Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.426.044x
26.01.2015 | Umwelt & Energie | geschrieben von Ilona Kruchen¹ | Pressemitteilung löschen

Worauf Heizöltank-Betreiber achten müssen

sup.- Ein Heizöltank bietet zuverlässige Energievorräte über einen langen Zeitraum. Versorgungsengpässe für die häusliche Wärmeproduktion lassen sich ebenso vermeiden wie hohe Preise. Der Tank erlaubt größtmögliche Flexibilität beim Brennstoffkauf, denn über Zeitpunkt, Anbieter und Bestellmenge entscheidet der Eigentümer. Bei regelmäßiger Marktbeobachtung und geschickter Terminierung können so vielfach erhebliche Einspar-Chancen genutzt werden. Diese Vorteile eines eigenen Brennstofflagers sind allerdings stets verknüpft mit der besonderen Verantwortung für die Umwelt, die beim Umgang mit Heizöl nie außer Acht gelassen werden darf. Auch für die Betreiber von privaten Heizöltanks gibt es gesetzlich geregelte Pflichten, bei denen es hauptsächlich um den Schutz unserer Gewässer geht. Dort kann Öl aus defekten oder unzureichend gesicherten Tanks zu folgenschweren Verunreinigungen führen.

Der Bundesverband Behälterschutz e. V. (Freiburg) weist darauf hin, dass die Verantwortung für die Dichtigkeit und die ordnungsgemäße Funktion der Tankanlage zunächst ausschließlich beim Betreiber liegt. Er kann aber diese Verantwortung delegieren, wenn er mit Wartung, Reinigung, Instandsetzung und Instandhaltung einen Fachbetrieb nach Wasserrecht beauftragt, der über die erforderlichen Sachkenntnisse und die geeigneten Geräte für diese Arbeiten verfügt. Ein sicheres Indiz, ob ein Fachbetrieb dafür die entsprechenden Kompetenzen und Berechtigungen hat, ist das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik. Betriebe mit diesem Qualitätsprädikat werden regelmäßig von unabhängigen Sachverständigen auf ihre Seriosität und Zuverlässigkeit überprüft. Der Auftraggeber hat so die Gewissheit, dass ausschließlich gut geschultes Fachpersonal seinen Tank inklusive der Leitungen, Armaturen und technischen Sicherheitseinrichtungen bei jedem Wartungstermin streng unter die Lupe nimmt. Schließlich bleibt ein möglicher Schaden am ehesten dann folgenlos, wenn er noch rechtzeitig entdeckt wird. Ein Verzeichnis aller Fachbetriebe mit dem Gütezeichen gibt es im Internet unter http://www.bbs-gt.de. Unabhängig von dieser Profi-Überwachung sollte sich der Tankbetreiber auch selbst regelmäßig durch Augenschein davon überzeigen, dass kein Öl in den Auffangraum ausgetreten ist bzw. die Leckanzeigegeräte nichts zu melden haben.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de