Georg Schmitz¹ | Pressemitteilung löschen

Bürgermeisterkandidat in Geilenkirchen setzt auf Bürgernähe

Geilenkirchen. - Als parteiloser Einzelkandidat startet Georg "Schorsch" Schmitz am 13. September 2015 in die Bürgermeisterwahl in seinem Heimatort. Der stadtbekannte freie Journalist kandidiert in Geilenkirchen (Nordrhein-Westfalen, 28.600 Einwohner) erstmalig für das Amt des Bürgermeisters.

Georg Schmitz (64) "warf seinen Hut in den Ring", nachdem der amtierende Bürgermeister Thomas Fiedler erklärt hatte, am 13. September nicht mehr antreten zu wollen.
Georg Schmitz ist einer von sechs Kandidaten und zählt aufgrund seines hohen Bekanntheitsgrades zusammen mit den Bewerbern von CDU und Freier Bürgerliste zum engeren Favoritenkreis für das Amt. 40 Jahre war er der "Rasende Reporter" in Geilenkirchen und hat während dieser Zeit hunderte Ratssitzungen begleitet und Einblicke in das politische Geschehen bekommen. Bei der Kandidatur kommt ihm seine Bürgernähe nun zugute, denn es gibt kaum eine Person in Geilenkirchen und Umgebung, die ihn nicht kennt.

Dass Georg Schmitz bisher parteilos geblieben ist, hat einen guten Grund. Er selber sagt: "Parteilichkeit kann bei Entscheidungen auch hinderlich sein" und "Kommunalpolitik ist nicht mit Parteipolitik gleichzusetzen". Dass er damit nicht alleine steht, zeigt eine breite Unterstützung von Seiten der Bevölkerung. Der Lebenslauf des Georg Schmitz liest sich recht ungewöhnlich, denn er begann seine berufliche Karriere als Discjockey, übernahm als selbstständiger Kaufmann ein Schallplatten- und Videogeschäft und betätigte sich schon zu dieser Zeit als freier Journalist. Letztendlich schrieb er für verschiedene Printmedien, insbesondere für die Geilenkirchener Zeitung, allgemeine Artikel und lieferte auch die Fotos dazu.

Derzeit hängt der agile Kandidat in den 28 Ortschaften der Stadt Geilenkirchen seine Wahlplakate auf. Am Samstag, 5. September, bekommt Schmitz auch Unterstützung durch Schlagersänger Norman Langen, der sich für eine Autogrammstunde um 18 Uhr vor der Metzgerei Esser in Geilenkirchen in Szene setzen wird. Alle Interessenten sind schon jetzt herzlich eingeladen und haben Gelegenheit, sich dabei auch mit dem Bürgermeisterkandidaten Georg Schmitz zu unterhalten.

Die unorthodoxe Wahlstrategie als parteiloser Einzelkämpfer gibt Georg Schmitz gegenüber den Mitbewerbern der etablierten Parteien einen unübersehbaren Vorteil. Sein virtuelles Wahlstudio hebt sich in der Marketingstrategie deutlich von allen anderen Bürgermeisterschaftskandidaten ab und wurde auf Facebook bereits zigtausendmal angeklickt. In der Stadt sind die Menschen gespannt, wer am 13. September oder bei einer eventuellen Stichwahl am 27. September das Rennen machen wird.

Weitere Informationen zum Bürgermeisterkandidaten Georg "Schorsch" Schmitz: http://www.georg-gk.de

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.georg-gk.de
Bürgermeisterkandidat
Dammweg 7 52511 Geilenkirchen

Pressekontakt
http://www.georg-gk.de
Bürgermeisterkandidat
Dammweg 7 52511 Geilenkirchen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Politik, Recht & Gesellschaft"

| © devAS.de