Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.425.626x
12.01.2015 | Umwelt & Energie | geschrieben von Ilona Kruchen¹ | Pressemitteilung löschen

Wärmekomfort ist mehr als heiße Luft

sup.- Wärme ist in jedem Wohngebäude ein entscheidender Wohlfühlfaktor. Die dafür erforderliche häusliche Wärmeproduktion kann jedoch bei unzulänglicher Technik zum ebenso kostspieligen wie unzuverlässigen Ärgernis werden. Eine Heizungsanlage, die den heutigen Ansprüchen an Energieeffizienz nicht gerecht wird, stellt sich dann als Stör- und Kostenfaktor heraus. Und wenn ein veralteter Wärmeerzeuger immer mal wieder zu Ausfällen neigt, lässt dies für die Nutzer natürlich auch keinen wirklichen Wärmekomfort zu. Was beim Auto Routine ist, sollte deshalb auch bei der Gebäudetechnik für Heizung und Warmwasserbereitung selbstverständlich sein: die Absicherung der unterbrechungsfreien Funktionsfähigkeit durch regelmäßige Kontrolltermine. Ein Wartungsvertrag für den Heizkessel schützt nicht nur vor unerwarteten Kälteperioden in den eigenen vier Wänden, er verlängert auch die Lebensdauer der Anlage und sichert den möglichst effizienten Einsatz des Brennstoffs.

Das gilt ebenso für eine weitere gebäudetechnische Komponente, die allerdings noch weniger im Fokus steht als der Heizkessel und deshalb in Sachen Funktionskontrolle leider häufig vernachlässigt wird: Überall dort, wo ein Heizöltank die Energiereserven für den Wärmekomfort bereithält, gibt es technische Ausfallrisiken. Schließlich sind die heutigen Öltanks auf die Sparsamkeit des komplexen Systems abgestimmte Anlagen, bei denen es sowohl auf die Undurchlässigkeit von Verbindungen und Behälterhülle als auch auf technische Einrichtungen wie z. B. Füllstandsanzeige oder Grenzwertgeber ankommt. Bei einem unbemerkten Austritt von Heizöl durch Materialermüdung oder technische Defekte wären kalte Füße durch einen Heizungsausfall noch eine vergleichsweise harmlose Folge. Die Schadenssummen durch mögliche Verunreinigungen von Erdreich oder Gewässern können enorme Größenordnungen erreichen. Der Bundesverband Behälterschutz e. V. (Freiburg) empfiehlt deshalb regelmäßige Tank-Inspektionen durch einen nach Wasserrecht für diese Aufgabe qualifizierten Fachbetrieb. Dass ein Anbieter von Wartungsarbeiten den spezifischen fachlichen Anforderungen gewachsen ist, signalisiert die Auszeichnung mit dem RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik (www.bbs-gt.de). Dieses Prädikat bekommen nur Fachbetriebe, die sich einer kontinuierlichen Qualitätskontrolle durch externe Sachverständige unterziehen.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de