Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 279.073
  Pressemitteilungen gelesen: 35.768.980x
06.02.2013 | Umwelt & Energie | geschrieben von Nikolaus Fleischhacker¹ | Pressemitteilung löschen

Justus: Ein Dauerbrandofen macht die Altbauwohnung erst so richtig gemütlich

Gladenbach. - Stuck, hohe Decken, große Sprossenfenster, kunstvoll gedrechselte Türen und Dielenboden oder Parkett - das sind typische Details einer klassischen Altbauwohnung, wie sie in vielen deutschen Großstädten zu finden sind. Und in eine solche Wohnung passt eigentlich kein moderner Heizkörper. Hierher passt vielmehr ein richtiger Kaminofen.

Das Manko: Altbauten sind vielfach nicht besonders gut isoliert. Deshalb empfiehlt sich hier als heißer Tipp - entweder als alleineige Heizquelle oder zur Unterstützung der Heizungsanlage während besonders kalter Wintertage - ein Dauerbrandofen. Der Begriff "Dauerbrand" besagt, dass der Ofen, mit Braunkohlenbriketts bestückt, bis zu zwölf Stunden die Glut hält und auch danach noch wiederentfacht werden kann. Und zwar ohne Unterstützung von außen: Der nachgelegte Brennstoff - ob Holz oder Briketts - muss von alleine zünden. So schreibt es die DIN EN 13240 vor.

Ein Dauerbrandofen wie der "Reno" von Justus heizt so die ganze Nacht - ohne weitere Zugabe von Brennstoffen und ohne Eingriff in den Verbrennungsablauf. Das unterscheidet ihn von anderen Feuerstätten, die ebenfalls für den "24-Stunden-Dauerbetrieb" geeignet sind. Allerdings muss dort eben öfter Brennholz nachgelegt werden, um das Feuer nicht ausgehen zu lassen.

Gut und günstig durch den Winter - mit Holz und Braunkohlenbriketts

Wer seinen Ofen fortwährend als Heizung nutzen und rund um die Uhr betreiben möchte, kommt deshalb an einem Dauerbrandofen mit Verbrennungsluftautomatik, die exakt den gleichmäßigen Abbrand regelt, nicht vorbei.

Und selbstverständlich können auch all diejenigen, die keine Altbauwohnung besitzen, den "Reno" als günstige Heizquelle nutzen - um auf diesem Wege dauerhaft ihre Energiekosten zu senken. Wahlweise komplett aus schwarzem Stahl oder verkleidet mit Speckstein bringt einen das kompakte Gerät mit seiner robusten Technik in schnörkellosem Design hier wie dort gut und günstig durch den Winter.

Kaminöfen von Justus sind in vielen Baumärkten erhältlich. Weitere Informationen im Internet unter http://www.justus.de.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.justus.de
JUSTUS GmbH
Weidenhäuser Str. 1-7 35075 Gladenbach

Pressekontakt
http://www.justus.de
JUSTUS GmbH
Weidenhäuser Str. 1-7 35075 Gladenbach

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de