Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 6
  Pressemitteilungen gesamt: 281.250
  Pressemitteilungen gelesen: 36.169.730x
08.01.2018 | Umwelt & Energie | geschrieben von Dipl.-Ing. Ralf Engel¹ | Pressemitteilung löschen

Unterfangungen mit dem ERKA-Segmentpfahl-System (ERKA Pfahl Erklärvideo)

(NL/1205949672) Wie funktioniert eigentlich eine Unterfangung mit dem ERKA-Pfahl-System? Ein kurzes Erklärvideo zeigt es Ihnen anschaulich

Soll in einer Baulücke ein neues Gebäude errichtet werden (eventuell sogar mit Tiefgarage), liegt die Gründung der benachbarten Gebäude jedoch höher als die des geplanten Neubaus, dann müssen die an die Baulücke angrenzenden Wände unterfangen werden. Dazu stellen wir diese auf Pfähle und geben ihnen so neue Fundamente - schnell, flexibel und auf kleinstem Raum. Das ist gerade bei anscheinend unlösbaren Problemen die Stärke von ERKA Pfahl.

An der Unterseite eines Fundaments kommen je nach Gebäude Lasten von bis zu mehreren hundert Tonnen an. Diese gewaltigen Kräfte müssen weiter in die Tiefe geleitet werden. Das Verfahren von ERKA Pfahl gewährt auch unter widrigen Umständen eine nahezu setzungsfreie Unterfangung Ihrer Gebäude oder Gebäudeteile.

Zunächst wird ein kurzer Unterfangungsabschnitt freigelegt (nach DIN 4123) und ein spezieller Lastverteilungsbalken unmittelbar unter dem Fundament angesetzt, dann werden die Pfahlsegmente eingepresst. Der Abschnitt wird bewehrt und ausbetoniert. Die verschiedenen Abschnitte bilden nach und nach einen geschlossenen und statisch sicheren Stahlbeton-Unterfangungskörper.
http://erkapfahl.de/verfahren/unterfangungen-profi/?=PR

Nach diesem Prinzip haben schon die alten Griechen ihre Tempelsäulen errichtet nur in umgekehrter Richtung.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
ERKA Pfahl GmbH
Hermann-Hollerith-Straße 7 52499 Baesweiler

Pressekontakt
http://www.erkapfahl.de
ERKA Pfahl GmbH
Hermann-Hollerith-Straße 7 52499 Baesweiler

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de