Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 129
  Pressemitteilungen gesamt: 279.199
  Pressemitteilungen gelesen: 35.776.420x
21.01.2011 | Tourismus & Reisen | geschrieben von Claudia Ehry¹ | Pressemitteilung löschen

"Nacht der Kirchen in Darmstadt" setzt Erfolgsgeschichte fort

Ein rasantes Wachstum legt die "Nacht der Kirchen in Darmstadt" an den Tag. Mit "deutlich mehr als 50 Kirchen und anderen Veranstaltungsstätten im Stadtgebiet" gibt Projektleiter Bernd Lülsdorf jetzt "eine beachtliche Steigerung der Teilnehmerzahl gegenüber der letzten Darmstädter Kirchennacht" bekannt. Im Jahr 2009 hatten 41 Gemeinden und Organisationen mitgemacht.

Konzept stimmt
Für den Erfolg des großen ökumenischen Kirchenfestes unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Darmstadt hat Lülsdorf eine einfache Erklärung: "Ganz offensichtlich stimmt das Konzept", meint der katholische Cityseelsorger, der sich die Projektleitung mit Anita Gimbel-Blänkle, Pfarrerin in der Paulus- und in der Stadtkirchengemeinde, teilt. Rückmeldungen der Besucher bestärken ihn in seiner Vermutung. Den Menschen gefällt das vielfältige Programm aus geistlichen und kulturellen Angeboten vom Taizé-Gottesdienst über Dichterlesungen bis zum Trommelkurs, wie sie in den ausliegenden Fragebögen vermerkten.

Synchrones Geläut
Zum vierten Mal wird es das Angebot in diesem Jahr geben. Am Freitag, 17. Juni, heißt es wieder: "Die Tür ist offen für dich, komm herein, wir laden dich ein." Um 18.50 Uhr kündigen alle Glocken Darmstadts durch Synchrongeläut das Event an, Punkt 19 Uhr beginnt die Kirchennacht zeitgleich an allen Stätten, eine zentrale Auftaktveranstaltung gibt es nicht. Bis nach Mitternacht können die Besucher durch Darmstadts Gotteshäuser von Eberstadt bis Wixhausen bummeln, auch die evangelische Kirche von Nieder-Beerbach hat sich dem Event wieder angeschlossen.

Als Christen Akzente setzen
Mit der Kirchennacht verbindet die Projektleitung das Ziel, "als Christen das gesellschaftliche Leben in Darmstadt mitzugestalten", wie es Bernd Lülsdorf formuliert. Dabei weiß sich die Projektleitung der Unterstützung vieler Seiten sicher. Zu den Kooperationspartnern gehören die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH sowie Vertreter des Darmstädter Einzelhandels und namhafte örtliche Unternehmen wie der Bauverein, die HEAG und die Sparkasse Darmstadt.

"Menschen treffen. Gott begegnen."
Rund 15.000 Besucher erwartet die Projektleitung in diesem Jahr (2009: 13.800). Bei den teilnehmenden Gemeinden sind die Vorbereitungen bereits in vollem Gange. "Spannend" findet es Lülsdorf zu erleben, wie sich die Gemeindevertreter intensiv Gedanken darüber machen, welche Impulse sie setzen und wie sie ihre Ideen verwirklichen wollen. Das Motto der Kirchennacht lautet dieses Jahr: "Menschen treffen. Gott begegnen."

Internet, Facebook, Kirchenladen
Mitte Mai wird das Programm der Darmstädter Kirchennacht erscheinen. Aber bereits jetzt können sich Interessierte im Internet unter http://www.nacht-der-kirchen-in-darmstadt.de über die Entwicklung informieren. Auch in Facebook wurde eine Seite eingerichtet: http://www.facebook.com/nachtderkirchen.darmstadt.2011. Bislang hat sie rund 100 Freunde gefunden, bis zum 17. Juni sollen es 1.000 sein, hofft Lülsdorf. Mit der Präsenz auf der Social-Media-Plattform will die Projektleitung vor allem jüngere Menschen ansprechen. Auskünfte erteilt darüber hinaus der Kirchenladen Kirche & Co., Rheinstraße 31, 64283 Darmstadt, Tel. 06151 296415, E-Mail: projektleitung@ack-darmstadt.de

Spenden willkommen
Wer die "Nacht der Kirchen in Darmstadt" unterstützen möchte, kann einen Geldbetrag in beliebiger Höhe spenden. Die Bankverbindung: Förderverein der ACK Darmstadt e. V., Sparkasse Darmstadt, Konto 202 90 22, BLZ 508 501 50, Stichwort "Nacht der Kirchen".

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.nacht-der-kirchen-in-darmstadt.de
Nacht der Kirchen in Darmstadt
Rheinstraße 31 64283 Darmstadt

Pressekontakt
http://www.y-pr.de
Y-PR Public Relations
Heidelberger Landstraße 224 64297 Darmstadt

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de