Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 5
  Pressemitteilungen gesamt: 281.144
  Pressemitteilungen gelesen: 36.143.079x
10.09.2012 | Umwelt & Energie | geschrieben von Jürgen Kunze¹ | Pressemitteilung löschen

Mit der Firma den Gasanbieter wechseln - Sonderkündigungsrecht gilt auch für Gewerbekunden

Über 60 Gasversorger haben angekündigt, ihre Preise in diesem Herbst erhöhen zu wollen. Im Schnitt wollen die Anbieter die Preise für Gas um 6,5 Prozent erhöhen. Betroffen sind dabei nicht nur sieben Millionen Privathaushalte, sondern auch gewerbliche Kunden wie Ladeninhaber, Gastronomen, Wohnungsbaugesellschaften, Werkstätten, Handelshäuser und Produktionsbetriebe.

Durch die steigende Zahl der Gasanbieter in den PLZ-Gebieten wächst auch für diese Kunden die Anzahl der Alternativen zum bestehenden Liefervertrag. Wenn man schnell auf eine Preiserhöhung reagiert, kann man sogar die Kündigungsfrist umgehen. Denn für alle Sonderverträge mit Gasversorgern gilt:

Wer ein Schreiben mit einer Preiserhöhung erhält, hat unabhängig von den vertraglich festgelegten Kündigungsfristen ein Sonderkündigungsrecht von 2 Wochen und kann den Anbieter sofort wechseln. Selbst, wenn dieses Sonderkündigungsrecht im Vertrag fehlt, kann man sich als Kunde auf die Rechtsprechung berufen, so so Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen.

Wird man als Geschäftskunde im Rahmen der örtlichen Grundversorgung beliefert, ist ein Wechsel überhaupt kein Problem und kann sofort mit einer 2-wöchigen Kündigungsfrist eingeleitet werden.

Bevor man sein Kündigungsschreiben absendet, sollte man die Preise vergleichen und sich Angebote eingeholt haben, um mit einem wirklich günstigen Gasanbieter einen Vertrag anbahnen zu können.



| Service: Kostenloser unabhängiger Energiepreis-Check bei über 900 Versorgern |

Gewerbe- oder Industriekunden mit einem jährlichen Gasverbrauch von mehr als 300.000 kWh können sich ein individuelles Angebot mit persönlicher Beratung erstellen lassen. Dabei ist ein Preisvergleich für Gewerbe-Gas bei über 900 Gasanbietern möglich.

Zum Kontaktformular für Gewerbekunden, Industriekunden und Großkunden Gas

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.clever-gas.de
auxilis GmbH
Hallesche Strasse 1b 06779 Raguhn

Pressekontakt
http://www.auxilis.de
auxilis GmbH
Hallesche Strasse 1b 06779 Raguhn

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de