Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 5
  Pressemitteilungen gesamt: 276.779
  Pressemitteilungen gelesen: 35.417.929x
26.01.2015 | Umwelt & Energie | geschrieben von Ilona Kruchen¹ | Pressemitteilung löschen

Gütezeichen für kontrollierte Tankschutz-Fachbetriebe

sup.- Tanks, Leitungen und Armaturen sind in weiten Bereichen des Gewerbes und der industriellen Fertigung zentrale Teile der Werksanlagen. Vor allem dort, wo z. B. Kraftstoffe, fossile Brennstoffe oder chemische Substanzen lagern und zum regelmäßigen Einsatz kommen, ist eine sensible und professionelle Vorgehensweise grundsätzlich Pflicht. Weil es beim Betrieb von Tanksystemen stets auch um Gewässerschutz geht, hat die Gesetzgebung hier im Laufe der Zeit ein enges Netz von Auflagen im Sinne des Wasserrechts geschaffen. Im Fokus dieser Vorschriften steht der Schutz vor Undichtigkeiten, unzulänglicher Sicherheitstechnik oder unsachgemäßer Bedienung, was jeweils zum Austritt wassergefährdender Stoffe führen kann. Zu den gesetzlichen Bestimmungen zählt beispielsweise die Fachbetriebspflicht für Arbeiten an Tanksystemen. Nur speziell zugelassene Anbieter haben nach Auskunft des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) die Befugnis zur Montage, Wartung oder Instandsetzung der Anlagen. Die beauftragten Fachbetriebe stehen dann auch in der Verantwortung, wenn im Rahmen einer Tankrevision der Zustand der Wandungen, Beschichtungen und Auffangräume sowie die Funktionsfähigkeit der technischen Einrichtungen überprüft werden müssen.

Aber wer kontrolliert eigentlich die Kontrolleure? Oder anders gefragt: Wie kann ein Auftraggeber erkennen, dass er mit der Aufsicht seiner Tanksysteme tatsächlich einen zuverlässigen und kompetenten Fachbetrieb betraut hat? Um hier den Anlagenbetreibern die Orientierung zu erleichtern, ist bereits vor fast 50 Jahren eine aussagekräftige Kennzeichnung ins Leben gerufen worden: Das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik belegt, dass der mit dieser Plakette ausgezeichnete Fachbetrieb aufwändige Überprüfungen seiner materiellen und personellen Qualifikation ohne Beanstandungen absolviert hat. Bei diesen Prüfterminen überzeugen sich Gutachter vor Ort, dass die erforderliche Ausstattung für die angebotenen Dienstleistungen in vollem Umfang vorhanden ist. Verstöße gegen die Prüfbestimmungen würden diesen externen Sachverständigen nicht verborgen bleiben. Der Nachweis der personellen Qualifikation in den Betrieben muss darüber hinaus jeweils durch das Ablegen einer Prüfung erbracht werden. Die Kontaktdaten aller Tankschutz-Fachbetriebe mit dem RAL-Gütezeichen sind auf der Internetseite http://www.bbs-gt.de zu finden.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de