Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 317.240
  Pressemitteilungen gelesen: 41.237.726x
01.04.2019 | Umwelt & Energie | geschrieben von Andreas Uebbing¹ | Pressemitteilung löschen

Kraft-Wärme-Kopplung an jedem Standort möglich

sup.- In vielen Firmengebäuden ist die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ein besonders energieeffizientes Verfahren, um parallel zu selbstproduziertem Strom auch Wärme zu erzeugen. Ohne große Übertragungsverluste, wie sie beim Stromtransport vom weit entfernten Großkraftwerk zwangsläufig entstehen, kann damit vor Ort neben der benötigten Elektrizität oft auch der Bedarf an Beheizung, Warmwasser oder Prozesswärme vollständig abgedeckt werden. Gerade in Verwaltungsgebäuden, Gastronomie- oder Gewerbebetrieben mit hohen Ansprüchen an die Wärmeleistung eröffnen sich attraktive Einsparpotenziale durch eine KWK-Anlage. "Mit einer sehr hohen Brennstoffflexibilität", wie Prof. Klaus Görner, Koordinator des Virtuellen Instituts/KWK.NRW betont: "Die Bandbreite reicht von festen Biomassen über Erdgas bis hin zu fast allen regenerativ erzeugbaren Gasen wie Biogas oder Synthesegasen." Diese Flexibilität macht die Planung einer Betriebsstätte mit einem KWK-basierten Energiekonzept zudem unabhängig vom Standort. Denn auch in abgelegenen Regionen ohne Anschluss an eine leitungsgebundene Gasversorgung ist der Antrieb eines Verbrennungsmotors für die Kraft-Wärme-Kopplung sichergestellt: Hier bieten sich beispielsweise Lösungen mit transportablen Energieträgern wie Heizöl oder Flüssiggas an, die per Tankwagen an jeden gewünschten Ort geliefert werden.

Diese Versorgungsvariante hat für den Betreiber einer KWK-Anlage zudem der Vorteil, dass er dem Energiebezug eine zuverlässige und bundesweit verfügbare Qualitätskontrolle vorschalten kann: Das RAL-Gütezeichen Energiehandel (http://www.guetezeichen-energiehandel.de) weist einen Lieferanten leitungsunabhängiger Brennstoffe als streng überprüften Anbieter aus (www.guetezeichen-energiehandel.de). Hightech-Systeme wie die heutigen KWK-Anlagen benötigen nämlich zur vollen Ausschöpfung ihres Leistungspotenzials einen Brennstoff in uneingeschränkter Produktgüte. Das umfangreiche Kontrollverfahren, das mit der Vergabe des Gütezeichens verbunden ist, garantiert bei den ausgezeichneten Händlern die Überwachung der Seriosität, der Liefer- und Abrechnungsstandards sowie der Warenbeschaffenheit.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de