Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 109
  Pressemitteilungen gesamt: 293.465
  Pressemitteilungen gelesen: 37.890.675x
09.01.2018 | Tourismus & Reisen | geschrieben von Frau Katharina Füllenbach¹ | Pressemitteilung löschen

Der hochaktuelle Reisebericht zur Krim: "KRIM - Notizen zu einer Reise im Herbst 2017"

Im März 2014 löste sich die Krim aus ihrer seit 1954 geltenden territorialen Zugehörigkeit zur Ukraine und schloss sich der russischen Föderation an. Dies war der Moment, in welchem die seit Ende des zweiten Weltkrieges international nicht sonderlich beachtete Halbinsel in den Fokus der Aufmerksamkeit rückte und seitdem einen festen Bestandteil in der täglichen Nachrichtenflut bildet.



Was aber ist auf der Krim eigentlich los? Wer lebt dort? Und wie lebt man dort? Fand 2014 eine Annexion statt, wie im Westen behauptet? Oder war es eine selbstbestimmte Entscheidung der Bevölkerung, wie von Seiten Russlands immer wieder betont wird ? Bei genaueren Hinschauen ergaben sich so viele Unklarheiten und Widersprüchlichkeiten über die derzeitigen Verhältnisse, dass die Autorin vor einigen Monaten auf die Krim reiste, um sich selbst ein Bild von der Situation und den dortigen Lebensumständen zu machen.



Was sie vorfand, war nicht nur eine erstaunlich andere Realität, als die in den westlichen Medien vermittelte, sondern auch eine Konfrontation mit der deutschen Geschichte, wie sie in der heutigen Bundesrepublik schon lange nicht mehr präsent ist. Diese vielfältigen Beobachtungen und Eindrücke sind in dem nun vorliegenden Buch zusammengefasst und vermitteln einen neuen und anderen Blick auf die Region am Schwarzen Meer.



Der Reisebericht "KRIM - Notizen zu einer Reise im Herbst 2017" ist der fünfte Band der Autorin Katharina Füllenbach in der Buchreihe "Reisepostillen".



Band 1: IRAN - Notizen zu einer Reise im Herbst 2016

Band 2: TOGO - Notizen zu einer Reise im Winter 2016

Band 3: KIRGISTAN - Notizen zu einer Reise im Frühjahr 2017

Band 4: OSTTÜRKEI - Notizen zu einer Reise im Frühjahr 2016



Rezensionsexemplare zu "KRIM - Notizen zu einer Reise im Herbst 2017" können über presse@tredition.de kostenlos angefordert werden.




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Reisepostillen.com
Frau Katharina Füllenbach
Eduardstr 46-48
20257 Hamburg
Deutschland

fon ..: 01792332357
web ..: http://www.reisepostillen.com
email : info@reisepostillen.com

Pressekontakt
Reisepostillen.com
Frau Katharina Füllenbach
Postfach 763205
22071 Hamburg

fon ..: 01792332357
web ..: http://www.reisepostillen.com
email : info@reisepostillen.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de