Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 302.446
  Pressemitteilungen gelesen: 39.110.148x
12.01.2018 | Politik, Recht & Gesellschaft | geschrieben von Carl Ebelshäuser¹ | Pressemitteilung löschen

Jetzt neue Stufen der Sicherheit ersteigen - Safety Culture Ladder

Großkunden im Bereich Infrastruktur erwarten von ihren Auftragnehmern zunehmend, dass sie sicher arbeiten. Sie werden daher verstärkt die Unternehmen beauftragen, die gemäß den Prinzipien der Safety Culture Ladder arbeiten.

Die Sicherheitsleiter (Safety Culture Ladder) fördert die kontinuierliche und nachhaltige Verbesserung des Arbeitssicherheitsbewusstseins und somit eine sichere Arbeitsweise in Unternehmen. Sie wird verwendet, um die gegenwärtige Entwicklungsphase eines Unternehmens im Hinblick auf dessen Arbeitssicherheit zu identifizieren. Je höher das Sicherheitsbewusstsein eines Unternehmens ausgeprägt ist, desto besser ist die Beurteilung.

Gehen Sie auf Nummer Sicher
Im Jahre 2013 war ProRail der erste Auftraggeber in den Niederlanden, der Aufträge auf der Basis der Safety Culture Ladder vergeben hat. Mit TenneT und Gasunie haben sich nun weitere Unternehmen entschlossen, das Sicherheitsbewusstsein zu steigern und die Sicherheitskultur ihrer Kontraktoren weiter zu entwickeln. Wie im Kontraktoren-Sicherheitsprogramm beschrieben wird die Safety Culture Ladder bei TenneT als Auswahlkriterium in den Vergabeprozess von Aufträgen aufgenommen.

Vergleichbar mit SCC und OHSAS 18001 ist die Sicherheitsleiter auf das menschliche Verhalten ausgerichtet und verfolgt das Ziel der Förderung sicherer und gesunder Arbeitsweisen. Größerer Fokus liegt bei der Safety Culture Ladder jedoch auf Sicherheitskultur und Einstellung, folglich richtet sie sich an Herz und Verstand.
Das Konzept der Sicherheitsleiter umfasst fünf Kulturniveaus, die sog. Entwicklungsstufen, nach denen der Reifegrad eines Unternehmens beurteilt wird. Unternehmen können durch Selbstbewertung entscheiden, auf welcher Stufe sie sich befinden und dies von einer Zertifizierungsgesellschaft in einem Audit überprüfen lassen.

Abhängig vom Auftraggeber wird ein Zertifikat für die Sicherheitsleiter verlangt (TenneT) oder eine Prämie erteilt (ProRail), die von der Entwicklungsstufe abhängt.

Lloyd's Register unterstützt Sie bei der Zertifizierung der Safety Culture Ladder
Zusätzlich zur Durchführung von Zertifizierungsaudits unterstützt Lloyd"s Register Sie im Prozess der Entwicklung des Sicherheitsbewusstseins sowie bewusster und sicherer Verhaltensweisen. Hierzu bieten wir Ihnen kundenspezifische Lösungen an, die einzeln oder als Kombination gebucht werden können.

Training
Durch Schulungen für das Management und die Mitarbeiter erweitern Sie Ihr Wissen, u.a. zu diesen Themen:

Sicherheit als Führungsaufgabe: Entwicklung einer Sicherheitskultur im Arbeitsumfeld
Einführung der Sicherheitsleiter: Einsicht in die Prinzipien und Hintergründe der Sicherheitskultur
Interne Sicherheitsleiter-Audits: Planung und Durchführung von internen Audits entsprechend den Ideen und Prinzipien der Safety Culture Ladder
Coaching
Abhängig von spezifischen Kundenbedürfnissen und Anforderungen bieten wir Ihnen Unterstützung in Form von Coaching zu den Themen "Sicherheitskultur" und "Einstellung" an. Unsere Experten (Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutz-Auditoren und Arbeitspsychologen) können dazu beitragen, das Sicherheitsbewusstsein zu verbessern. Dabei stellen wir sicher, dass kein Interessenskonflikt mit den Zertifizierungen entsteht.

Probeaudit
Das Unternehmen kann mit Hilfe eines Probeaudits testen, ob bestimmte Unternehmensaspekte die Anforderungen erfüllen sowie Erfahrungen mit dem Sicherheitsleiter-Audit sammeln. Das Probeaudit hat einen geringeren Umfang als die Vollprüfung und schließt nicht mit einer Punktebewertung oder einem Zertifikat ab. Das Probeaudit umfasst 40% der Vollprüfung und hat den Vorteil, dass sehr schnell eine Aussage darüber getroffen werden kann, ob größere Verbesserungen erforderlich sind.

Gap-Analyse
Wenn Sie eine komplette Einführung wünschen, können wir Ihnen eine Gap-Analyse anbieten, die Ihnen einen besseren Einblick in das Sicherheitsbewusstsein und die sichere Arbeitsweise Ihrer Organisation bietet. Auf Basis der Ergebnisse erkennen Sie, was gut organisiert ist und auf welchen Gebieten Verbesserungen notwendig sind. Wir erstellen mit Ihnen einen Aktionsplan zur weiteren Vorgehensweise.

Zertifizierung
Nachdem Sie die Selbstbewertung durchgeführt haben, können wir in einem offiziellen Zertifizierungsaudit die erreichte Sicherheitsstufe verifizieren und feststellen, in welchem Maße das Sicherheitsbewusstsein im Unternehmen ausgeprägt und wie sicher die Arbeitsweise ist. Bei den Zertifizierungsaudits werden 2 Phasen unterschieden:

Phase 1: Analyse des Umfangs und Aufbaus der Organisation, Erstellung eines Auditplans und Einleitung des Auditberichts.
Phase 2: Erstzertifizierungsaudit der Arbeitsweisen und Bewertung zu allen Fragen der Leiterstufe. Hierbei werden Interviews auf allen Organisationsebenen geführt, wobei der Schwerpunkt auf den (operativen) Mitarbeitern liegt. In Phase 2 wird mindestens ein Besuch eines Standorts durchgeführt.
Warum Lloyd's Register?
Wir unterscheiden uns von anderen Anbietern, denn wir

erfüllen Ihre Anforderungen schnell und flexibel
arbeiten vertrauensvoll mit unseren Auftraggebern zusammen
können Auditteams mit Expertern auf dem Gebiet des Arbeitsschutzes und der Arbeitspsychologie zusammenstellen sind in der Lage, die Sicherheitskultur schnell und gut umzusetzen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: Lloyd´s Register Deutschland GmbH, Carl.Ebelshaeuser@lrqa.com, Adolf - Grimme - Allee 3, 50829 Köln, +49 (0)221 96757700. Oder: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/anfrage-an-lrqa.aspx

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.lrqa.de
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Adolf Grimme Allee 3 50829 Köln

Pressekontakt
http://www.lrqa.de
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Adolf Grimme Allee 3 50829 Köln

Weitere Meldungen in der Kategorie "Politik, Recht & Gesellschaft"

| © devAS.de