Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 319.820
  Pressemitteilungen gelesen: 41.589.847x
09.05.2019 | Umwelt & Energie | geschrieben von Frederick Tyczka-Christoph¹ | Pressemitteilung löschen

Tyczka Gruppe fördert Verbundprojekt zur Energieeffizienz im Industriepark Braunau-Neukirchen

Die Tyczka Energie Stiftung vergibt zusammen mit dem Lehrstuhl für Anlagen- und Prozesstechnik der Technischen Universität München (TUM) ein zweijähriges Promotionsstipendium zur energetischen Optimierung von Luftzerlegungsanlagen und zur unternehmensübergreifenden Energieeffizienz an Industrie- und Produktionsstandorten. Projektträger des Vorhabens ist die Tyczka (https://www.tyczka.com) GmbH aus Geretsried. Das Tochterunternehmen Tyczka Air Austria (https://www.tyczka-air.at) produziert am Standort technische Gase wie Stickstoff, Sauerstoff und Argon. Der Industriepark Braunau-Neukirchen in Oberösterreich verfügt über eine Fläche von rund 26 Hektar und beheimatet zahlreiche international tätige Unternehmen.

Im Projekt werden verschiedene Ansätze zur energetischen Verwertung von Abwärme und Kältequellen aus Industrie- und Produktionsprozessen untersucht. Das Ziel des Forschungsvorhabens ist es, überschüssige Wärme, Kälte und Druckluft mit Hilfe von innovativen Speichertechnologien anderen Unternehmen im Industriepark zur Verfügung zu stellen und zu verwerten. Dadurch sollen sich die Gesamtenergieeffizienz der beteiligten Unternehmen und die Ökobilanz des Industrieparks verbessern. Bei positiven Ergebnissen werden die Potenziale im Industriepark umgesetzt. Neben der Tyczka Air Austria GmbH haben sich die SSR Speditionsservice GmbH und die Aluminium verarbeitende HAI Hammerer Aluminium Industries dem Vorhaben bereits angeschlossen. Es ist geplant noch weitere Partner für das Projekt zu gewinnen.

Bildquelle: Ronald Kreimel

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.tyczka.com
Tyczka Unternehmensgruppe
Blumenstraße 5 82538 Geretsried

Pressekontakt
https://www.tyczka.com
Tyczka GmbH
Blumenstraße 5 82538 Geretsried

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de