Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 302.133
  Pressemitteilungen gelesen: 39.077.305x
08.06.2018 | Umwelt & Energie | geschrieben von Bernhard Mike Petrovic¹ | Pressemitteilung löschen

Volltreffer: Bei der WM mitfiebern und beim Strom gewinnen

Eine spannende Fußball-Weltmeisterschaft liegt vor uns. Ob die deutsche Nationalmannschaft den Titel verteidigen kann, ist noch unklar.
Klar hingegen ist, dass sich mit dem unabhängigen Stromanbieter Windströöm Geld sparen lässt. Nicht nur mit den günstigen Tarifen, zusätzlich gibt es eine WM-Prämie für jedes geschossene Tor seines Favoriten-Teams.

Lionel Messi, Neymar, Robert Lewandowski und Cristiano Ronaldo stehen schon ganz schön unter Strom: Am 14. Juni startet die Fußball-Weltmeisterschaft. Sie alle wollen in Russland die deutsche Titelverteidigung vereiteln.

Da hilft es nur, kühlen Kopf zu bewahren. Wie im deutschen Strommarkt. Damit die Energieversorgung kein Eigentor wird, zeigt Windströöm (https://www.windströöm.de/)aus Schleswig-Holstein dem Strom aus der Verbrennung von Gas, Kohle und Atomstrom
die rote Karte. Schon mit der Direktvermarktung von 100% Ökoenergie aus norddeutschen Wind-, Solar- und Biogasanlagen hätte Windströöm den Titel als umweltfreundlicher Stromversorger sicher, setzt aber zur Weltmeisterschaft
noch einen Treffer drauf: Wer bis zum Abpfiff der WM am 15. Juli 2018 (alternativ: bis zum Abpfiff der Achtelfinalspiele am 3. Juli 2018) zu Windströöm wechselt, bekommt pro geschossenem Tor seines persönlichen Favoriten eine
Gutschrift von einem Euro. Einfach beim Vertragsabschluss im vorgesehenen Feld "WM18", deine Lieblingsmannschaft eingeben und rein stromtechnisch nicht im Abseits stehen. Jedes Tor zählt, ob in der Gruppenphase oder der Finalrunde geschossen.

Windströöm zeigt Strom aus fossilen Energieträgern und Atomkraft die rote Karte

Deutschland hat mit 18 Treffern bei der letzten WM Maßstäbe gesetzt. Wer auf den Zweitplatzierten 2014 mit immer noch 15 Toren setzt, wäre in diesem Jahr in die Abseitsfalle getappt, denn die Niederlande sind in Russland nicht dabei.
Brasilien hatte es trotz der 1:7-Klatsche auf immerhin elf Treffer gebracht, aber auch Überraschungsteilnehmer Island zeigt sich bisweilen torgefährlich. Hinter welches Nationalteam man sich stellt, ein Sieger steht bei Windströöm von vornherein fest: Die Umwelt.

Weil nur eine starke Mannschaft einen Sieg einfahren kann, setzt das Team Windströöm auch bei den Vertragskonditionen auf Fairness. Ohne Vertragslaufzeit beträgt die Kündigungsfrist nur zwei Wochen.
Mit Windenergie aus Schleswig-Holstein versorgt Windströöm (https://www.windströöm.de/)seine Kunden in ganz Deutschland und übernimmt auch die mit einem Wechsel verbundenen Formalitäten.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.windstr ööm.de/
Windkraftmining GmbH
Südportal 1 22848 Norderstedt

Pressekontakt
https://www.windstr ööm.de/
Windkraftmining GmbH
Südportal 1 22848 Norderstedt

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de