Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 29
  Pressemitteilungen gesamt: 277.195
  Pressemitteilungen gelesen: 35.493.893x
30.01.2015 | Tourismus & Reisen | geschrieben von Ramona Kramp¹ | Pressemitteilung löschen

Integrales iMarketing: Gästebindung für kleinere Hotels

In dem hart umkämpften Tourismus-Markt kann es mitunter für kleinere Hotels um das Überleben gehen. Liegt die Fokussierung stark auf Markenpräsenz und Zimmerverkauf passiert es leicht, dass der Wald vor lauter Bäumen nicht mehr wahrgenommen wird. Was kann das Bedeuten. Eine sehr wichtige Aktivität wird oft grob vernachlässigt "Bestehende Gäste und der lokale Markt".

Wie können nun kleinere Hotels ihre Gästebindung sowie das Empfehlungsmanagement ankurbeln.
Wie können sie ihre Serviceleistung, ihr Angebot, mit Nachhaltigkeit kommunizieren um so in den Köpfen der digitalen Gästen zu bleiben.
Ohne großen Aufwand und Investition.

Ganz stark an Umsatz und Gewinn focussierte Gastgeber, sind der Meinung, sie könnten eine automatisierte Gästegewinnung oder Gästebindung alleinig über die Homepage und über die Erstellung einer Facebook-Seite erreichen. Ein wenig Seo machen, einmal im Monat einen Newsletter versenden und Flyer verteilen. Bei manchen ist sogar zu beachten, dass sie sich gut fühlen, denn sie haben ja etwas getan um auf sich aufmerksam zu machen. Das hat ja auch die letzten Jahren gut funktioniert. So in alten Erinnerungen lebend geht das "Jetzt", der Sprung in die virtuelle Welt, genau an diesen Gastgebern vorbei. Eine sehr wichtige Komponente, das Mobile wird immer noch sehr unterschätzt und an die lokale Umgebung wird ebenso nicht gedacht. Dabei denkt, sucht und bucht der Gast schon längst digital.

Angesichts einer angespannten Budget- und Ressourcenbeschränkung - ist es an der Zeit neue Wege zu beschreiten. Zu sehen "Wie wirklich ist denn die eigene Wirklichkeit".

Jedes Unternehmen kommt irgendwann einmal an den Punkt, wo es sich wandeln muss. Sei es, weil rote Zahlen geschrieben werden, die geschäftliche Ausrichtung nicht mehr stimmig ist, oder weil die Wettbewerbsfähigkeit sinkt. Dann ist der Zeitpunkt gekommen für eine neue Ausrichtung. Anders zu denken und neue Wege zu beschreiten.

Den Blickwinkel zu verändern kann immer mal wieder wichtig werden. Sei es, um das Geschäft weiter zu entwickeln und das Unternehmen auf eine nächsthöhere Qualitätsstufe zu bringen. Doch wer kein klares Bild davon zeichnet, WOHIN sich das Unternehmen entwickeln kann und soll, der läuft Gefahr, dass seine Bestrebungen zu einer bloßen Anhäufung von Maßnahmen führen, die verwirren, in sich unstimmig oder miteinander unvereinbar sind. Und die, im schlimmsten Fall, das Unternehmen in eine falsche Richtung oder gar ins Nirgendwo befördern.

Welche Mitteln stehen für die Tourismus-Branche, Gastronomie und Gastgebern zur Verfügung

Social Marketing - kann als die einfachste Lösung angesehen werden

Mit Netzwerken wie Google+, Facebook, Twitter, YouTube, Tripadvisor, Pinterest, Flickr und vielen anderen, besteht ein Angebot von maßgeschneiderten Plattformen (gefüllt mit mehreren 100.000den von Menschen). Die Chancen besteht, mit gegenwärtigen und zukünftigen Kunden einen zielgerichteten Austausch zu führen.

Gerade Hotels könnten eine Präsenz mit ihrer Facebook-Seite aufbauen. Ihre Veranstaltungen, Sonderangeboten, News integrieren. Mit allem was Stammgästen interessiert und auch potentiellen Gästen interessieren kann.

YouTube ist eine gute Möglichkeit das Hotel und seine Umgebung lebendig sowie spannend zu präsentieren. Zum Beispiel hat ein Kunde von uns mit seinem Film-Clip "Hotelrundflug und Landung" eine große Anzahl von Menschen und Weiterempfehlungen erreicht. Jeder Einzelne hat sich den Film komplett angesehen. Weshalb, erstens war dieser Rundflug und die Landung innovativ mit einer Drohne geschehen. Zweitens sehr schön, interessant und spannend gemacht. Drittens, niemals könnte das Hotel angeflogen werden. So waren auch bestehende Gäste sehr überrascht und begeistert. Buchungen folgten zeitnah.

Der Weg Gästegewinnung und Bindung durch Social Marketing zu erhöhen ist vielfältig, kreativ, nachhaltig und unendlich. Zu beachten wäre, die persönliche Präsenz, die Postings, die Bilder, der Film-Clip und die Kampagnen sollten einzigartig, fesselnd und attraktiv sein. Nachhaltigkeit will emotional erzeugt werden.

Der lokale Markt ist einer der am meisten vernachlässigte Märkte in der Hotellerie. Oft bevorzugen Reisenden das Feedback und Anregungen von Einheimischen bei der Auswahl ihrer Unterkunft oder hoteleigenem Restaurant.

Die Hotels könnten sicherstellen, dass sie Treueprogramme für lokalen Gästen mit anbieten. Sei es im Hinblick auf besondere Angebote im Restaurant, Bars oder im Spa.

Sehr gut angenommen von den lokalen Gästen wurden bisher spezielle Aufenthaltspakete für lokale Gästen. Vor allem in den schwierigen Jahreszeiten. Maßgeschneiderte Pakete für besondere Anlässe wie Geburtstage, Jubiläen, Valentinstag und vieles mehr, führen Einheimischen leicht zum Hotel oder zum hoteleigenem Restaurant.

Hoteleigene Events anbieten, um mit ihrer lokalen Zielgruppe zu interagieren, ist ebenso ein idealer Weg und ein Beginn, um eine Gast-Beziehung aufzubauen. Bieten sie eine Probe an Köstlichkeiten an. Laden Sie Gäste für kleine Zusammenkünfte zu besonderen Anlässen, wie Eröffnung eines neuen Restaurant oder besondere Wellness-Anwendungen, ein.

Durch die Einbeziehung des lokalen Marktes, profitieren Hotels. Sie erhöhen ihre Sichtbarkeit sowohl im lokalen, überregionalen und im globalen Markt.

Mobiles Marketing - Eine weitere Chancen zur Gästegewinnung und Bindung mit Nachhaltigkeit

Die Welt von heute ist abhängig von Smartphones. Zugang zu gewünschten Informationen zu bekommen. Apps können Reisepläne, Hotelbuchungen, Informationen zu Orten, zur Umgebung, geben. Ebenso Ebenso Empfehlungen generieren für Gastgeber und Restaurant.

Die mobile-Technologie erleichtert allen Hotels auf der ganzen Welt, potentielle und vorhandenen Gästen überall und jederzeit zu erreichen. Es ist wichtig zu wissen, wie diese neue Technologie umsatzgewinnend genutzt werden kann.

Der erste Schritt ist sicherzustellen, dass die Homepage des Hotels ebenso für die Mobile-Version konzipiert wurde.

SMS / WhatsApp Kampagnen sind ein guter Weg persönliche News in den lokalen Markt sowie Global zu verschicken. Benutzerfreundliche mobile Apps zum Hotel zu erstellen und so Anerkennung und Präsenz bei Gästen erwirken. Gefüllt mit lokalen Informationen, Treue_Programmen, Events im Hotel, besondere Spa-Anwendung, Sauna-Abenden, Vergünstigungen bei Skiliften usw., binden Gästen und fördern Weiterempfehlungen.

Alle Social Media Plattformen sind über Smartphone, iPhone, ipad, leicht und Leserfreundlich zugänglich.

Mit das Wichtigste "Wie funktioniert der digitale Gast"
Jeder Mensch ist anders - Er ist ein Mensch - Jedes Hotel ist anders - Es hat ein Thema oder eine Spezialität

Thema könnte sein "Mehrwert durch Gesundheit"
Gästebindung durch einen nachhaltig verankerte Dienstleistung generiert Weiterempfehlungen. Der daraus entstehende Mehrwert ist langfristig ein viel Größerer als jede Investition.

Eine Investition in das Wohlbefinden und in die Lebensfreude der Gäste ist unbezahlbar

Hotels investieren immer mehr in die Lebensqualität ihrer Gäste, denn sie realisieren, dass der höchste Wert der Gast ist. Das persönliche Wohlbefinden, die Freude und die Gesundheit eines Gastes sind wichtige Eigenschaften. Genau dieses Eigenschaften binden einen Gast emotional an das Hotel und generiert Weiterempfehlungen.
Sorgt doch ein entspannter und freudvoll erlebter Urlaub im Arbeitsalltag für eine erhöhte Konzentration, Anteilnahme am betrieblichen Geschehen, Familie und Arbeit werden leichter mit einander verknüpft und vieles mehr. Ist doch ganz klar, dass ein Gast, welcher dies erlebt habt, diesen Art von Urlaub weiter empfiehlt.

Gemeinsam bearbeitet das Integrale iMarketing System im Allgäu mit den Gastgebern, mit den Entscheidern, die Fragestellungen:

Was wird besonders gut gemacht
Was kommt besonders gut bei den Gästen an
Welche der Leistungen nehmen die Gäste kaum wahr
Gibt es Optimierungs- und Kosteinsparmöglichkeiten
Sind Preisfindung und Preisgestaltung optimal führen zu dem gewünschten Umsatz, sprich Gewinn
Welche Kundenbindungssysteme passen zu meinem Hotel
Welche günstigen Marketingaktionen bringen die gewünschten Ergebnissen - Gästeauslastung, Imagepflege
Wird Gästebindung gelebt
Wie motiviert sind die Mitarbeiter

Viele Gäste lieben eine persönliche Ansprache. Zum Beispiel bei einer Tischreservierung kann der Name gut lesbar mit den Reservierungshinweisen gedruckt auf dem Tisch stehen. Die Computertechnik macht es möglich.

Außergewöhnliches spricht sich schnell herum. Vor der Haustüre Berge von bestem Pulverschnee und im Hotelangebot Berge von Erdbeeren. Dies an einem Ort, in dem gerade zu dieser Zeit keine Saison ist. Verrückte Ideen bieten ebenso für den regelmässigen Gast immer etwas Besonders.

Regelmässiger Gast im Hotel oder im Restaurant. Für diese wertvolle Gästen kann ein Hauskonto eingerichtet werden. Eine nicht zu unterschätzende Dienstleistung, welche enorm für nachhaltige Gastbindung und Weiterempfehlungen sorgt. Gäste lieben es, wenn sie nur noch schnell unterschreiben müssen. So können diese vor ihren eingeladenen Gästen oder Freunden wichtig erscheinen. Und sie gibt es unzählige erprobte Möglichkeiten Gäste positiv und nachhaltig zu erfreuen und zu binden.

Es ist wirklich eine aufregend spannende Zeit für jedes Hotel-Marketing-Team, kreativ zu werden.

Der integrative Blick - Der Blick aus der Vogelperspektive heraus, der alle Bereichen für und um den Gastgeber herum reflektiert und verbindet, sie differenziert und integriert, wird zukünftig noch wichtiger werden.

In unserer HighTech Welt lebenden Gästen, Mitarbeiter, müssen die verantwortlichen Gastgebern, Entscheidern, ein klares Zukunftsbild vor Augen haben und wissen, mit welchen Ansätzen und Mitteln sie dorthin gelangen. Vor allem aber muss ihnen die Integration des digitalen Gastes sowie motivierte Mitarbeiter, eine wirkliche Herzensangelegenheit sein, und sie sollten in der Lage sein, diese Menschen mitzunehmen und zu begeistern.

Eine ganz entscheidende Rolle kommt deshalb der Kommunikation zu. Sie entscheidet mit über Erfolg und Misserfolg der Veränderung. Neue Wege zu gehen. Die Kernaufgabe einer umfassenden und ganzheitlichen Kommunikation ist dabei, Tradition und Ziel, Verstand, Herz und Handlung in Einklang zu bringen.

Das integral arbeitende iMarketing-Team teilweise aus dem Allgäu, in Verbindung mit dem Norden in Deutschland, kann ein Zugang für kleinere Hotels darstellen, um mit der neuen digitalen Weg klar zu kommen. Insbesondere, dass digitale Gäste den Weg zum Hotel finden, gerne bleiben und wieder kommen werden. Nachstehend die Kontaktdaten

Es gibt viele pfiffige Möglichkeiten, um die potentiellen Gästen zu erreichen, die zum Thema des Hotels passen. Diese zum Weiterempfehlen zu motivieren, entwickelt sich ganz natürlich.

gesetzt: Ramona Kramp, Online-Presse (http://onlinepresse-pressenotiz.org)

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://saraha-social-web.de
Integrales iMarketing "
In der Hub 5 87509 Immenstadt

Pressekontakt
http://saraha-social-web.de
Integrales iMarketing "Der digitale Gast sucht, findet und bucht"
In der Hub 5 87509 Immenstadt am Alpsee

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de