Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 14
  Pressemitteilungen gesamt: 330.521
  Pressemitteilungen gelesen: 43.253.156x
03.07.2019 | Tourismus & Reisen | geschrieben von Luca Morri¹ | Pressemitteilung löschen

Der Kofferständer, ein wesentlicher Bestandteil für Gästekomfort!

Wohin mit dem Koffer? Eine Frage, die sich in Hotels, Ferienhäusern und anderen Übernachtungseinrichtungen eigentlich nicht stellen darf. Auf dem Fußboden oder dem frisch gemachten Bett ist Gepäck nicht wirklich gut abgestellt. Hohen Komfort für jeden Gast bietet daher die Ausstattung von Hotelzimmer, Ferienunterkunft oder Konferenzraum mit einem jeweils zur Aufenthaltssituation passenden Kofferständer. Die Auswahl der angenehmen Gepäckablage ist riesig. Beschaffenheit, Material und Design sind unterschiedlich, bieten jedoch durch diese Vielseitigkeit für jede Einrichtung und Situation eine zweckmäßige Lösung. Damit angemessener Komfort aber auch tatsächlich gegeben ist, spielen verschiedene Aspekte eine Rolle.

Bei der Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten ist es wichtig, vorrangig auf die Stabilität der Gepäckablage zu achten. Langlebige Qualität bieten spezialisierte Hersteller, wie das Unternehmen Apir, welches sich seit 1918 auf Produkte und Zubehör für Hotelbedarf fokussiert hat. Die Konzentration liegt hier auf der Verwendung von hochwertigen Materialien und der Einhaltung normkonformer Sicherheitsstandards. Ein robustes Untergestell sowie strapazierfähige Trägergurte bilden die Grundlage für das sichere Platzieren des Gepäckstücks und garantieren Zuverlässigkeit. Das Untergestell eines Kofferträgers sollte in jedem Fall aus rostfreiem Metall oder starkem Naturholz bestehen. Möglich sind hier Gestelle aus rostfreiem Chrom-Nickel-Stahl, Edelstahl oder pulverbeschichtetem, messingüberzogenen sowie verchromtem Stahlrohr. Entscheidend bei der Auswahl ist die Einrichtung des Raumes und der Standortes des Kofferträgers. Denn Art und Aussehen des Kofferständers sind maßgeblich von der Größe, Ausstattung und Nutzung der Räumlichkeiten abhängig.

In Tagungsräumen und Empfangshallen werden Kofferständer in der Regel mit Laptopkoffern, Präsentationstaschen oder kleinen Reisetaschen belegt. Damit bieten sich für den Business-Bereich kleinere Kofferablagen an, die in Ecken und Nischen unauffällig ihren Standplatz finden. Ein Plus an Höhe, die sich über den Standardmaßen befindet, wird hier jedoch sehr positiv empfunden. Referenten und Vortragende werden einen Kofferständer mit extra hoher und somit rückenschonender Ablagefläche, wie diese beispielsweise bei den Apir-Modellen BAG oder BAG-LUX gegeben ist, dankend in Erinnerung behalten.

Hotels, die auf längere Übernachtungszeiten ausgelegt sind, wie Ferienhäuser oder Urlaubsunterkünfte, können auf Kofferständer in Standradhöhe zurückgreifen. Wichtig ist in diesem Segment die breite der Tragegurte. Stabile Gurte, die in gleichmäßigen Abständen kompakt befestigt und ein wenig dehnbar sind, erhöhen die Tragfähigkeit. Je nach Ausführung der Kofferablage ist hier eine Belastung von bis zu 50 Kilogramm möglich. Die Tragegurte selbst sollten aus festem Stoff oder Leder gefertigt sein. Die hochwertige Auslegung der Gurte dient aber nicht nur der Tragkraft. Qualitätsgurte aus Leder oder High-Tech-Stoff sind strapazierfähig und leicht. Ein Augenmerk sollte auch auf ihrie Befestigung gelegt werden. Präzise Nähte, wie sie bei Apir gefertigt werden, lassen die Gurte auch bei häufiger Nutzung nicht ausreißen oder ausfransen. Die Tragegurte selbst sollten nicht zu schmal bemessen sein, denn eine breitere Auslegung schütz gleichzeitig das empfindliche Gepäckstück des Gastes.

Ein weiterer bedeutender Aspekt ist die Klappfähigkeit eines Kofferständers. In Pensionen oder im Angebot von B&B bieten die Zimmer oft knapp bemessene Stellfläche. Mit einem klappbaren Kofferständer hat der Gast die Möglichkeit nach dem Auspacken den Koffer im Schrank sowie den Kofferständer in einer Nische des Hotelzimmers verschwinden zu lassen. Die Begehung des Zimmers ist somit ohne Hindernis möglich. Durch die damit verbundene hohe Beanspruchung ist es auch hier wesentlich, auf gute Qualität durch erstklassiges Material und professionelle Verarbeitung zu achten. Bei hochwertigen Kofferablagen ist der Klappmechanismus so ausgelegt, die Gurte im ausgekappten Zustand exakt und stramm sitzen, damit eine stabile Ablagefläche entsteht. Apir bietet diese exzellente Verarbeitung beispielweisen mit den Modellen VENDOME oder SUITTY.

Vor allem in Business- oder Tagungshotels, in welchen Gäste nur eine kurze Verweildauer von durchschnittlich ein bis zwei Übernachtungen buchen, wird der Koffer nicht unbedingt auspackt. Es lohnt sich nicht. Daher verbleibt das Gepäckstück während der kurzen Aufenthaltsdauer meist auf der Kofferablage liegen. Einen praktischen Vorzug haben hier Kofferständer, die mit einem zusätzlichen Wandschutz ausgerüstet sind. Modelle wie CASE oder BAG von Apir verfügen zum Beispiel über eine seitliche Erhöhung am massiven Grundgestell, an welcher der Kofferdeckel praktikabel angelehnt werden kann. Damit ist gleichzeitig der Zugriff auf den Inhalt des Gepäckstückes sowie auf die Außentaschen gegeben. Der Gast genießt eine zusätzliche Bequemlichkeit und gleichzeitig schützt die Halterung die Wand vor der Abnutzung.

In der Zusammenfassung der Aspekte wird deutlich, wie wichtig eine genaue Betrachtung aller Umstände und Gegebenheiten ist, damit das das Zimmer-Accessoire Kofferständer zum Wohlbefinden des Gastes und damit zur positiven Außenwirkung des Gastgebers beiträgt. Standard- oder Sondermodell, Leder oder High-Tech-Stoff, Metall- oder Holzgestell, langfristiger Komfort für Gast und Gästehaus ist nur gewährleitstet, wenn die Wahl den Nutzungsbedingungen angepasst ist und die Herstellung erstklassiger Qualität entspricht.


Text: Claudia Bauernfeind im Auftrag von E-Germania

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://de.apir.com/
Apir srl
Via Prato delle Valli 58 47892 Acquaviva

Pressekontakt
https://www.e-germania.com
E-Germania c/o Entering Europe e.K.
Esmarchstraße 5 40223 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de