Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 277.297
  Pressemitteilungen gelesen: 35.506.873x
27.01.2011 | Umwelt & Energie | geschrieben von Dr. Volker Schulz¹ | Pressemitteilung löschen

Grüne Woche Berlin 2011: Bio-Brennstoff Holz verbessert nachhaltig die CO2-Bilanz

HKI demonstriert vom 21. bis 30 Januar 2011 am Berliner Funkturm wie fortschrittliche Verbrennungstechnik Emissionen senkt

Frankfurt am Main. - Der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V., der Hersteller moderner Feuerstätten vertritt, wird auch 2011 auf der Internationalen Grünen Woche Berlin mit einem Messestand vertreten sein und möchte dort erneut demonstrieren, dass und wie fortschrittschliche Verbrennungstechnik die Emissionen von Schadstoffen und Feinstaub senkt und nachhaltig die CO2-Bilanz verbessert.

Holz als Brennstoff zählt aus gutem Grund zu den staatlich geförderten Bio-Energien. Denn der nachwachsende Rohstoff aus dem Wald ist klimaneutral gespeicherte Sonnenenergie. Bezogen auf die Erzeugung von Wärme aus erneuerbaren Energien stellte feste Biomasse im Jahr 2009 einen Anteil von über 70 Prozent - und trägt mit 20,9 Mio. Tonnen in erheblichem Umfang zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen bei, so das Ergebnis einer Öko-Bilanz, die der HKI auf Basis der neuesten Zahlen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit erstellt hat.

Nachhaltig bewirtschaftete Wälder dienen auch dem Klimaschutz

Die Erklärung dafür ist einfach: Holz verbrennt CO2-neutral. Es wird nur so viel Kohlendioxid in die Atmosphäre abgegeben wie der Baum zuvor beim Wachstum aufgenommen hat - und auch bei seiner Verrottung im Wald wieder abgeben würde. Aus diesem Grund trägt auch ein nachhaltig bewirtschafteter Wald weit stärker zur Entlastung der Atmosphäre bei als ein ungenutzter Wald. Denn Holz, das verbaut wird, speichert den Kohlenstoff für lange Zeit. Und Holz das verbrannt wird, verursacht keine zusätzlichen Emissionen.

Ansprechpartner des HKI und seiner Mitgliedsunternehmen stehen den Besuchern der Grünen Woche vom 21. bis 30. Januar 2011 während der Öffnungszeiten auf dem Messestand 4.2/106 zur Verfügung, wo der HKI auf der "nature.tec - Fachschau für nachwachsende Rohstoffe" vertreten ist.

Dieser Messebereich war bereits 2010 für die mehr als 400.000 Gäste einer der Hauptanziehungspunkte und setzt mit dem gesamten Spektrum der technischen und energetischen Nutzung von Agrar- und Forstrohstoffen auf 6.000 Quadratmetern Hallenfläche erneut einen Schwerpunkt, der Fachbesucher und Endverbraucher gleichermaßen anspricht.

Weitere Informationen auch im Internet unter http://www.ratgeber-ofen.de

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.ratgeber-ofen.de
HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.
Lyoner Straße 9 60528 Frankfurt a. M.

Pressekontakt
http://www.dr-schulz-bc.de
Dr. Schulz Business Consulting GmbH
Berrenrather Straße 190 50937 Köln

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de